x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Mobile Betriebssysteme – So sicher sind iOS, Android und Co. wirklich

Mobile Betriebssysteme – So sicher sind iOS, Android und Co. wirklich
Beinahe täglich steigt die Anzahl der weltweiten Smartphone-Besitzer. Mit iPhone, Android- oder Blackberry-Geräten lassen sich schon beinahe genauso viele Dinge erledigen, wie mit einem gewöhnlichen PC. Leider steigt mit den Smartphone-Benutzern aber auch die Anzahl der Hacker und somit auch der Malware. Nachfolgend gibt es einen kurzen Überblick wie sicher die einzelnen Betriebssysteme tatsächlich sind:

  • iOS 

Nachdem iOS und Android aktuell den Markt der mobilen Betriebssysteme dominieren, sind hier auch die meisten Hacker unterwegs. Bei den iPhone Geräten dreht sich wie erwartet vieles um die sogenannten Jailbreak. Dieser ermöglicht zwar die Umgehung der Nutzungseinschränkungen, jedoch öffnet ein Jailbreak auch der Malware ungeahnte Freiheiten. Speziell bei gejailbreakten Geräten sollte man daher zumindest zweimal überprüfen, ob es sich beim Download um eine seriöse Quelle handelt. Aber auch herkömmliche Geräte mit dem Betriebssystem iOS sind nicht zu 100 Prozent vor solchen Gefahren geschützt. Vor wenigen Monaten tauchte beispielsweise eine Sicherheitslücke in der Skype-App auf, welche dritten Personen den Einblick in fremde Kontaktlisten ermöglichte.  

  • Android 

Das große Manko von Android ist, dass es sich hierbei um ein Open-Source-Betriebssystem handelt. Dies bedeutet, dass praktisch jeder beliebige Entwickler selbst Anwendungen programmieren und diese im Android Store zur Verfügung stellen kann. Da die Damen und Herren vor Google die einzelnen Apps vor der Freigabe nicht auf Herz und Nieren prüfen, ist besondere Vorsicht geboten. Vor weniger vertrauenerweckenden Quellen sollte man also besser die Finger lassen. Immer wieder tauchen Sicherheitslücken auf, die Telefonkontakte und andere persönliche Daten der Nutzer unbefugt auslesen. 

  • Windows Phone 7

Während bei iOS und Android die Malware zumeist über die App Stores in die Geräte eingeschleust wird, liegt das Hauptaugenmerk bei den Windows Phone 7 Geräten eher beim SMS-Versand. In letzter Zeit ließ sich immer wieder erkennen, dass Malware für Windows 7 kurze Zeit später auch auf dem mobilen Betriebssystem auftaucht. Von der Sicherheit her, lässt sich das Microsoft Betriebssystem etwa auf eine Stufe mit Apples iOS stellen. Vor einiger Zeit gab es ein ziemlich großes Problem mit gestohlenen SSL-Zertifakten, welches jedoch mit einem Security-Patch gelöst werden sollte.

  • Blackberry 

Blackberry konnte sich bei den mobilen Betriebssystemen noch nicht so wirklich durchsetzen. Dafür haben die Entwickler auch den großen Vorteil, dass sie es im Verhältnis zu iOS, Android und Windows Phone 7 nur mit relativ wenig Malware zu tun bekommen. Allerdings sollte an dieser Stelle auch dem Unternehmen RIM ein Lob ausgesprochen werden, da nur äußerst wenig technische Details ans Tageslicht kommen. Daher ist es für Hacker und Entwickler auch relativ schwierig Malware in das mobile Betriebssystem einzuschleusen.  

  • Symbian 

Da Symbian als erstes Smartphone-Betriebssystem auf den Markt kam, war dies natürlich auch relativ früh Opfer von sogenannten Malware-Attacken. Dies hat sich auch bis zum heutigen Zeitpunkt nicht geändert, obwohl Symbian früher oder später komplett vom Markt verschwinden wird. 

Fazit 
Die Frage nach dem sichersten Smartphone Betriebssystem lässt sich auch bei umfangreichen Vergleichen nur schwer beantworten. Prinzipiell hat jedes Betriebssystem Bereiche, in denen es mehr bzw. weniger gut abschneidet. Besondere Vorsicht gilt vor allem bei Geräten, die mit einem sogenannten Jailbreak ausgestattet sind.  
3413 Mal gelesen
+2
14. Nov 2011, 18:03

Kommentare

(0)
RSS

Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.