x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Publisher PopCap wird von Electronic Arts übernommen!

Publisher PopCap wird von Electronic Arts übernommen!

Wie es derzeit aussieht wird der Konzern Electronic Arts sein Imperium im Bereich der Spiele-Entwicklung weiter ausbauen. Bereits im vergangenen Monat hat sich abgezeichnet, dass eine Übernahme des Publisher PopCap unmittelbar bevorsteht. Zu früheren Zeiten wurde immer wieder über eine mögliche Ablösesumme von  rund 700 Millionen Euro spekuliert. Wie es scheint finden sich unter den Verantwortlichen von EA einige Personen mit Verhandlungsgeschick, da die Verkaufssumme den offiziellen Berichten zufolge etwas niedriger liegt als erwartet.

Das Unternehmen PopCap Games trat erstmals im Jahr 2000 auf dem Spielmarkt in Erscheinung. In einer Pressemeldung gab Electronic Arts zu Protokoll, dass ein Treffen mit der Führungsetage des Publishers zu einer Einigung führte und der Kauf damit praktisch unmittelbar bevorsteht. Die beiden Konzerne versprechen sich durch die Übernahme eine Win-Win-Situation. Abgesehen von der finanziellen Entlohnung, könnte PopCap vor allem vom vorhandenen Vertriebsnetz des Übernahmepartners profitieren. Anders sehen da schon die Pläne von EA aus. Während das Unternehmen im PC- und Konsolenbereich auf sehr soliden Beinen steht, soll nun Schritt für Schritt der Casual-Markt erobert werden.

PopCap war in diesem Segment vor allem durch Titel wie „Plants versus Zombies“ oder „Bejeweled“ präsent. Zudem gehört dieser Bereich mit großer Sicherheit zu jenen, die in den kommenden Monaten und Jahren noch deutlich wachsen werden. Dies ist vor allem auf das starke Wachstum im Smartphone- und Tablet-Bereich zurückzuführen. Nun ein kurzer Blick auf die Konditionen, zu denen dieser Deal über die Bühne gehen soll. Electronic Arts wird PopCap 460 Millionen Euro überweisen — sowie 70  Millionen in Form von EA-Aktien an den Kooperationspartner übertragen.

Mit diesem Schritt soll der Kauf aber noch nicht zur Gänze abgeschlossen sein. Sofern der Publisher durch die Übernahme gewisse Ziele in den nächsten 24 Monaten erreichen kann, werden weitere 380 Millionen an die Herren und Damen von PopCap überwiesen. Bevor dieses Geschäft jedoch endgültig unter Dach und Fach gebracht werden kann, muss noch das Okay von den zuständigen Aufsichts- und Wettbewerbsbehörden gegeben werden. Sollte der geplante Verkauf an diesen Stellen ohne gröbere Probleme verlaufen, dürfte sich PopCap bereits im kommenden Monat im Besitz von Electronics Arts befinden.
1229 Mal gelesen
+4
19. Jul 2011, 14:00

Kommentare

(0)
RSS

Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.