x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Nintendo 3DS Spiele im Test

Nintendo 3DS Spiele im Test

Mittlerweile ist es schon über zwei Wochen her, dass die neue Handheld-Konsole 3DS von Nintendo in Deutschland in den Läden zu finden ist. Wie es sich für eine ordentliche Spielkonsole gehört, wurden passend zum Release 15 interessante Games veröffentlicht, die so ziemlich alle Genres abdecken. Wir haben die letzten Tage intensiv genutzt, um einen Teil dieser Spiele anzutesten. Bevor aber mit der Bewertung der Spiele begonnen wird, sollten noch ein paar Worte zum 3DS verloren werden. Aufgrund der großen Ankündigung von Nintendo waren meine Erwartungen ziemlich groß, dennoch muss ich zweifellos zugeben, dass es zum Vergleich zum Vorgänger auf jeden Fall positive Verbesserungen gibt.

Von einzelnen Kritikern wurde ja immer wieder bemängelt, dass das Spielen mit einer solchen Konsole zu Kopfschmerzen führen kann. Dieser Meinung kann ich nur teilweise zustimmen, da die Schmerzen normalerweise erst nach mehrstündigem Spielen im 3D-Modus auftreten, was auch bei anderen Game Boys völlig natürlich ist und nicht auf eine defekte Konsole hindeutet. In der Regel reicht es völlig aus, wenn jede halbe Stunden eine kurze Pause von fünf bis zehn Minuten eingelegt wird, alternativ besteht auch die Möglichkeit, in den gewohnten 2D-Modus zu wechseln.       

Kommen wir nun zu den Spielen für den Nintendo! 


3DS:Sims 3: Ob auf PC, Xbox oder PlayStation 3, die Spielereihe „Die Sims“ begeistert nun seit mittlerweile über 10 Jahren Spieler in jedem Alter. Kein Wunder, dass sich hier die Entwickler gedacht haben, dass dieses Spiel auch unbedingt auf der neuesten Konsole von Nintendo erscheinen sollte. Mit den 3D-Effekten hätte man bestimmt ein Sims-Spiel auf die Beine stellen können, welches zum absoluten Verkaufsschlager geworden wäre. In diesem Fall bin ich von EA aber wirklich maßlos enttäuscht, da die 3DS-Version des Spiels einfach überhaupt nichts hergibt. Im Gegensatz zu Sims Versionen auf anderen Konsolen, wird hier fast gänzlich auf eine Erklärung der eigenen Funktionen verzichtet, was es speziell für Neuanfänger ziemlich kompliziert macht. Auch von der Umsetzung der Charaktere hätte ich mir durchaus mehr erwartet, so dass dieses Spiel meines Erachtens nicht wirklich empfehlenswert ist.     

PES 2011 — Pro Evolution Soccer: Als eingefleischter Fan der Fifa-Reihe, hatte ich eigentlich keine großen Erwartungen an das Fußballspiel Pro Evolution Soccer 2011, welches zuvor bereits fürPSP, PS3, Wii, Xbox 360, PS 2 undPC erhältlich war. Bei diesem Spiel wurden die 3D-Effekte ziemlich perfekt umgesetzt, so dass man durchaus denken könnte, dass sich die Spiele direkt in der eigenen Wohnung abspielen. Auch die Harmonie zwischen dem Steuerknüppel des 3DS und der Steuerung von PES 2011 stimmen hervorragend, so dass auf dem Nintendo 3DS mit einer solchen Präzision gespielt werden kann, die sonst auf keiner anderen Konsole möglich ist. Einziger kleiner Kritikpunkt sind und bleiben die fehlenden Lizenen das Spiels, wodurch viele Teams mit relativ außergewöhnlichen Namen versehen werden.    

Rayman 3D: Beim Spiel Rayman 2 handelt es sich um ein Jump  n Run Spiel, wie es im Bilderbuche steht. Die insgesamt 20 Level sind teilweise relativ anspruchsvoll, bringen aber dennoch eine Menge Spaß und Action mit. Wie aus früheren Versionen gewohnt, muss sich auch der 3D Rayman langsam immer mehr Funktionen und Fähigkeiten freispielen.  

Super Street Fighter IV — 3D Edition: Dieses Spiel ist eines der absoluten Highlights für den neuen Nintendo 3DS. 35 mehr oder weniger bekannte Fighter, dazu eine einzigartige Grafik sowie gut umgesetzte 3D-Effekte, machen „Super Street Fighter IV“ zu einem echten Spielegenuss. Neben den Charaktern kann auch die Kamera sowie die Steuerung verändert werden, was wiederum eine Auswirkung auf den Schwierigkeitsgrad des Spiels hat. Zum ersten Mal gibt es in einem Street Fighter Spiel auch eine Schulterkamera, die aber besser nur von erfahrenen Spielern angewendet werden sollte, da es hier ziemlich schwierig ist, den richtigen Zeitpunkt für den Schlag zu erwischen.  

Nintendogs + Cats: Die süßen Hunde aus „Nintendogs“ bekommen in der 3DS-Version Zuwachs von netten Schmusekatzen. Abgesehen davon, dass sich die Spieler nun auch um eine Katze kümmern können, wurde beim Spielablauf gegenüber der DS-Version kaum etwas verändert. Auch dieses Mal stehen Wettwerbe an, bei denen diverse Preise gewonnen werden können. Selbstverständlich müssen auch alle anderen Bedürfnisse des Haustieres gestillt werden. Zusätzlich gilt es noch positiv anzumerken, dass sich die Grafik in „Nintendogs + Cats“ doch ziemlich stark verbessert hat. Dieses Spiel mag zwar nicht jedermanns Geschmack sein, wer jedoch Gefallen an dem Vorgänger gefunden hat, der wird dieses Spiel lieben.   

Pilotwings Resort: Vor etlichen Jahren galt „Pilotwings“ als eines der besten Spiele für die damalige Nintendo 64. Sieht man sich heute die Neuauflage für den Nintendo 3DS an, so macht sich direkt die riesige Weiterentwicklungen bemerkbar, die zwischen den paar Konsolen Generationen stattgefunden haben. Vom Spielprinzip her, hat sich aber nicht viel geändert. Mit den unterschiedlichsten Vehikeln gilt es verschiedene Herausforderungen in der Luft zu bestehen. Allerdings ist der Umfang des Spiels ziemlich stark begrenzt, so dass schon nach relativer kurzer Zeit der Spielspaß verloren geht.   
1975 Mal gelesen
+3
13. Apr 2011, 14:23

Kommentare

(0)
RSS

Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.