x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Zyngas Erfolgstipps zum Thema Social Gaming

Zyngas Erfolgstipps zum Thema Social Gaming

Bill Mooney, General Manager von Zyngas unglaublich beliebten Social Game „Farm Ville“, erteilte den anwesenden Social Game Entwicklern beim VentureBeat DisoveryBeat 2009 in San Francisco seinen Rat. Geschwindigkeit war der Oberbegriff, der all seine verschiedenen Ideen miteinander verknüpfte. Laut seiner Aussage entwickelt sich die Social Game Industrie schnell und unvorhersehbar und Firmen sind dabei gezwungen Schritt zu halten.

„Dieser Bereich entwickelt sich viel viel schneller als herkömmliche Gebiete“, sage Mooney und fügte später hinzu: „Eine Woche entspricht einem Monat, ein Monat einem Vierteljahr und ein Vierteljahr entspricht einem ganzen Jahr.“

Um sich diesen sich ändernden Umständen anzupassen, wiederholte Mooney einen Ratschlag, der vielen jungen Unternehmen gegeben wird: sie müssen abwägen, wie erfolgreich sie sind und ihre Pläne entsprechend ändern. Ein häufig zitierter Datenpunkt ist die Nutzerzahl einer Seite oder Anwendung. Aber Mooney ist Zynga zufolge eher an den Zahlen der täglich aktiven Nutzer interessiert sowie an anderen Daten, die nicht nur zeigen, wie viele Personen von einem Spiel erreicht werden, sondern darüber Aufschluss geben, wie viele es immer wieder spielen.

„Wir interessieren uns nicht für Applikationen, die keine guten Bindungsraten haben“, sagte er.
Ein weiterer Tipp: Wählen Sie Angestellte auf Grund von Intelligenz und nicht auf Grund von Erfahrung aus. Hier wird an das vorherige Thema der Geschwindigkeit angeknüpft, denn es werden Individuen gebraucht die schnell reagieren. Unterschiedliche Hintergründe sind laut Mooney ebenfalls hilfreich.

Des Weiteren betonte er, welche Business-Modelle Erfolg versprechen: virtuelle Produkte. Bei Zynga werden mehr als 90% aller Einnahmen durch virtuelle Produkte erzielt, die andere Quellen wie Werbeerträge in den Schatten stellen. Eine Frage aus den Zuschauerreihen drehte sich um die Möglichkeit ein Abo-Modell einzubeziehen, woraufhin Mooney entgegnete, dass der Fokus beim Social Gaming nicht der Fokus eines Unternehmens sein sollte, obwohl sich dies möglicherweise in den kommenden zwei oder drei Jahren ändern kann.

Neben den großen Ideen machte Mooney ein paar schnelle, lustige Beobachtungen. Während beispielsweise über die Bindung geredet wurde, fragte er die Anwesenden, wie viele von Ihnen Farm Ville schon mal gespielt hätten. Zu denjenigen, die es noch nicht ausprobiert hatten sagte er: "Gehen Sie nicht in dieses Business“, und ernster „denn wenn Sie die Konkurrenz noch nicht kennen, haben Sie möglicherweise ein Problem."
Eine weitere Frage aus dem Publikum fragte nach Zyngas iPhone Spielen. Da Mooney betont hatte, dass es darum geht, bei der Entwicklung, Auswertung und Verbesserung von Spielen Geschwindigkeit walten zu lassen, wurde er danach gefragt, wie Zynga es schafft, mit der Geschwindigkeit des iPhone mitzuhalten. "Das können wir nicht", entgegnete er. Darum hat Zynga den Entwicklungsprozess für seine Social Network Games getrennt: in diejenigen, die schnell durchlaufen werden können und seine iPhone Spiele.
1289 Mal gelesen
+4
5. Jan 2010, 09:11

Kommentare

(1)
RSS

Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.