x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!
Gmail Video Chat heißt jetzt Google+HangoutsWenn man bisher gerne die seit 2008 gegebene Möglichkeit zum Video Chat via Gmail genutzt hat sollte man sich schon einmal von seiner dortigen Freundesliste verabschieden. In den kommenden Wochen wird Google den Video Chat via Gmail durch die Google+ Hangouts ersetzen (die Aktion läuft bereits seit Montag). In der erklärenden Blognachricht des Gmail Teams heißt es: „anders als der alte Video Chat mit seiner Peer-to-Peer Technologie nutzen die Hangouts die Leistungsfähigkeit des Google Netzwerkes und werden dadurch zuverlässiger und qualitativ besser sein.“ „Man kann auch weiterhin mit denselben Leuten wie vorher chatten – und in den Hangouts kann man sie nicht nur erreichen wenn sie Gmail nutzen, sondern sogar dann, wenn sie Google+ im Browser oder auf ihrem Android oder ihrem iOS Gerät haben.“ Der Suchmaschinenriese brennt darauf Werbung für sein soziales Netzwerk zu machen und hat schon früher versucht, die Grenzen zwischen den Nutzern von Gmail, Google Maps und anderen Diensten von Google zu verwischen.

Wenn man sich in eine dieser Anwendungen einloggt kommt die Meldung man sei in Google+ eingeloggt.
+2
1. Aug 2012, 20:34
Update: Der 8-bit-Modus war nur für bestimmte Zeit verfügbar. Seit einigen Wochen gibt es den 8-bit-Modus nicht mehr.



Seit dem 1. April 2012 ist es (bis auf unabsehbare Zeit) möglich, Google Maps im 8-bit-Modus zu genießen.
Die Karten erinnern hier stark an jene von ehemaligen Retrospielen wie Dragon Quest, Zelda, Civilisation und Co.
Man muss dazu die Seite mit dem zusätzlichen Parameter ?t=8 aufrufen. (Google Maps im 8-bit-Modus)

Europa in der 8-Bit-Ansicht:

Europa in 8-Bit-Ansicht

Das ist noch nicht alles…
Neben der 8-bit-Ansichtsart gibt es auch noch weitere Schmankerl welche Google sich einfallen hat lassen:
 0
3. Apr 2012, 14:21
Google Algorithmus austricksen? Immer mehr Webseiten erhalten Abstrafen!



Wie fast allen Internetnutzern bekannt ist, sorgt Google selbst dafür - welche Seite bzw. Thema auf welchem Platz in den Trefferanzeigen erscheint. Regelmäßig wird dies von Google geändert, sodass Seiten von SEO Experten und-/oder anderen Agenturen mit aktuellen Keywords und verschiedenen Methoden der Seitenoptimierung „Google freundlich" gemacht werden sollen. Immer mehr Internet Businessmen orientieren sich anhand Googles Entscheidungen - welche Seiten/Artikel über gewisse Themen als „gut" oder eben als „schlecht-/er" bewertet wurden und damit eben einen Platz tiefer in der Suchanzeigentrefferleiste angezeigt werden.
+1
12. Mär 2012, 13:54
Kurze Zeit nachdem Google die sechste Ausgabe seiner sechsten Version von Google Maps für Android zur Verfügung stellte, nahm das Unternehmen bei seinem Kartendienst eine weitere Aktualisierung vor. Dieses Update sorgt dafür, dass einige Gebäude, Sehenswürdigkeiten und andere Gebiete in Deutschland, Schweden, Finnland und Großbritannien ausführlicher und detaillierter dargestellt werden. Google hat es neuen Partnern und Zulieferern zu verdanken, dass der Kartendienst Google Maps ein weiteres Mal optimiert werden konnte.

In Deutschland hat das Unternehmen unter anderem mit dem Bundesamt für Kartographie und Geodäsie zusammengearbeitet und neue Bilder für alle 16 deutschen Bundesländer erhalten. Dieses neu integrierte Kartenmaterial sorgt dafür, dass sämtliche Gewässer und Parkanlagen hierzulande noch genauer betrachtet werden können. Aber nicht nur in Deutschland darf sich Google über neue Zulieferer von Kartenmaterial freuen.      
+1
13. Dez 2011, 18:00
Der Suchmaschinengigant Google hat in diesen Tagen die sechste Version seines Kartendienstes Google Maps für Android zum Download freigegeben. In Google Maps 6.0 gibt es wieder einige neue Funktionen zu bewundern, darunter die Möglichkeit innerhalb eines Gebäudes zu navigieren. Allerdings kann dieses Tool zum aktuellen Zeitpunkt nur in einigen ausgewählten Städten genutzt werden. Mit dieser Neuerung möchte Google dazu beitragen, dass sich die Android-Nutzer in großen und unübersichtlichen Gebäuden schnell zu recht finden. Daher empfiehlt sich die neue Funktion in Google Maps 6.0 vor allem für den Einsatz in Flughäfen oder in Einkaufszentren. Ansonsten gibt es kaum Unterschiede zur Navigation auf der Straße.

+2
1. Dez 2011, 20:15
Google: Preise für Chromebooks fallen
Obwohl das IT-Unternehmen Google eigentlich primär für Erfolg steht, gibt es hin und wieder auch Bereiche, in denen das Unternehmen die gesetzten Ziele nicht ganz erreicht. Zu diesen zählt unter anderem das Cloud-Betriebssystem Chrome OS, welches verhältnismäßig einen erschreckend niedrigen Marktanteil erreicht. Weil damit schon im kommenden Jahr Schluss sein soll, geht Google nun in die totale Offensive über. Dies bedeutet, dass die Preise für die beiden Chromebooks von Acer und Samsung deutlich abfallen werden. Die Preisreduzierung soll noch in dieser Woche vorgenommen werden.Diese Meldung stammt von der höchsten offiziellen Stelle und wurde in diesen Tagen im Google-Blog veröffentlicht. Sowohl das Chromebook von Acer wie auch jenes von Samsung kosten nach der Anpassung des Preises in der WLAN-Version umgerechnet etwa 220 Euro. Dies entspricht bei den günstigsten Ausführungen eine Preisersparnis von immerhin 30 Euro.
+1
22. Nov 2011, 20:15
Google Music: Neuer Musikdienst in Deutschland

Nachdem der Musikdienst Google Music zuletzt einige Wochen in der Beta-Phase verweilte, hat das Unternehmen nun vor wenigen Tagen die finale Version zur Verfügung gestellt. Grund zur Freude gibt es aber vorerst nur für amerikanische Internet-Nutzer, da der Service ausschließlich in Übersee verfügbar ist. Zwar plant der Suchmaschinengigant früher auch die Veröffentlichung in anderen Ländern, allerdings könnte sich dieses Unterfangen speziell in Deutschland als äußerst schwierig gestalten. Dies liegt in erster Linie daran, dass zwischen der deutschen Verwertungsgesellschaft GEMA und YouTube – ein Tochterunternehmen von Google – seit längerer Zeit ein erbitterter Streit herrscht. Sofern diese Ungereimtheiten nicht aus dem Weg geschafft sind, wird es Google Music in Deutschland wohl nicht geben.
+3
19. Nov 2011, 20:32

Das Imperium von Google könnte innerhalb der kommenden vierzehn Tage wieder ein beträchtliches Stück größer werden. Der Suchmaschinengigant steht nämlich unmittelbar vor der Öffnung des hauseigenen Music Store. Google Music steht den Nutzern zwar schon seit einiger Zeit zur Verfügung, allerdings ist einstweilen nur eine eingeschränkte Nutzung möglich. Bisher lässt sich mit diesem Tool ausschließlich Musik ohne Aufpreis auf einen Server laden. Dies hat den großen Vorteil, dass weltweit von jedem Computer auf die gespeicherten Musik-Dateien zugegriffen werden kann. Doch schon bald kommt eine ganz entscheidende Funktion hinzu. In naher Zukunft sollen im Google Music Store dann tausende Titel zum Download angeboten werden. Dieser Service wird dann allerdings nicht mehr kostenlos sein.
+4
25. Okt 2011, 01:00
Google Plus – Sind schon bald Pseudonyme erlaubt?

Bei Google Plus wartet in den nächsten Tagen möglicherweise eine wichtige Neuerung auf die Nutzer. Schon seit dem Start des sozialen Netzwerks sind sowohl Datenschützer wie auch potentielle Nutzer nicht sonderlich davon begeistert, dass bei der Anmeldung unbedingt der echte Name angegeben werden muss. Diese sogenannte Klarnamenpflicht scheint mittlerweile aber gehörig zu wackeln. Die Chancen stehen daher gar nicht schlecht, dass früher oder später Pseudonyme bei der Anmeldung verwendet werden dürfen.
+3
24. Okt 2011, 18:00
Das Ende für Google Buzz

Beim Suchmaschinengiganten Google herrscht weiterhin das große Aufräumen. In dieser Woche hat es nun den Kommunikationsdienst Google Buzz erwischt. Die Entwickler des Unternehmens erhofften sich zum Start Anfang 2010 einiges von dem Tool. Ursprünglich hätte Google Buzz als großer Konkurrent zu Twitter und Facebook aufgebaut werden sollen. Doch schon die ersten Monate begannen aufgrund von Datenschutzproblemen weniger erfolgreich als erwartet. Spätestens seit dem Release von Google + hat dieses Tool für den Konzern keine Bedeutung mehr.

Als Außenstehender könnte man glatt meinen, dass Google Buzz von dem Suchmaschinenbetreiber völlig in den Sand gesetzt wurde. Die Verantwortlichen des Unternehmens sind aber nicht gänzlich unzufrieden, immerhin konnten zahlreiche Erfahrungen gesammelt werden. Diese haben die Entwickler nun vor einigen Wochen genutzt, um dem neuen sozialen Netzwerk einen hervorragenden Start zu bescheren.
+4
19. Okt 2011, 20:17