x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Facebook arbeitet zusammen mit HTC an einem Smartphone

Facebook arbeitet zusammen mit HTC an einem Smartphone

Während sich Facebook anschickt, seine ersten Börsenergebnisse bekannt zu geben hört man aus wohlunterrichteten Quellen das soziale Netzwerk arbeite zusammen mit dem Hersteller HTC an einem eigenen Handy. Facebook, das unbedingt einen Weg finden muss mit der wachsenden Zahl von Besuchern via Smartphone Geld zu verdienen, hat bereits frühere Apple Mitarbeiter eingestellt, die angeblich mit HTC an dem neuen Projekt arbeiten. Die Neuigkeit kommt gerade in den Tagen, in denen Facebook sich darauf vorbereitet die ersten Ergebnisse nach seinem mit Problemen belasteten Gang an die US Börse bekannt zu geben. Auf dem deutschen Börsenmarkt sind die Aktien des Unternehmens vor einigen Tagen deswegen um 1,28 € auf 22,50 € gefallen; und Zynga, der Spielehersteller der mit Facebook zusammen arbeitet, gab ebenfalls enttäuschende Ergebnisse bekannt. In New York sind die Facebook Aktien seit dem 17. Mai um ca. ein Viertel gefallen.

Es wird erwartet, dass Facebook bei der Bekanntgabe der Zahlen bekannt gibt jetzt mehr als eine Billion Nutzer zu haben, von denen mehr als die Hälfte die Webseite per Handy besuchen; deshalb bezeichnet der Firmengründer Mark Zuckerberg den Wechsel zum Handygeschäft als seine „größte Herausforderung“. Keine einziger Cent der 3,15 Billionen $  Werbeeinnahmen des letzten Jahres erfolgte nämlich mobil.

Die Entwicklung eines eigenen Gerätes könnte es Facebook ermöglichen, die Einnahmen von seinen bereits vorhandenen Werbepartners zu erhöhen indem es deren Werbebotschaften auch durch die verschiedenen Handyfunktionen verbreitet. HTC hat schon die ersten Handys mit einer speziellen Facebook-Taste produziert und versucht jetzt seine Produkte von denen des konkurrierenden Herstellers Samsung abzuheben. Dessen Flaggschiff, das One X,  wurde in den USA ständig von Verkaufsverboten wegen des Patentstreits mit Apple verfolgt. Nachdem HTC bekannt gegeben hat, dass seine Umsätze um drei Viertel zurückgegangen wären sind auch seine Aktien in diesem Jahr um 43 Prozent gefallen.

Facebook produziert schon eine Reihe von Applikationen für den Online Chat und die Photographie und hat vor Kurzem für eine Billion Dollar die Bildkontrastverstärkungsapplikation Instagram gekauft. Diese Apps zusammen mit den bereits vorhandenen Kalenderfunktionen wären schon die wichtigsten Bestandteile eines neuen Handybetriebssystems von Facebook; dieses könnte der Nachfolger des Betriebssystems von Amazon werden und sich an das Android Betriebssystem von Google angleichen.
Eine ebenfalls neue Entwicklung von Facebook ist das „App Center“, das als Konkurrenz zum App Store von Apple oder zum Android’s Play von Google gedacht sein könnte. Im letzten Jahr hat Facebook auch Push Pop Press, einen Produzenten für digitale Software, gekauft; Mitbegründer dieser Firma sind die ehemaligen Mitarbeiter von Apple Mike Matas und Kimon Tsinteris, zwei Designer, welche die iPhone und iPad Software mit geprägt hatten.

Facebook hat bekannt gegeben, dass es sich nicht zu Gerüchten und Spekulationen äußern würde, fügte aber hinzu: „Unsere Handy Strategie ist einfach: wir glauben, dass das Handy desto besser ist je sozialer es ist. Wir arbeiten mit der ganzen Handy Industrie zusammen um mehr Menschen auf der ganzen Welt große soziale Erfahrungen zu ermöglichen.“
2397 Mal gelesen
+1
29. Jul 2012, 16:09

Kommentare

(0)
RSS

Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.