x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

iPhone 5 im Überblick: Zahlen, Fakten, Erscheinungsdatum und mehr




Das neue iPhone 5 - Wann erscheint es, welche Funktionen hat es und welche Gerüchte schwingen mit, wenn man an das iPhone 5 denkt? Die Fragen zum neuen Kassenschlager von Apple überschlagen sich und kaum einer sieht noch einen roten Faden, wenn es um die vorangegangenen Fragen geht. Mit ein wenig Recherche können viele Vorurteile ins richtige Licht gerückt-, und Erneuerungen zum Vorgängermodel erkannt werden. Wenige Tage trennen den Markt noch von der Einführung des neuen iPhone 5 von Apple. Die Gerüchteküche wurde stark in Anspruch genommen, wenn es darum ging, etwas über das neue Smartphone zu veröffentlichen. Vieles dabei war schnell wieder über den Haufen geworfen, einiges hält sich wacker. Tatsache ist, am 12. September ist es nun soweit und die ersten iPhones der neuesten Generation wandern über die Ladentheke.

Nachdem im vergangenen Jahr alle das Vorgängermodel iPhone 4S bestaunen konnten, wartet auch das iPhone 5 mit rundum neu entwickelten Funktionen und einer komplett neuen Gestaltung der Kamera, des Prozessors, der 4G - Konnektivität und neuem Dock-Anschluss auf. Kursierende Bilder des angeblichen iPhone 5 halten sich so konsequent das es eine große Überraschung wäre, wenn diese nicht der Wahrheit entsprechen würden. Diese Bilder und auch Videos zeigen, das Apple der glänzenden und rutschigen Rückseite des Apple iPhone 4 und des iPhone 4S den Rücken gekehrt hat und sich stattdessen mit einer geätzten Oberfläche präsentiert. Ein weniger rutschiges Telefon und eine kratz-beständigere Oberfläche sollen das Resultat sein. Rein optisch macht sich das neue Aussehen bezahlt und sollte es den Vermutungen entsprechen und wirklich beständiger gegen Kratzer sein, so wäre eine wirklich gute Erneuerung gelungen.

Durch die durchgesickerten visuellen Eindrücke ist das Telefon im Gesamten etwas länger als seine Vorgängermodelle. Dies resultiert von dem größeren Display, auf das im Folgenden noch näher eingegangen wird. Ebenfalls ist auf die Beschwerden der recht scharfkantigen Vorgänger eingegangen worden und so wurden bei dem neuen iPhone 5 die Kanten leicht abgeschrägt, was einen angenehmeren Griff und somit die angenehmere Bedienung ermöglicht. Farblich setzt die schwarze Version des Telefons mit schwarz eloxierten Seiten und die weiße Version des iPhones mit silbernen Seiten keine großen Meilensteine.

Kommt ein Retina 2.0 Display ins neue iPhone 5?
Die auf optischer Sicht basierende größte Erneuerung beim iPhone wird das größere Display sein. Ein 4 Zoll Bildschirm wir den bisher verwendeten 3,5 Zoll Bildschirm ablösen und verspricht somit mehr Sichtfläche und bessere Auflösungen im Breitbildformat. Verschiedene Schalen für das neue Design zeigen auf, das die Länge des Bildschirms sich deutlich verändert hat. Der Versuch, der hinter dieser Erneuerung steht ist, Videos ohne schwarze Balken, also in Vollgröße des Displays sehen zu können, wenn man das Telefon in die Querlage versetzt. Dies verspricht -genau wie bei anderen ähnlichen Modellen wie etwa dem Galaxy S3 oder dem HTC One X mehr Vergnügen und Sehkomfort. 

Die Auflösung des Bildschirms wird voraussichtlich dem Vorgängermodel nicht all zu große Veränderungen aufweisen. Die Erhöhte Pixel - Stärke, die aufgrund des größeren Bildschirms benötigt ist, wird vermutlich die einzige Änderung sein. Dies würde zu einer Auflösung von 1136 x 640 Pixel im Gegensatz zu den 960 x 640 Pixel vom iPhone 4 und dem iPhone 4S führen. Eine Zeit lang hielt sich das Gerücht, Apple würde mit dem neuen Telefon in die Fußstapfen von Samsung treten und dem HTC mit einem angemessen großen Telefon antworten, aber dies ist nun aus der Welt geräumt. Die Hoffnungen auf ein großes iPhone sind damit leider im Sand verlaufen. 

Die Anschlüsse des neuen iPhone 5
Immer lauter wurden die Rufe nach Verbesserungen, was die Anschlüsse des iPhones angeht. Jetzt scheint Apple wirklich sinnvolle Änderungen auf diesem Gebiet veranlasst zu haben und zeigt auch in diesem Sektor, das Neues nicht gleich schlechter ist. 
Die Schalen des iPhone 5, die schon durchgesickert sind zeigen, das der Kopfhöreranschluss nun auf dem Boden neben den vergrößerten Lautsprechergittern montiert wurde. Was noch viel wichtiger ist, ist der kleinere Anschluss für die Docking - Station. Der 30 - Pin - iPod / iPhone Dock-Anschluss hat sich bislang am längsten auf dem Markt gehalten und ist seit dem iPod von 2003 und dem iPad 3 schon in dritter Generation fester Bestandteil der Apple-Serien. Zwar hat er sich kleinsten Veränderungen unterzogen, ist aber im Großen und Ganzen gleich geblieben und schafft dadurch einen riesigen Markt für Zubehör und andockbare Geräte. 

Doch wie jede gute Ära geht auch diese einmal vorbei und so bricht Apple nun in einen neuen Stecker - Markt ein, der sehr viel verspricht. Das neue iPhone 5 wird mit einem sehr viel kleineren 9 - poligen Stecker versehen werden, der bei nahezu allen Markenhandys verwendet wird. Das schreit förmlich nach neuen Features und neuem Zubehör, auf das sich die Käufer freuen können. Laut Erwartungen soll der neue Anschluss auch eine erweiterte Version von Apples MagSafe, dem magnetischen Stecker den sie auf den MacBooks verwenden sein. Dies würde das Andocken in die Docking - Station erleichtern und die Gefahr, dass das Telefon aus der Station herausrutscht und auf den Boden fällt würde minimiert werden, wenn man zufällig über das Ladekabel stolpert. HDMI und USB 3.0 würden allen Voraussichten nach auch über diese Erneuerung verfügen, so das auch das Anschließen an das Fernsehgerät und die schnellere Synchronisierung mit dem Pc um ein Vielfaches erleichtert werden würde. 

Die iPhone 5 Wireless Verbindungen 4G und NFC
Drahtlose Verbindung ist das Schlagwort, das in aller Munde ist. Sich schnell und ohne lästige Kabel miteinander verbinden zu können oder online gehen zu können ist nach wie vor eine der unschlagbaren Erfindungen auf dem Handymarkt. Auch das iPhone 5 von Apple wird wieder auf diesen Zug aufspringen und sich mit den besten Verbindungsmöglichkeiten ausstatten. 4 G und NFC scheinen dort genau richtig. 4G zu verbauen ist dabei höchst wahrscheinlich, da die Meldung, das Everything Everywhere, das Unternehmen, welches hinter Orange und T-Mobile in Großbritanien steht die Erlaubnis hatte, am 11. September 4G-Dienste zu aktvieren. Das ist nur einen Tag vor der Einführung des neuen iPhone 5. Mit höheren Download - und Uploadgeschwindigkeiten als das 3G bislang von sich hören lassen hat kommt 4G jetzt richtig zum Zug. Den großen Streukreis was die Verfügbarkeit angeht wird 4G vermutlich erst im Jahre 2013 erreichen, aber die reine Kompatibilität mit der Apple hier liebäugelt ist beachtlich. Dies bietet einen großen Vorteil zum iPad 3, dass das Arbeiten mit 4G nicht möglich macht. 

Wie es für NFC schon üblich ist, kann man auch in diesem Telefon einen Chip anbringen, der es ermöglicht durch bloßes Antippen eines Gegenstandes diesen zu erwerben und an einem dafür vorgesehenen Terminal die Zahlung zu tätigen. Informationen können so ganz schnell abgerufen werden oder miteinander ausgetauscht werden. 

Der iPhone 5 Prozessor
Zwar weiß man noch nicht genau, welcher Prozessor nun das neue iPhone 5 antreiben wird, aber sicher ist, das man wieder großes erwarten darf. Wie bei den letzten, fast schon "historischen" iPhones zu beobachten war, gab es hinsichtlich des Prozessors nie bedenken. Dieser war immer leistungsstark und überzeugte dadurch, das er nicht nur auf derzeitige Gebräuche ausgelegt war, sondern was seine Leistungsfähigkeit anging auch immer zukunftsblickend eingesetzt wurde. Allem Anschein nach lässt auch das iPhone 5 von dieser Tradition nicht ab und wird wieder einen Prozessor verarbeiten, der seiner Zeit voraus ist. So kann auch mit dem neuen Handy in einen neuen Markt eingedrungen werden und die Anwendungen, die immer mehr Leistung fordern können bedient werden, ohne das der Prozessor an seine Leistungsgrenzen gerät. 

Der A5X ist der Prozessor, der im neuen iPad verwendet wird, allerdings scheint es unwahrscheinlich, das dieser auch im iPhone 5 Verwendung findet, oder zumindest wird dieser nicht in der selben Geschwindigkeit laufen. Der Grund hierfür ist, dass der Augenmerk des neuen iPad im hochauflösendem Retina Display-Bildschirm liegt. Dies erfordert die massive Leistung des Quad - Core GPU im A5X Prozessor. Doch selbst, wenn man den Anstieg in der Bildschirmgröße sieht, ist beim iPhone kaum ein Aufschwung in der Auflösung zu erwarten, so das die Grafik-Power verschwendete Liebesmüh wäre. Dies auch im Rückblick auf das iPhone 4S, das bereits einen äußerst leistungsfähigen Grafikchip verbaut hatte und so mit einer Grafik aufwarten konnte, die die meisten Android - Handys an die Wand gespielt hat. 

Wo kann man den Zusammenhang zwischen iPad und iPhone 5 erkennen? In beiden ist ein Dual - Core - Prozessor verwendet worden. Die jüngsten Berichte hierzu zeigen aber eine rein praktische Veranlagung dieser Zusammenhänge auf. Quad - Core hin oder her, in der realen Welt hat dieser Kern seine Vorteile nur in minimaler Hinsicht, wobei die Power für die Grafik noch die entscheidenste Rolle einnimmt. 

Die Kamera im neuen iPhone 5
Momentan auf dem Markt erhältliche Smartphones sind noch auf einer 8 MPKamera stehen geblieben. Die Ausnahme der Regel bietet hier Sony mit einer 12 MP Kamera in seinem Model Xperia S. Und da Sony bislang die Kamera - Sensoren für Apple herstellte so ist es nur nachvollziehbar, das auch Apple jetzt den Schritt in die 12 MP Kamera folgen wird. Doch es wäre nicht ein iPhone von Apple, wenn sich mit der Kamera nicht wieder eine evolutionäre und bahnbrechende Neuerung ins Licht rücken würde. Ob es eine 3D Aufnahme oder die 41 MP Technologie vom Nokia 808 Pure View sein wird, vielleicht lässt sich Apple auch eine völlig neue Zauberei aus den Ärmeln schütteln. Sicher ist, der Markt darf mit Spannung und Vorfreude an das neue iPhone denken.
Die neuen Bilder des iPhone 5 bieten zumindest schon derart viel Einblick, das die Kamera an der Front über den Hörer zu bewegen ist. Dies verspricht einiges an Spannung, obwohl man noch nicht mit weiteren Details und Informationen in der Hinsicht gefüttert wurde.

Nano - SIM oder doch Micro - SIM im neuen iPhone 5?
Alle stehen schon in den Startlöchern, was die Einführung in den Smartphonemarkt angeht. Auch für Apple läuft jetzt die heiße Zeit an, denn immer mehr verdichtet sich das Bild über das neue iPhone 5. Vermutungen werden zu brandheißen Spekulationen, die mit Bildern und Informationen gefüttert werden. So auch was die SIM des iPhones angeht. Eine noch kleinere und komprimiertere SIM soll ihr Debüt im neuen iPhone5 geben. Genannt wird das Prachtexemplar Nano-SIM, die insgesamt ein paar gute Millimeter kleiner ist als die bekannte Micro - SIM die bisher den Markt dominiert. Diese kleine SIM soll platzsparender und leistungsfähiger sein, was den Verbau in dem neuen Apple - Renner so sehr vermuten lässt. Was genau verarbeitet ist, bleibt wie vieles andere auch bis zum endgültigen Erscheinungsdatum und den ersten Käufen vom iPhone 5 das Geheimnis von Apple. 

Das Erscheinungsdatum vom neuen Apple iPhone 5
Lange wurde gerätselt ob das iPhone nun am 12. September oder am 21. September auf den Markt schießen wird. Langsam verdichtet sich das Bild, das Apple das neue iPhone 5 am 12. September vorstellen wird, denn Everything Everywhere hat das Datum bereits genannt und schon den Startschuß für die 4G - Verbindung auf den 11. September gezogen. Wie man im obigen Artikel erfahren konnte, liebäugelt Apple ja mit der Verbindung 4G. Beides so knapp hintereinander den Release durchlaufen zu lassen spricht für beide Theorien: Ja, das iPhone 5 wird 4G nutzen können und ja, am 12. September ist das Release vom neuen iPhone von Apple. Ab dem 21. September soll das iPhone 5 dann erhältlich sein. 

Was auch immer Apple sich hat einfallen lassen um das neue Smartphone zu einem Renner zu machen, es wird mit Sicherheit aufgehen und für Aufsehen sorgen. Der nächste Schritt auf der Erfolgswelle wird eingeleitet und Nutzer können sich durch die neuen Anschlüsse und Erneuerungen was die Kamera und die Bildschirmnutzung angeht auf einige nützliche oder auch nur erheiternde Zusätze und kaufbares Zubehör freuen. Durch neue Chips und Prozessoren bietet das iPhone 5 auch den Technik-interessierten Käufern wieder neues Erkundungspotential und zeigt wieder mal das Apple für Innovationen und Überraschungen gut ist. Die Vorfreude ist sicher nicht unbegründet. Sicher ist das Apple mit den Spekulationen und den wenigen durchgesickerten Informationen schon richtig den Appetit angefacht hat und sich auch bei diesem neuen Kassenschlager einige die Hände reiben werden.
7158 Mal gelesen
+4
1. Sep 2012, 00:06

Kommentare

(1)
RSS
avatar
0
v x
Petra 12. Sep 2012, 15:32

Also wenn alles so funktioniert, wären es wunderbare Features.


Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.