x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Kindle Fire: Günstiges Tablet von Amazon erscheint in Deutschland


Das Warten hat ein Ende: Ab Ende Oktober 2012 ist Amazons Tablet Kindle Fire auch in Deutschland erhältlich! Für die Konsumenten bedeutet das günstige Tablet viel Technik zum kleinen Preis, Apples iPad hingegen muss sich warm anziehen. Denn das Kindle Fire hat ordentlich Feuer unter der dünnen Haube!

„iPad größer, Kindle Fire leichter"

Es wird heiß auf dem bislang wenig umkämpften Tablet-Markt: Amazons Kindle Fire legt sich direkt mit dem Marktführer Apple an, dessen iPad pikanterweise vom Onlinehändler vertrieben wird. Aus Sicht des Konsumenten stellt sich die Frage: Ist da Kindle Fire ein ebenbürtiges Produkt, trotz des weitaus geringeren Preises? Bereits der erste Blick verrät einen wesentlichen Unterschied zwischen den beiden Tablets: Das Farbdisplay ist mit einer Größe von 7 Zoll (rund 17 Zentimeter) knapp 3 Zoll kleiner als beim iPad. Außerdem verfügt iPads Retina-Bildschirm über mehr Bildpunkte pro Zoll, nämlich 264 im Vergleich zu den 254 Bildpunkten pro Zoll beim Kindle Fire HD. Somit bietet Apples Tablet das schärfere Bild als die Amazon-Konkurrenz. Auf Grund des kleineren Displays bringt das Kindle Fire weniger auf die Waage als das größere iPad, nämlich knapp 400 Gramm. Außerdem ist es etwas dünner und die Kanten sind einen Hauch stärker abgerundet als beim iPad.

„Alle guten Tablet-Varianten sind drei" 

Amazons Kindle Fire erscheint hierzulande in drei Varianten:
  1. Das günstige Basismodell Kindle Fire mit einem internen Hauptspeicher von 8 GB
  2. Als Kindle Fire HD mit einer höheren Auflösung von 1280 x 800 Pixeln und 16 GB internem Hauptspeicher
  3. Sowie als Kindle Fire HD mit 32 GB Hauptspeicher


Wer nicht jeden Cent dreimal umdrehen muss, ist mit der teuersten Ausführung auf Grund des hochauflösenden Displays und des üppigen Speichers besser beraten. Gerade beim Filmegucken brilliert ein solches Display und erhöht die Freude enorm. Das Dualband-WLAN soll zudem ruckelfreies HD-Streaming ermöglichen.

„eBook-Reader Kindle Fire: Lesen und lesen lassen!"

Wenig überraschend, dafür erfreulich: Das Kindle Fire ist unter anderem ein vollwertiger eBook-Reader. Wer bereits eBooks bei Amazon gekauft hat, kann die Inhalte problemlos auf das günstige Tablet Kindle Fire übertragen. Besonders praktisch: Da Amazon tausende Klassiker, wie auch modernere Werke zum kostenlosen Download anbietet, kann eine ganze Bibliothek zum Nulltarif angelegt werden. Im Gegensatz zum Schwarzweiß-Display des eBook-Reader Kindle, können Bücher, insbesondere Bildbände oder Kinderbücher, endlich in ihrer ganzen Farbenpracht genossen werden. Wertvolles zusätzliches Feature: Manche Kinderbücher bieten eine Vorlesefunktion an.

„Die Kindle-Welt in Kinderhänden"

Überhaupt eignet sich Amazons Kindle Fire auch für Kinderhände. Die Bauweise ist robust und somit gefeit vor allzu rascher Abnutzung. Dank der integrierten Kindersicherung können Eltern festlegen, auf welche Inhalte oder Webseiten ihre Sprößlinge zugreifen dürfen. An kinderfreundlichen Inhalten mangelt es nun wahrlich nicht: Angefangen von Kinderbüchern über pädagogisch wertvolle Lernspiele bis hin zu kindergerechten Filmen ist das Tablet auch für ganz junge Anwender bestens geeignet.

„Kostenlos Skypen mit dem Kindle Fire"

Den großen Reibach erhofft sich Amazon klarerweise durch den Verkauf von Content, also Apps, eBooks, Filme, MP3s und dergleichen. Ein Konzept, das wohl analog zu Apples iTunes aufgehen wird. Der Akku des Kindle Fire wird über den USB-Anschluss am Computer aufgeladen, was ca. 10 Stunden für eine vollständige Ladung in Anspruch nehmen soll. Dafür hält diese Ladung angeblich trotz Nutzung bis zu acht Wochen lang. Die Webanbindung ermöglicht Internetsurfen ebenso, wie twittern, facebooken und das Verwalten von E-Mails bei Konten, die auf Microsoft Exchange basieren.

Für manche Anwender vielleicht ein Kaufargument: Das Kindle Fire HD verfügt über eine eingebaute Kamera, mit der kostenlose Skype-Videokonferenzen möglich sind. Außerdem können dank Bluetooth kabellose Verbindungen etwa zu entsprechend ausgestatteten Lautsprechern hergestellt werden.

„Günstiges Tablet mit üppiger Ausstattung"

Fazit: Amazons Kindle Fire ist eine würdige Konkurrenz zu Marktführer iPad und muss sich vor dessen Funktionsumfang wahrlich nicht verstecken. Das günstige Tablet bietet zahlreiche Funktionen und nützliche Features, die es auch auf Grund der extrem leichten und kompakten Bauweise zum beliebten Reisebegleiter oder Multimediacenter für jede Gelegenheit machen. Der Kampf der Tablets Kindle Fire gegen iPad & Co verspricht heiß zu werden!
2239 Mal gelesen
+5
9. Sep 2012, 09:26

Kommentare

(1)
RSS
avatar
0
v x
HigHDefinition 9. Sep 2012, 14:44

Toller Beitrag und interessant zu lesen.

Willkommen an Bord.

PC.DE – Publish & Comment


Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.