x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

MacBook Pro Retina : Ein erster Blick auf das neue Display - 1/2

MacBook Pro Retina : Ein erster Blick auf das neue Display - 1/2

Das neuste Macbook Pro (15 Zoll) mit Retina Display ist einen Hauch dünner, leichter und insgesamt kompakter als das originale Modell. All die alten Anschlüsse wurden nun durch die fortschrittlichsten ersetzt: Thunderbolt, USB 3 Anschlüsse und HDMI zieren nun die seitlichen Bereiche des MacBook Pro mit Retina Display. Auf der rechte Seite befindet sich außerdem noch ein verbautes SD Kartenlesegerät, welches das Notebook vor allem für Fotografen und Hobbyregisseure interessant macht. Auf der linken Seite befindet sich auch noch der neue MagSafe 2 Anschluss (dazu später mehr) und ein Kopfhöreranschluss. 

Das Display- mit erstaunlichen 2880 x 1800 Pixeln sieht auf den ersten Blick zwar aus wie jenes des 1440 x 900 Modells — hat jedoch vier mal soviele Pixel auf einer Stelle im Vergleich zu einem einzigen Pixel des Vorgängers. Genau wie es auch auf dem iPad und iPhone der Fall ist, bietet das Retina Display enorm smoothe Abläufe und einen scharfen & klaren Text. Auch die Details von großen Designs stechen mit dem Display sehr gut heraus. Wenn man Videos in 1080p Auflösung aufnimmt, sollte man nicht vergessen das entsprechende Programm zur Anpassung an die riesige Pixelzahl richtig einzustellen — sonst endet man nämlich mit einem Viertel Bildausschnitt. Bilder werden ebenfalls gestochen scharf angezeigt. Die Internetseiten und der Text werden zwar — genauso wie auch auf dem iPad der dritten Generation — knackig dargeststellt; die Bilder scheinen jedoch ein wenig lückenhaft.  

Dann gibt es da auch noch eine Neuerung die jeden IT affinen Menschen brüllen lässt: Da viele der alten Anschlüsse der MacBook Pros nicht mit denen des neuen Retina MacBook Pros kompatibel sind, ist eine Datenübertragung zunächst gar nicht so einfach. Der eingebaute MagSafe 2 Anschluss ist dünner als der MagSafe Anschluss der älteren Generation und die übrigen Anschlüsse zur Datenübertragung sind ebenfalls. Wer also vor hatte seine alten Geräte mit den neusten zu verbinden um problemlos Daten zu transferieren — kann sich schonmal warm anziehen. Wer das Gerät allerdings privat nutzen will und seine Apple Sammlung einfach nur durch ein modernes Gerät erweitern möchte wird keinerlei Probleme damit haben.

Teil 2
1649 Mal gelesen
+2
12. Jun 2012, 19:10

Kommentare

(0)
RSS

Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.