x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Das 3D Modell aus dem Sack - UC Berkley Team entwickelt 3D Laser Backpack



Einem findigen Team aus Studenten und Lehrkräften von der Berkely Universität in Kalifornien ist Erstaunliches gelungen: Zusammen haben sie eine Art Rucksack entwickelt, der in Lage ist seine räumliche Umgebung in Echtzeit zu scannen und in ein 3D-Modell zu verwandeln. Und das alles, während der Träger das Laserpack spazieren führt.
Dabei kommen jeweils vier Kameras und Laser, die an der Vorrichtung befestigt sind, zum Einsatz, welche die Dimensionierung des Raumes erfassen, modellieren und anschließen mit fotografischen Aufnahmen überziehen. Durch einen Inertialsensor werden die Modelle entsprechend lokalisiert.

Das 3D Modell aus dem Sack - UC Berkley Team entwickelt 3D Laser Backpack

Klar, dass eine solche Technologie nicht nur für zukünftiges Game und Simulation Modelling interessant ist. Gerade für Services wie Google Maps und Google Earth birgt das Ganze sicherlich seinen Reiz. So könnte man nun zusätzlich auch Innenansichten von öffentlichen Gebäuden anbieten.

Werden wir eines Tages tatsächlich jeden Winkel unserer Welt online bestaunen können, wie Avideh Zakho, die Verantwortliche für das Laser Backpack Projekt, es am Ende des Videos prophezeit? Zum Abschluss hier noch einmal ihre Vision:

"One day, you'll have a little pack of sensors on your belt. And, as you walk inside buildings, you collect data about everything. Every location in the universe, both indoors and outdoors will eventually be mapped and we'll have it all online. So, without ever going anywhere, you can see what everybody's interior looks like."

Wollen wir das tatsächlich? Und wenn nicht: Lässt sich eine solche Entwicklung überhaupt verhindern? Neben dem unglaublichen Potential, das diese Technik mit sich bringt, gibt es sicherlich auch ein paar kritische Aspekte zu bedenken. Wie steht ihr zu diesem Thema? Wie wichtig ist euch eure Privatsphäre? Bin gespannt auf eure Kommentare.
1705 Mal gelesen
+3
12. Aug 2010, 13:17

Kommentare

(1)
RSS
avatar
0
v x
demo 14. Aug 2010, 13:11

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass solche Geräte verwendet werden, um private Häuse abzuscannen. Ich würde gern aber verschiedene Museen oder interessante Gebäude der Welt von Innen online anschauen können.


Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.