x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Das Samsung Galaxy Ace - Der Oldtimer überzeugt immernoch

Seitdem die ersten Smartphones auf dem Markt sind, boomt der Markt in der mobilen Telekommunikationsbranche enorm. Nicht nur die Hersteller von Handys und Smartphones, wie etwa Samsung, verzeichnen Rekordgewinne – auch den Mobilfunkfirmen und -betreibern geht es Dank der Notwendigkeit von Datenpaketen für viele Smartphone alles andere als schlecht. Trotz allem besitzt lange noch nicht jeder ein Smartphone – während die einen sich von der Bedienung überfordert fühlen, brauchen andere hingegen schlichtweg kein Smartphone und bleiben bei ihrem guten alten Klapp- oder Barrenhandy. Eine ganz andere Gruppe jedoch möchte auch in das Smartphone-Zeitalter mit einsteigen und sucht noch nach dem passenden Endgerät.
Das Samsung Galaxy Ace - Der Oldtimer überzeugt immernochEines der Endgeräte, das mittlerweile verhältnismäßig günstig zu haben ist, aber trotzdem noch mit einer modernen Ausstattung aufwartet, ist das Samsung Galaxy Ace. Natürlich kann es nicht mit heutigen Geräten in der Oberklasse mithalten, für einen Preis von rund 150 bis 200 Euro ist es trotz allem weiterhin für viele Anwender attraktiv – nicht zuletzt auch aufgrund des Android 2.2 Betriebssystems, welches unter anderem mit einer Großzahl von Apps im Android Market erweitert werden kann.


Das Samsung Galaxy Ace, welches unter anderem auch bei Amazon und diversen Elektronikketten zu kaufen ist, verfügt über ein TFT-Display mit 320 x 480 Pixeln Auflösung. Dieses Display reicht in Sachen Farbbilanz und Auflösung lange nicht an aktuelle AMOLED — oder IPS-Displays heran, ist aber trotzdem im Alltagsgebrauch für die Meisten ausreichend. Der Touchscreen des Samsung Galaxy  Ace funktioniert problemlos. Während die Bilder der Handykamera noch in Ordnung sind, so zeigen sich die Altersschwächen der Geräts besonders bei der Videoaufnahme: Mit nur 320 x 240 Pixeln nimmt die Kamera in einer sehr geringen Auflösung auf – für den Preis ist das Handy trotz allem sicherlich ein interessantes Gerät in der Einstiegsklasse.
1390 Mal gelesen
+1
20. Jan 2012, 20:44

Kommentare

(0)
RSS

Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.