x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Samsung Galaxy S Advance i9070 im Test


Samsung Galaxy S Advance i9070 im Test

Vorwort

Das Samsung Galaxy S Advance i9070 gehört zu den sehr erfolgreichen Galaxy-Smartphones des koreanischen Herstellers. Als ein Mix des Galaxy S und S2 soll das S Advance ein Smartphone für Kunden darstellen, die sich die teuersten Modelle der Reihe nicht leisten können oder wollen. Doch bietet das neue Modell einen ausreichenden Mehrwert gegenüber seinen Vorgängern, um für den aktuell noch hohen Preis gekauft zu werden, oder handelt es sich beim i9070 um den ersten Flop der Galaxy-Reihe?

Design und Materialien des S Advance
In seiner Form erinnert das Advance an die weiteren Modelle der Reihe - die abgerundeten Ecken, sowie die Tasten und das Samsung-Logo über dem Bildschirm tauchen auch bei späteren Galaxy-Smartphones auf. Beim ersten Auspacken ist das Galaxy S Advance ein hübsches Telefon. Doch leider fällt beim anfassen auf, dass Samsung sich auch bei diesem Produkt für eine Schale entschieden hat, die offensichtlich aus Plastik ist. Im Vergleich zu Modellen von Konkurrenten, deren Smartphones aus scheinbar hochwertigeren Materialien bestehen und damit häufig auch schwerer sind, findet sich beim S Advance hier ein klar negativer Aspekt.

Trotzdem überzeugt das restliche Design des S Advance. Die Tasten für die Rückkehr zum Anfangsbildschirm, der Lautstärkeregelung, sowie zum Einschalten sind unauffällig, aber ideal platziert. Zusätzlich passt das S Advance, im Gegensatz zum Galaxy SII, welches von vielen Kunden als zu groß empfunden wird, gut in die Hosentasche oder kleinere Handtaschen.  Einen weiteren Mehrwert stellt auch die Bildschirmabdeckung dar. Das unten leicht nach oben gewellte "Gorilla-Glas", welches in allen Geräten der Galaxy-Reihe verbaut wird, übersteht die meisten Stürze ohne Beschädigung und erlaubt somit eine lange Nutzung des Geräts ohne störende Risse in der Displayabdeckung, die mit der Zeit auch zu Bildschirmfehlern führen.

Bildschirm und Grafik
Neben dem Design des Smartphones wird das Augenmerk des Nutzers natürlich auch schnell auf die Grafik und die Qualität des Bildschirms gezogen. Wie auch im populären Galaxy SII wurde ein AMOLED-Bildschirm verwendet, um eine optimale Bildqualität zu erzielen. Aus diesem Grund glänzt das S Advance mit sehr tiefem schwarz und leuchtenden, lebhaften Farben, die teilweise im Vergleich zu echten Farben allerdings etwas zu ausgeprägt sind. Mit 480x800 bietet das Galaxy S Advance eine solide Auflösung, die das Lesen von Webseiten oder das Betrachten von Bildern auch beim Zoomen noch erlaubt.

Insgesamt reicht der Grafikchip des S Advance aus, um diverse Minispiele, sowie Bilder ordentlich darzustellen. Doch im Gegensatz zu größeren Modellen der Reihe muss bei diesem Smartphone bei sehr grafikintensiven Prozessen mit etwas Wartezeit gerechnet werden. Das Galaxy S Advance sollte in diesem Aspekt als tatsächliches Smartphone, nicht als Mini-Computer gesehen werden - es ist vor allem für Funktionen wie zum Beispiel das Internet, E-Mails oder Ähnliches gedacht, anstatt seinen Schwerpunkt im Bereich Multimedia zu haben.

Prozessor und Betriebssystem
Auch der Prozessor des Galaxy S Advance passt zu der Einstufung des Smartphones als solide Mittelklasse. Der Dual-Core 1 GHz Cortex-A9 Prozessor bringt ausreichend Leistung, um die meisten Funktionen flüssig und zügig ablaufen zu lassen. Zusätzlich wurden von Samsung 786 MB Arbeitsspeicher verwendet, um das Smartphone weiter zu beschleunigen. So wird es dem Käufer ermöglicht, auch mehrere Apps oder Prozesse gleichzeitig zu nutzen.

Trotzdem sollte das Galaxy S Advance auf keinen Fall überschätzt werden. Ist man auf der Suche nach einem Smartphone, welches selbst bei hochauflösenden Videos oder grafikintensiven Spielen schnell und absolut flüssig läuft, so wird man dieses im S Advance wahrscheinlich nicht finden. Obwohl Minispiele einwandfrei laufen, muss der Nutzer sich dennoch auf teilweise längere Ladezeiten beim Starten solcher Apps einstellen. Ideal ist das Galaxy S Advance hingegen für Nutzer, die sich vor allem ein Smartphone für die Internetnutzung wünschen. Der 1 Ghz-Prozessor ermöglicht das sofortige Starten von E-Mail Programmen oder Browsern und kann diese Apps auch gleichzeitig betreiben.

Eine Enttäuschung für Nutzer, die sich mit dem Android-Betriebssystem auskennen, war die Feststellung, dass das Galaxy S Advance eine ältere Version (v2.3, Gingerbread) nutzt, anstatt bereits mit Android v4.0, der Ice Cream Sandwich Version, zu arbeiten. Da die Gingerbread-Version in den meisten Smartphones bereits überholt ist, können weitere Updates nicht garantiert werden.

Trotzdem erhält der Nutzer mit der Version 2.3 ein solides Betriebssystem aus dem Hause Google, welches über mehrere Jahre in führenden Smartphone-Modellen verwendet wurde. Mit integriertem Downloadmanager, sowie bereits vorhandener Unterstützung für den VoiceChat bietet Android 2.3 alle wichtigen Funktionen für Smartphones und wurde in den vergangenen Jahren ausreichend überarbeitet, um die meisten Fehler zu beseitigen.

Die Version des Android-Betriebssystem, welche im Galaxy S Advance zum Einsatz kommt, wurde außerdem von Samsung weiter überarbeitet und verbessert. Wie bei Android üblich gibt es mehrere Desktops, die allerdings in der überarbeiteten Version zur Seite, anstatt nach oben und unten, bewegt werden können. Außerdem wurde ein App-Store, sowie zusammenfassende Apps für Musik und Social Media hinzugefügt. Obwohl keine dieser Funktionen essentiell ist, erweitern sie die Möglichkeiten für den Nutzer.

Speicherkapazität und Geschwindigkeit im Internet
Die Speicherkapazität eines Galaxy S Advance kann, je nach Modell und weiterer Ausrüstung, stark variieren. Auf dem Markt befinden sich aktuell zwei verschiedene Modelle mit einer Speicherkapazität von 8 beziehungsweise 16 GB - wobei in beiden Fällen eine kleine Menge an Platz für das Betriebssystem, sowie vorinstallierte Apps verwendet wird. Da viele Nutzer ihr Smartphone allerdings auch als MP3-Player nutzen, reichen diese Speichergrößen in vielen Fällen nicht aus. Deshalb ist beim Galaxy S Advance, sowie bei einigen weiteren Modellen der Galaxy-Reihe, ein Ausbau der Kapazität mit Hilfe von MicroSD-Karten von bis zu 32GB möglich. Diese werden, nachdem die Rückseite des Smartphones abgenommen wurde, ähnlich wie eine SIM-Karte in einen entsprechenden Slot eingesetzt, sollten allerdings zuvor geleert und formatiert werden. Somit beträgt die maximal mögliche Speicherkapazität eines Galaxy S Advance 48 GB, was für den regulären Nutzer ohne Probleme ausreichen sollte.

Neben der Kapazität für Musik, Bilder oder andere persönliche Daten ist für die meisten Smartphone-Nutzer allerdings auch die Geschwindigkeit des Telefons beim Surfen im Internet wichtig. Obwohl das Galaxy S Advance in diesem Aspekt nicht mit der neuesten Technologie glänzen kann, ist es trotzdem 3G-fähig. Die maximale Geschwindigkeit des Internets beträgt beim Galaxy S Advance im Download etwa 1 MB pro Sekunde, wobei dies natürlich auch von der Netzabdeckung durch den Anbieter abhängig ist.
In jedem Fall ist es möglich, auch Webseiten mit Multimedia Inhalten zügig zu laden und Apps unterwegs zu updaten. Der Upload ist mit etwa 0,8 MB pro Sekunde geringfügig langsamer, für die Funktionen eines Smartphones allerdings absolut ausreichend.
Wie die meisten anderen Smartphones ist auch das Galaxy S Advance WiFi-fähig. Somit können sowohl Hotspots unterwegs, als auch das Internet Zuhause genutzt werden, um eine Geschwindigkeit, die mit einem PC vergleichbar ist, zu erreichen. Besonders für Updates oder größere Downloads ist dies praktisch, es sollte allerdings nicht mit einer mit Laptops vergleichbaren Reichweite gerechnet werden. Neben der Möglichkeit, WLAN zu nutzen, besitzt das S Advance außerdem Bluetooth 3.0, was besonders zum schnellen Austauschen von Daten mit anderen Smartphone-Nutzern, aber auch zur Nutzung von Headsets im Auto sinnvoll ist.

Akkulaufzeit unter unterschiedlichen Bedingungen
Besonders für Smartphone-Nutzer, die häufig unterwegs sind, ist die Akkulaufzeit des gewählten Produkts ein weiterer wichtiger Punkt. Der im Galaxy S Advance eingebaute 1,500mAh Akku zeigt eine angesichts des großen Bildschirms und schnellen Prozessors erstaunlich gute Akkulaufzeit. Obwohl die Akkulaufzeit mit der Zeit natürlich abnimmt, ist es ohne Probleme möglich, den Akku auszutauschen, da dieser wie bei traditionellen Handys lediglich hinter dem abnehmbaren Rücken des Smartphones eingesteckt wird. Somit kann das Galaxy S Advance eine relativ lange Lebenszeit haben.

Die Akkulaufzeit des Advance variiert natürlich je nach Art der Nutzung. Im Leerlauf kann das Smartphone - vor allem mit ausgeschaltetem Bluetooth und WLAN - ohne Probleme mehrere Tage ohne Nachladen überstehen. Doch mit zunehmender Nutzung verkürzt sich natürlich auch die Laufzeit. In verschiedenen Tests wurde festgestellt, dass bei durchschnittlicher Nutzung - also bei gelegentlichem Abrufen von E-Mails, Musikhören oder kurzer Internetnutzung - etwa 1,5 Tage Akkulaufzeit ohne nachladen möglich sind. Wird das Galaxy S Advance allerdings für lange andauerndes Spielen, Chatten oder ähnliche Funktionen genutzt, verkürzt sich diese Prognose schnell. Insgesamt ist die Akkulaufzeit unter unterschiedlichen Belastungen aber zufriedenstellend.

Aufnehmen und Telefonieren - Kamera und Mikrofon
Obwohl Smartphones aktuell mit einer großen Menge an Funktionen glänzen, die von traditionellen Handys nicht bekannt waren, werden sie natürlich nach wie vor auch als Telefon oder Aufnahmegerät verwendet. Allerdings ist in den meisten Fällen die Möglichkeit der Videotelefonie beziehungsweise Aufnahme hinzugekommen. Das Mikrofon, sowie die beim telefonieren verwendeten Lautsprecher des Galaxy S Advance erfüllen die gestellten Erwartungen. Der Hörer liefert klaren, soliden Ton, sodass Anrufer einwandfrei verstanden werden können, während das Mikrofon den ausgehenden Ton optimal aufnimmt und weiterleitet. Neben Anrufen, kann das Mikrofon allerdings auch für Sprachaufnahmen, oder aber eine eingebaute Sprachsteuerung genutzt werden. So ist es möglich, Memos zu diktieren, Google Suchen zu starten oder einfach eine Sprachaufnahme zu erstellen.

Für Freunde der Videotelefonie bietet sich das Galaxy S Advance ebenfalls an. Das Smartphone ist mit zwei Kameras ausgestattet: Eine 1,3 Megapixel-Kamera auf der Frontseite, sowie eine 5 Megepixel-Kamera auf der Rückseite des Geräts.
Die Frontkamera eignet sich für die Nutzung innerhalb von Videochatprogrammen wie zum Beispiel Skype. So kann das Telefon entspannt gehalten und der Videofeed des Anrufers betrachtet werden, während man selbst ebenfalls einen Videofeed verschickt, der qualitativ in Ordnung ist.

Die Kamera auf der Rückseite des Smartphones dient im Gegensatz zur Frontkamera vor allem der Fotografie. Ohne fühlbare Verzögerungen können so gute Fotos aufgenommen werden, die sich besonders in ihren Details positiv von vergleichbaren Smartphones unterscheidet. Mit der Kamera aufgenommene Videos können zwar nicht mit Aufnahmen von Geräten wie zum Beispiel dem Galaxy S3 oder dem iPhone 4 verglichen werden, sind allerdings verwendbar.

Apps und AppStore
Besonders für Nutzer, die ihr Smartphone gerne personalisieren und viele verschiedene Funktionen nutzen möchten, haben auch die bereits installierten Apps, sowie der AppStore eines Geräts Relevanz. Wie auch vergleichbare Modelle von Samsung wird das Galaxy S Advance mit einigen vorinstallierten Apps geliefert. Diese sollen dem Käufer die sofortige Verwendung des Smartphones ermöglichen, können allerdings zu großen Teilen nicht deinstalliert werden. Neben dem Google Play Store, über den weitere Apps gekauft oder kostenlos heruntergeladen werden können, sind beim Kauf auch bereits Programme wie zum Beispiel Google Maps, ein Music und ein Social Hub und eine Wetter-App installiert. Da diese Programme von den meisten Menschen genutzt werden, möchte Samsung mit ihrer Installation die Bedienung erleichtern.

Zusätzlich zu den bereits vorinstallierten Apps bietet der Google Play Store eine große Anzahl an weiteren Programmen. Ob Spiele, Messenger, Apps für den täglichen Gebrauch oder um das Smartphone individueller nutzen zu können - Nutzer finden im Store ausreichend Möglichkeiten. Für einige Apps muss allerdings mit zusätzlichen Kosten gerechnet werden, während andere kostenlos zur Verfügung gestellt und durch Werbung finanziert werden.

Fazit
Das Samsung Galaxy S Advance (i9070) bietet seinen Nutzern mit Sicherheit einige hilfreiche und hochwertige Features. Besonders die Bildschirmqualität in Kombination mit der bequemen Größe des Smartphones beeindruckt. Außerdem kann der AppStore von Google mit der Menge und Qualität seiner Angebote mit dem berühmten AppStore von iTunes in Konkurrenz treten.

Allerdings wurde Android 2.3 in Geräten mit vergleichbaren Funktionen in der Galaxy-Reihe bereits häufig verwendet. Somit stellt das Galaxy S Advance in vielen Punkten eher eine Überarbeitung bereits angebotener Geräte als eine tatsächliche Neuentwicklung dar. Trotzdem ist es in der Lage, mit Konkurrenten wie zum Beispiel dem HTC Sensation mitzuhalten. 

Lediglich das Preis-Leistungsverhältnis des i9070 lässt zu wünschen übrig. Mit einem durchschnittlichen Preis bei Marktstart, der dem des schnelleren SII kaum nachsteht, stellt sich Käufern die Frage, ob nicht für geringfügig mehr das leistungsstarkere Gerät, oder aber ein Mittelklasse-Smartphone einer anderen Marke zu einem geringeren Preis erworben werden soll. Zu einem gesenkten Preis einige Monate nach dem Marktstart Anfang 2012 lohnt sich der Kauf des Galaxy S Advance allerdings schon.

Insgesamt bietet das Galaxy S Advance eine solide Performance in der Mittelklasse. Obwohl im Bereich Multimedia keine großen Sprünge möglich sind, reichen die Möglichkeiten des i9070 für den durchschnittlichen Nutzer wahrscheinlich aus. Für Interessenten, die nach einer Alternative zu den führenden, aber häufig zu teuren und großen, Smartphones suchen, ist das S Advance deshalb ideal.
35723 Mal gelesen
+4
29. Aug 2012, 19:21

Kommentare

(2)
RSS
avatar
+1
v x
Elgoist 29. Aug 2012, 23:50

Hey, Ich wundere mich gerade bei welcher Androidversion die Bildschirme von oben nach unten laufen?? also 2.3 standart ist auch Horizontal.
Aber sonst ein echt guter Artikel.
ähm wieviel kostet des handy eigentlich? :D

avatar
0
v x
HigHDefinition 30. Aug 2012, 00:06

..ehh ja ein wenig ungeschickt ausgedrückt womöglich.^^ Danke für die Blumen!!! Es kostet ca. 300 Takken.

Lieben Gruß

HD


Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.