x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Samsung Galaxy Tab 2 10.1 (16GB) im Test - Teil 2



Samsung Galaxy Tab 2 10.1 (16GB) im Test - Teil 2
Wie wir im ersten Teil des Tests bereits erfahren haben, handelt es sich bei dem Galaxy Tab 2 10.1 um ein Gerät welches zwar durchaus Leistung zeigt - den Vorgänger aber nicht komplett aussticht. Auch andere Tablets auf dem Markt sind im Preis-/Leistungsverhältniss ernstzunehmende Konkurrenten - welche Features und Elemente sollen uns dennoch zu einem Kauf des Tablets bewegen? All das wird in den nächsten Zeilen deutlich - setzen wir also die Auflistung der Details über den Themenpunkt Software fort:


Software (Fortsetzung)

Schaut man sich das Design des ICS an, wirkt es sehr simpel - lediglich der TouchWiz Skin und einige Verknüpfungen um z.B. schnell die Internetleitung zu kappen, GPS, Bildrotation usw. machen das ganze etwas interessanter. Als Bonus erhält man von Samsung auch noch 50GB freien Dropbox Speicherplatz fürs erste Nutzungsjahr. Unter den gewöhnlichen Funktionen und Extras findet sich auch die Peel´s Smart Remote App, welche es unter anderem erlaubt mit dem Tablet das Fernseherprogramm umzuschalten. Doch nicht nur das ist mit diesem netten Gimmick möglich: Als eine Art inoffizieller Teletext - begleitet uns die App durch die abendlichen Programme und lässt uns besser entscheiden was wir gucken möchten und was nicht. Um den Nutzer an die Peels Smart App heranzuführen, gilt es erstmal ein „Schritt für Schritt Setup Wizard Tutorial" durchzumachen. In diesem wird alles erklärt was man wissen muss und man muss sagen, dass es sehr einfach gehalten wurde. 

Alle Informationen die das Programm für die Vernetzung mit dem TV (es sollte schon ein Plasma oder LCD bzw. neuartiger PC Monitor sein) benötigt sind einfach herauszufinden: Der Name der TV Marke sowie jener des Providers und die Postleitzahl. Sobald alles eingegeben und sachgerecht eingestellt wurde, findet man sich schon im Sessel beim browsen der Lieblingsshows wieder. Nun ist es möglich die Favoriten zu markieren & Shows oder Serien die man auf keinen Fall sehen möchte komplett aus der Liste zu streichen. Mithilfe von Smart Remote kann man sich die Sender Liste dann einfach „over the air" ziehen - die Aktualität dieser Sender Listen ist jedoch meist ein wenig verstaubt. Um sich im Menü von Peel zurecht zu finden, braucht man erstmal ein wenig Zeit und Geduld, denn in diesem Punkt hat Peel alles etwas umständlich angeordnet. Auch die Ausführung einiger Programme die ich mit dem Smart Remote Guide von Peel ausgewählt habe, erfolgte nicht immer problemlos. Manchmal zeigt das Gerät nämlich Sendungen an, die angeblich gerade laufen - klickt man dann drauf (oder überprüft es im TV) so wird schnell deutlich das es sich hier um eine verbesserungswürdige Angelegenheit handelt. 

Hardware
Das Tab 2 10.1 arbeitet mit einem 1GHz Dual-Core OMAP 4430 Cpu, hat 1GB RAM und 16 GB Speicher zu bieten. Andere wichtige Extras wären die 802.11 b/g/n Wi-Fi Unterstützung, das GPS, sowie Gyroskop, als auch ein Geschwindigkeitsmessgerät und der digitale Kompass. Die großen Boxen bieten sehr lauten Klang, die Qualität lässt dabei jedoch gerade bei laustärkeintensiveren Tests zu wünschen übrig (besonders der Bass fällt schwach aus).  

Teil 3
9344 Mal gelesen
 0
15. Mai 2012, 15:47

Kommentare

(0)
RSS

Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.