x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!
Wer kennt dieses Problem nicht, dass Smartphone läuft sehr langsam und der Akku verbraucht sehr viel Saft. Auch ich habe mich sehr lange mit diesem Ärgernis herumgeschlagen
109 Mal gelesen
 0
6. Jan 2015, 20:39
Der Versandhandel Amazon greift nun mit seinem Fire Phone
das iPhone und die Samsung-Handys an. Schon vor vielen Monaten sorgten wilde
Spekulationen und Gerüchte um ein eigenes Smartphone von Amazon für viel
Gesprächsstoff. Der Online-Händler steigt mit dem Fire Phone äußerst
eindrucksvoll in das Geschäft der Smartphones ein. Doch was das Handy alles
kann und ob sich ein Kauf lohnt, ist bei vielen noch immer noch nicht ganz
durchgedrungen.

 



Mit einem 4-7 Zoll Display in 3D und HD-Auflösung ist das
Smartphone von Amazon relativ gut ausgestattet. Viele mögen zwar das Full
HD-Display vermissen, doch die Farben kommen sehr gut und detailliert rüber.
Angetrieben wird das Smartphone von einem 2,2 Gigaherz Quad-Core-Prozessor, der
auch sehr gute Arbeit verrichtet. Auch der interne Speicher mit 32 oder 64 GB
lässt nahezu keine Wünsche offen. Einzig die 13 Megapixel Kamera könnte etwas
besser sein und die Zahlen mögen viele ein wenig täuschen. Doch für tägliche
Aufnahmen, ist die Kamera auf dem Fire Phone völlig ausreichend. Hochwertige
Bilder sollten jedoch nicht erwartet werden.

 



Ein absolutes Highlight beim Fire-Phone ist natürlich das
neue 3D Display. Das Display sorgt somit für ein beeindruckendes Farbenspiel
und eine sehr gute Wiedergabe von Videos und Bildern. Eine 3D-Brille ist für
diesen Betrachtungswinkel jedoch nicht notwendig. Amazon nennt diese Technik „Dynamic
Perspective“ und trifft damit voll und ganz den Geschmack der Nutzer und
Kunden.

 



Auch mit vielen Zusatzdiensten ist das Fire Phone von Amazon
ausgestattet. So können etwa Fotos kostenlos auf dem Amazon Cloud-Dienst
gespeichert werden. Zudem erhalten die Käufer des Smartphones von Amazon auch
einen kostenlosen Zugriff auf den Streaming Dienst Prime Music und den Video
Service (ein Jahr kostenlos). Das Fire Phone ist eine sehr gute Alternative zu
relativ überteuerten Geräten von Apple und Samsung. Es müssen jedoch auch
einige Abstriche in Kauf genommen werden. Für den täglichen Betrieb und für
viele Nutzer, wird das Fire Phone jedoch völlig ausreichend sein. Es liegt sehr
gut in der Hand und lässt sich sehr flüssig bedienen. Hochwertige Materialien
sowie eine leistungsstarker Prozessor, sprechen eindeutig für das Smartphone
von Amazon.
80 Mal gelesen
 0
5. Jan 2015, 14:41
Schon lange suche ich nach einer guten Spiegelreflexkamera für
Einsteiger. Ich habe mich nach längerer Recherche und auch vielen guten
Bewertungen, für die Canon 1200D entschieden. Mittlerweile besitze ich das gute
Stück seit etwa zwei Wochen und bereue die Anschaffung bis dato nicht. Mit der
EOS-Reihe, hat Canon für Einsteiger sehr gute Modelle geschaffen und die 1200D,
überzeugt bis dato in allen Bereichen. Besonders die sehr gute Bildqualität (18
Megapixel), ist besonders hervorzuheben. Die Ausstattung und auch die
Geschwindigkeit, lassen jedoch bei vielen sicherlich einige Wünsche offen.

Sehr gutes Einstiegsmodell in die DSLR-Fotografie


Die Canon 1200D bietet mit dem CMOS-Sensor sehr schöne
aufnahmen. Für Einsteiger ist zu Beginn anzuraten, die Bilder im Automatikmodus
zu machen, da bei falscher Einstellung die Bildqualität darunter leiden kann.
Nach den ersten Erfahrungen nach, lässt sich die Canon 1200D sehr einfach und
leicht bedienen. Im Vergleich zum Vorgängermodell, hat der Hersteller erheblich
beim Gehäuse und der Materialien zugelegt. Die Kamera liegt sehr gut in der
Hand und die Bedienung dürfte für die meisten keinerlei Probleme darstellen.
Zudem überzeugt auch, dass mit der Canon 1200D Videos in Full HD-Qualität
aufgenommen werden können. Der 3-Zoll-Monitor besitzt leider keine
Touch-Funktion, was jedoch die Einsteiger kaum stören wird. Zudem müssen Kunden
auch auf WLAN oder ein Mikrofon-Anschluss verzichten.

Ich habe mir die Canon 1200D als Set mit einem Kit-Objektiv
(18-55) gekauft und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Für den täglichen
Gebrauch (als Hobbyfotograf), reicht dieses Objektiv meiner Einschätzung nach
völlig aus. Zwar werde ich mir sicherlich in naher Zukunft ein Telezoomobjektiv
zulegen, doch hierfür fehlt es derzeit eindeutig noch am nötigen Kleingeld.

 


Zusammengefasst bleibt zu sagen, die Canon 1200D ist
sicherlich jeden Cent wert. Sie bietet eine sehr gute Auflösung, eine gute
Schärfe bei den Bildern und Videos. Zudem können mit der Spiegelreflexkamera
auch viele weitere Einstellungen vorgenommen werden. Der manuelle Modi zum
Verstellen der Blende und Verschlusszeit, sowie insgesamt sechs
vorprogrammierte Motivprogramme haben mich total überzeugt. Zudem lassen sich
die Bilder einfach und bequem mit fünf Effekten bearbeiten. Nicht fehlen darf
natürlich das Fischauge als Effekt. Auch die Haltbarkeit des Akkus kann sich
meiner Meinung nach sehen lassen. Knapp 100 Minuten im Videobereich und 620
Bildern bei einer Auflösung von 1.240, können sich bei der Einstiegskamera
sehen lassen. Die Canon 1200D ist somit für alle Einsteiger zu empfehlen. Zudem
überzeugt auch der sehr gute Preis bei der Spiegelreflexkamera.
53 Mal gelesen
 0
5. Jan 2015, 11:04
44 Tage akkulaufzeit, 12 Stunden gesprächszeit14 Stunden im Web surfen, W-Lan, Bluetooth und mobiles Internet und alles für nur 80€?!
Das neue Nokia Asha 210 macht das möglich.  

14084 Mal gelesen
+3
25. Apr 2013, 20:49
Neuesten Berichten zufolge arbeiten nun Apple, Google, Samsung und Microsoft an einer „Handy-Uhr“.

http://cdn.slashgear.com/wp-content/uploads/2013/03/samsung_smartwatch_concept_2-580x386.jpg
12229 Mal gelesen
+4
22. Apr 2013, 13:56
Sie sind klein, man hört sie nicht und den meisten Leuten fallen sie garnicht auf — Thinclients. Die  meist passiv gekühleten PC's sind ab ca. 40€ auf ebay, Amazon & Co zu haben. Für alle, denen Mainstream zu einfach ist, bieten sie ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Ob als Internetradio, Netzwerkspeicher oder einfach nur zum Basteln, die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig, ein kleiner Einblick in das Thema Thinclient soll mit diesem Artikel gegeben werden.
http://images.harlander.com/upload/files/artikelbilder/computer/pc-systeme/fujitsu_siemens/s400/634x200.jpg

3437 Mal gelesen
+3
11. Dez 2012, 23:41