x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Die besten neuen Funktionen im Android Honeycomb 3.1

Android 3.1
Das Android Honeycomb 3.1 Update ist ein kleines Update für Android Tablets, dass es aber dennoch in sich hat. Das gesamte Interface wird dabei geschmeidiger und die Flash-Performace wurde wirklich massiv verbessert. Außerdem erreicht die USB-Geräte Kompatibilität nahezu PC-Status.

Flash
Die Flash-Performace wurde wirklich stark verbessert. Musste man bisher mit vielen Rucklern leben, so ruckelt die Flash-Wiedergabe kaum noch. Flash 10.3 nutzt die Vorteile der Hardwarebeschleunigung z.B. beim Xoom. Das Funktioniert auch ganz gut. Selbst 720p-Videos auf Youtube laufen damit nahezu ruckelfrei und auch 360p-Videos laufen weit besser als bisher.

Alternativ kann man natürlich auch die YouTube App nutzen, welche für die Wiedergabe optimiert ist, aber für Internetseiten ohne entsprechende App macht die Verbesserung der Flash-Wiedergabe durchaus einen merkbaren Vorteil aus.

Verbessertes Multitasking
Bisher waren die Leiste, in denen offene Apps dargestellt wurden eine eher statische Aneinanderreihung von Miniaturbildern. Nun kann man durch eine Liste der offenen Apps scrollen. Auch diese Veränderung macht einen guten Eindruck, ist aber auch noch ausbaufähig.

Veränderbare Homescreen-Widgets
Die aus Android bekannten Homescreen-Widgets lassen sich nun auch in der Größe verändern, um so mehr oder weniger Widgets plazieren zu können. Wenn man mit dem Finger auf einem Widget stehen bleibt, erscheint ein blauer Rahmen, der dann das Vergrößern oder Verkleinern der Widgets zulässt. Das macht vor allem bei Gmail viel Sinn und ist ein Feature, welches eigentlich schon lange fällig war.

Maus-Unterstützung
Das erste Mal unterstützt Android nun auch Mäuse und neben diesen natürlich auch Trackpads und Trackballs. Dabei funktioniert sogar Apple´s Magic Trackpad mit Honeycomp 3.1, wobei dessen Multitouchgesten bisher nicht unterstützt werden. Das Anschließen per Bluetooth klappt absolut problemlos, Android erledigt dabei alles selbst.

USB-Host
Mit Android 3.1 ist es nun auch möglich USB-Geräte als Host zu unterstützen. Das ermöglicht das problemlose Anschließen von USB-Sticks, Kameras, Tastaturen und anderen USB-Geräten. Sogar USB-Gamepads sind möglich und werden schon vom System unterstützt.
Beim Xoom z.B. benötigt man allerdings einen Adapter, da das Gerät selbst nur einen Micro-USB-Anschluss besitzt.

Verschiedenes
Auch der Browser wurde erneuert und bringt nun eine veränderte Optik mit. So lassen sich offene Tabs sehen und die Einstellungen verändern. Außerdem werden nun auch HTML5-Videos unterstützt inkl. Hardwarebeschleunigung.
Auch der Kalender hat einen Facelift bekommen und ist nun leichter lesbar und über den Touchscreen leichter zu bedienen.
Über das Email-Widget kann man nun auch auf Ordner zugreifen und Kontakte sind nun voll durchsuchbar und nicht mehr wie bisher nur nach Nummer oder Namen.

Mein Fazit:
Langsam aber sicher macht Android auf einem Tablet Spaß und Sinn. Nach meiner subjektiven Meinung macht ein iPad mit iOS aktuell aber einfach noch mehr Spaß.

Die Entwicklung der Android-Plattform geht aber sicher in die richtige Richtung und schon jetzt hat man mit einem Android-Tablet einfach mehr Möglichkeiten z.B. durch die USB-Host-Unterstützung.
6168 Mal gelesen
+5
19. Mai 2011, 13:01

Kommentare

(1)
RSS
avatar
0
v x
ElPappalardo 19. Jul 2011, 23:51

Weisst Du evtl. wann Android 3.1 zur Verfügung steht? Ich habe keine Lust jetzt wieder zu flashen und das ganze hick hack


Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.