x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Betriebssystem OS 4.0: Apple startet Game Center, vergleichbar mit Xbox Live

Apple's eigener Sozialspieledienst ist Bestandteil des neuen iPhone OS 4.0, das vor paar Wochen vorgestellt wurde…

Betriebssystem OS 4.0: Apple startet Game Center, vergleichbar mit Xbox Live

Niemand sprach über Multitasking. Die Aufmerksamkeit bei der Vorstellung des iPhone OS 4.0 galt dem Game Center. Dabei handelt es sich um eine neue Plattform für Sozialspiele für iPhone, iPod Touch und iPad Spieler. Laut Apple können Benutzer über diesen Dienst Freunde zum Spielen einladen und ein Mehrspieler-Spiel über ein Zuordnungssystem starten. Desweiteren können Erfolge erspielt und verfolgt werden. Die Spielstände werden in einer weltweiten Bestenliste verglichen.

Das vielleicht aufregendste Element ist die App Discovery (Entdeckung von Anwendungen). Benutzer können sehen, welche Apps ihre Freunde verwenden. Dadurch ist es einfacher neue interessante Anwendungen im Dschungel der tausendenden Angebote zu finden.

Natürlich wird diese Nachricht interessante Konsequenzen für andere Sozialspiele-Netzwerke haben, die bereits auf iPhone laufen. Openfeint zählt rund 20 Millionen registrierte Benutzer und es gibt weitere wie Ngmoco's Plus+ und Scoreloop, die für viel Aufsehen sorgen. Diese Netzwerke erklären momentan sehr oft in der Presse, dass es für sie keinen Anlass zur Beunruhigung gibt. Apple kann die Game Center Funktionalität in die Softwareentwicklungskits (SDKs) integrieren, die an alle Entwickler gehen. Ausserdem steht dieser Dienst allen iPhone-Eigentümern mit dem neuen 4.0 OS zur Verfügung. Alleine diese Tatsachen lassen ein schwieriges Marktumfeld erwarten.

Tim Harrison, Ex-EA Mobile und Vodafone-Vorstand und Gründer von Mobile Consultancy, sagte:
Ich glaube die Bekanntmachung des Game Centers kam für die Spielegemeinde unerwartet. Jeder hat irgendwo erwartet, dass Apple einige der Netzwerkdienste in sein Angebot aufnehmen würde, aber ich glaube die wenigsten haben mit dem OS 4.0 gerechnet. Sicherlich haben Unternehmen wie Openfeint und Scoreloop wahrscheinlich erwartet, übernommen zu werden und damit ein Teil von Apple zu werden.


Auch wenn der Vergleich zu Xbox Live einfach und bequem ist, ist sich Harrison nicht sicher, ob dieser zutrifft.
Nach meinem Verständnis der SDKs werden die Dienste nicht von Apple gehostet und damit anders als bei Xbox Live für iPhone. Aber einige einfachere Funktionen, die bis jetzt Teil von unabhängigen Plattformen waren, gehören jetzt zu Apple.

Die vielleicht wichtigste Gemeinsamkeit ist die Robustheit und Verlässlichkeit bei der Zuordnung von Spielern und des eigentlichen Spiels.

Weiterhin sagte Harrison:
Ich glaube, die interessanteste Tatsache ist, dass man heutzutage nicht mehr nur mit einfachen Spielen punkten kann, man braucht das komplette Packet. Man siehe nur Apple's Werbemodelle für das iPhone und nun die Integration von sozialen und gemeinschaftlichen Elementen. Ich nehme an, dass auch die Abrechnungsmöglichkeiten zunehmen werden — Das ist das heilige Dreigestirn für zukünftige gewinnbringende mobile Spiele.

Schauen Sie sich nur die sozialen Netzwerke und das Internet an, besonders den Erfolg von Anwendungen von Zynga wie Farmville — es geht dabei nicht nur ums Spielen, sondern in jedem Fall um soziale Erfahrungen und auch um neue innovative Wege der Abrechnung. Damit unternimmt Apple den ersten wichtigen Schritt all diese drei Elemente zu vereinen und Entwicklern damit ein sehr gewinnbringendes Umfeld für Sozialspiele anzubieten.


OK, die Botschaft ist, dass sich iPhone-Eigentümer auf eine Flut von süchtig machenden Farmspielen einrichten kann, die überall genossen werden können. Überall…
983 Mal gelesen
+1
20. Apr 2010, 13:01

Kommentare

(1)
RSS
avatar
+1
v x
Bettie 2. Mai 2010, 12:50

Informativer Beitrag, mal wieder ein Microsoft-Apple Schlagabtausch


Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.