x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

CyanogenMod 10: CyanogenMod kündigt Mod auf Basis von Jelly Bean an

cyanogenmodDas Team hinter der Android-Community-Firmware CyanogenMod gibt weitere Pläne auf Google Plus bekannt. Die Konzentration liegt nun mehr auf Android 4.1. 

Mit den derzeit rund 2,5 Millionen Installationen ist CyanogenMod die wohl beliebteste  Custom Firmware der Erde. Mit CyanogenMod kann man eine aktuelle Betriebssystem-Version inklusive kleiner Verbesserungen auf eine Vielzahl verbreiteter Geräte „flashen“ (installieren).

In einem Ausführlichen Posting auf Google + hat sich das Team der CyanogenMod zu der bevorstehenden neuen Version ihrer Custom Firmware geäußert. Die auf Android 4.1"Jelly Bean" basierende Version wird CyanogenMod 10 heißen und eine Zeitlang parallel zu den beiden aktuellen Versionen CM7 und CM9 entwickelt werden.
CyanogenMod 9 habe bisher schon wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen, als man eigentlich ursprünglich gehofft hatte, so die Entwickler/Innen — dies aber aus gutem Grund: Mit "Ice Cream Sandwich" habe Google massive Änderungen an Android vorgenommen, infolge dessen habe man sich dazu entschieden, die eigenen Modifikationen am System von Grund auf neu zu schreiben. "Jelly Bean" sei hingegen ein inkrementelles Update, CM10 sollte also relativ rasch nach der Freigabe von CM9 zur Verfügung stehen.

Das Namensschema das es bisher gibt wird man nicht antasten, so das CM-Team. Im Grunde heißt das: Für eine größere Android-Version wird es auch eine neue CM-Versionsnummer geben. Damit ist die Versionsnummer auch gleich mit dem Anfangsbuchstaben des Codenamens der Android-Version — so ist das "J"
in Jelly Bean der zehnte Buchstabe des Alphabets.

Insbesondere freut man sich auf Verbesserungen durch "Projekt Butter" in Android 4.1. Da das Team noch keinen Zugriff auf den Quellcode von Jelly Bean habe so wie alle anderen ebenso, kann man den Portierungsaufwand noch nicht in seinem Ganzen abschätzen. Es dürfte ein kleiner Programmieraufwand nötig sein wie etwa beim Lockscreen oder beim Launcher nach ersten Einschätzungen zufolge. Dennoch erwartet man, dass der Sprung von CM9 auf CM10 einfacher werde als der vonCM7 auf CM9. Bei dem letzten Versionssprung musste man aufgrund der vielen Änderungen in Android im Grunde von vorne beginnen. Die zu dieser Zeit geschriebene Codebasis dürfte sich nun auszahlen.

Das CyanogenMod Team werde von der auf Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" basierenden CyanogenMod-9 mindestens eine stabile Version rausbringen, sowie für alle .1-Unterversionen, da die aktuelle vom 20.Januar 2012 noch kleinere Bugs enthält. Danach wird man sich nur noch auf CM10 und CM7 Konzentrieren. Ebenfalls erfreulich für die Nutzer/Innen: Alle Geräte, die von CM9 unterstützt werden, sollen auch mit CyanogenMod 10 zusammenarbeiten. Beide Versionen parallel zu unterstützen sei aber ineffizient, da sich die Systemvoraussetzungen nicht geändert hätten.

Wie üblich gibt es keine Terminangabe zum Release von CM10 — man sei fertig, wenn man eben fertig ist. Es wird erwartet, dass das ehrgeizige CM-Team  erste Nightly Builds der CyanogenMod 10 nur wenige Tage nach der Veröffentlichung des Jelly Bean Quellcodes zur Verfügung stellen wird. 

CyanogenMod auf Google+

Im Vergleich Android 4.0 Ice Cream Sandwich und Android 4.1 Jelly Bean






 
Im xda-developers Forum gibt es ausführliche Beiträge mit mehr Informationen zu dem Aktuellen CyanogenMod 9. Hier geht es zum Forum.

Mit freundlichen Grüßen
AznFreak
2880 Mal gelesen
+3
6. Jul 2012, 21:36

Kommentare

(0)
RSS

Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.