x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Google Desktop: Anleitung zur richtigen Installation und Anwendung!



Suchfunktion
Google Desktop ist eine Suchmaschine um Dateien, Anwendungen, Inhalte und Programme auf dem eigenen Computer oder Laptop zu suchen und das erst noch kostenlos.

Die Suchfunktion ermöglicht einem, ähnlich wie bei der Suche im Internet, alle Office Dokumente, E-Mails von Outlook, PDF-Files usw. in Sekunden zu finden.

Zur Suche auf dem Computer gibt man einfach ein Suchbegriff ein, und schon listet die Software die Dateien auf, in denen das Wort vorkommt. Die Suchergebnisse können nach E-Mails, Dateien, Chats oder Browser-Verlauf getrennt angezeigt werden.

Bevor Begriffe jedoch gefunden werden können, müssen die Daten auf der Festplatte nach der Installation des Programms indexiert werden, was einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Aus Datenschutzgründen ist es möglich, passwort-geschützte Office-Dateien von der Suche auszunehmen. 

Gadgets
Weiter steht einem eine Seitenliste am rechten Desktoprand zur Verfügung, die man Benutzerdefiniert einstellen kann. Das heisst, man kann über die Plattform von Google Desktop diverse „Gadgets“ herunterladen, die dann an der Seitenliste angeheftet werden und automatisch Informationen aus dem Internet holen.

So kann man zum Beispiel E-Mails lesen ohne das Programm offen zu haben oder man kann einen Wetterbericht anheften, der sich andauernd aktualisiert. Weiter steht auch ein Notizblock und eine Uhr zur Verfügung und man kann Bilder in einer Diashow anzeigen lassen. Natürlich gibt es viele weitere „Gadgets“ die alle kostenlos zur Verfügung stehen und daher empfehle ich allen, Google Desktop einfach mal zu testen.

Praktisch ist auch, dass es in der Seitenleiste ein sogenannter RSS-Feedreader gibt, in dem das Auslesen von Nachrichtenkanälen integriert ist. Daher müssen die Nutzer diese nicht von Hand eintragen, denn Google Desktop sammelt die Infos selbst und stellt diese automatisch dar.

Anleitung zur Installation

Die Installation von Google Desktop ist eigentlich ganz einfach. Hier ein Beispiel, wie man vorgehen kann:
  1. Man gibt in Google „Google Desktop“ ein.
  2. Jetzt sucht man eine geeignete Website zum Downloaden (z.B. www.chip.de
  3. Hier folgt ein kurzer Beschrieb, wie auch die wichtigsten Informationen. Zu oberst findet man ein Feld, wo „Zum Download“ steht und das muss man jetzt anklicken. 
  4. Weiter kommt man in diesem Fenster, wenn man „Download-Server CHIP Online“ drückt.
  5. Die Datei wird jetzt normalerweise heruntergeladen und man ist fertig mit dem Download.
  6. Und nun viel Spass mit Google Desktop!





Zur Anwendung
Wenn man die Seitenleiste erstmals vor sich hat, findet man in der rechten oberen Ecke ein Pluszeichen. Es öffnet sich beim Klicken ein Fenster und man findet alle Gadgets die für Google Desktop zur Verfügung stehen.
Jetzt ist es an der Zeit, dass man die Gadgets durchsucht, und sich die Seitenliste einrichtet. Es besteht auch die Möglichkeit, dass man die Gadgets auf dem ganzen Desktop verteilt. Das Programm ist jetzt nun so einzurichten, dass es ganz auf sich abstimmt ist.
Noch ein kurzer Hinweis zum Thema Datenschutz
Google bietet auch die Suche auf mehreren Computern an. So lässt sich von einem PC über das Internet ein zweiter PC durchsuchen. Das Problem an der Sache ist, dass wenn diese Option aktiviert ist, stets der aktuelle Festplatten-Index auf Google-Server übertragen wird. Das ist zwar praktisch wenn man zum Beispiel auf Reisen ist, aber meiner Meinung nach haben geschäftliche Informationen oder Kurzfassungen von Briefen an die Bank usw. nichts auf Google-Rechnern verloren.
5230 Mal gelesen
+1
13. Sep 2012, 13:36

Kommentare

(0)
RSS

Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.