x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Gerade kam die neue Version von Skype 4.2 für Windows (4.2.0.152) aus. Herunterladen und ausprobieren können Sie sie schon jetzt, und wir schauen, was da alles neu in der Version von den Entwicklern gemacht wurde.

Im neuen Skype 4.2 für Windows gibt es den verbesserten Anzeiger der Anrufqualität, was den Nutzern ermöglicht, schon im Voraus die Verbindungsqualität in dem entsprechenden Punkt der Erde zu bestimmen.

Die neue Version von Skype ermöglicht das freie Anschliessen ans kabellose WLAN, dank der Funktion Skype Access. Diese Option ist besonders nützlich für die, die viel reisen und trotzdem verbunden bleiben möchten. Zur Erinnerung, Skype Access ermöglicht die Bezahlung für WLAN direkt von Ihrem Skype-Konto, was viel bequemer ist, als das mühsame Suchen nach einem Bankautomat.

Das neue Skype-Programm unterstützt auch das HD-Video von 720 p, also ziemlich bald werden Sie die Videos in höchster Qualität sehen können. In der nächsten Zeit plant Skype die spezialisierten Web-Kameras zu produzieren, die die Videoanrufe noch weiter vereinfachen werden.

In der neuen Version des Programms wurden auch die Optionen von der Anrufumleitung und dem Importieren der Kontakte verbessert, was die Kommunikation über Skype noch bequemer für Millionen der Nutzer macht.   

603 Mal gelesen
+3
25. Feb 2010, 22:32

Der Krieg gegen den IE6 geht weiter. Zum 1. März 2010 wird Google damit beginnen, die Unterstützung des Internet Explorer 6 unter Google Docs und Google Sites einzustellen. Google hat soeben die Nachricht unterbreitet, dass das Unternehmen der langen Liste von Anbietern beitritt, die den IE6 nicht mehr unterstützen. Sobald Google beginnt, die Unterstützung des veralteten Browsers schrittweise abzubauen, werden Google Docs und Google Sites als erstes betroffen sein und wir müssen damit rechnen, dass die meisten Google Produkte im Laufe des Jahres unter dem IE6 deutlich weniger funktional werden.

3288 Mal gelesen
+6
8. Feb 2010, 12:30

Die Forschungsgesellschaft TeleGeography hat die Statistik der Anrufe über Skype veröffentlicht, wo eindeutig belegt wird, dass die Menge der internationalen Verbindungen über Skype 2009 um 50% gewachsen ist. Früher waren nur 8% aller Skype-Anrufe international. Im Jahre 2009 sind das schon 12% geworden. Die Experten der TeleGeography meinen, dass Skype in diesem Jahr einen gewaltigen Entwicklungssprung gemacht hat.

Soll man Skype mit den anderen Verbindungsmöglichkeiten vergleichen, kommt man zum Schluss, dass eben Skype bei internationalen Gesprächen die Nr. 1 geworden ist. Es waren insgesamt 21 Milliarden Minuten, die Skype Nutzer aus allen Ländern 2009 miteinander gesprochen haben. Das ist doppelt so viel, wie im Jahr davor.

Stefan Beckert, der Experte aus TeleGeography, hat an einer Konferenz in Honolulu mit einem Lächeln erzählt, dass Skype für ihn persönlich seinen absoluten Höhepunkt erreicht hat, als sogar seine Großmutter gelernt hat, Skype zu nutzen.

Die Mitarbeiter von Skype verbinden ihren Erfolg zuallererst damit, dass die Anrufe über Skype kostenlos sind und man auch die Möglichkeit hat schnell und unkompliziert aus jedem Ort der Welt zu telefonieren. Außerdem darf man auch die Video-Anrufe nicht vergessen – noch ein Vorteil von Skype bei anderen Verbindungsmöglichkeiten.

649 Mal gelesen
+3
25. Jan 2010, 20:05
Verblüffende Software macht aus einer billigen Webcam einen 3D Scanner

Man nennt es „ProFORMA oder Probabilistic Feature-based On-line Rapid Model Acquisition“ aber es ist um einiges besser, als es sich anhört. Die Software, die von einem Team, welches von Qui Pan, einem Studenten der Entwicklungsabteilung der Cambridge University in England angeführt wird, verwandelt eine billige Webcam in einen 3D Scanner.

Normalerweise braucht man für einen 3D Scan die richtigen Geräte und Zeit. Mit ProFORMA kann man jedes beliebige Objekt vor der Kamer drehen und es wird in Echtzeit gescannt und zur selben Zeit ein komplettes 3D Modell abgebildet und das genau so schnell, wie man das Objekt gedreht wird.

Noch Beeindruckender ist das, was nach dem eigentlichen Scannen passiert: Die Kamera verfolgt das Objekt weiterhin im Raum und zeigt die Bewegungen sofort auf dem Bildschirm an. Hier gibt es ein Video davon:
5364 Mal gelesen
+3
11. Dez 2009, 05:35
Windows Phone 7 Series
Am 15. Februar 2010 auf der Microsoft Press-Event in Barcelona präsentierte Steve Ballmer eine neue Entwicklung – das Betriebssystem Windows Phone 7 Series.

"Verdammt, was für ein mieses Stück Seife mit schlechtem Interface?", — Sagte einer. "Aber das ist wirklich cool" — behauptet ein anderer. Meinungen gehen hierbei wie immer auseinander. Doch ernsthaft könnte man argumentieren, dass gestern selbst Microsoft sich übertroffen hat: Microsoft präsentiert keine halbfertiges sondern ein fertig gestelltes Produkt. Und nicht nur ein Produkt, sondern eine ganze Infrastruktur, die fest in eine zukünftige OS integriert ist. Microsoft hat diese Infrastruktur jahrelang entwickelt, und nun ist die Xbox Live, Zune und viele andere Dienstleistungen werden nun auf Ihrem Telefon angeboten.
3339 Mal gelesen
+4
16. Feb 2010, 17:51
Herrsteller von MP3 fordern Apple iTunes heraus

Die Entwickler von MP3 haben eine Menge Geld verdient: ein deutsches Startup erwies sich als kommerziell wirtschaftlich und erfolgreich. Sie erhalten Anteile aus nahezu allen verkauften MP3-Player und Handys in der ganzen Welt. Doch die Unternehmer haben beschlossen sich nicht zu Ruhe zu setzen, sondern ihr Glück im gleichen Bereich zu versuchen. Karlheinz Brandenburg, einer der Inhaber eines Patents für MP3, inverstiert einen Teil der Gewinne in die Entwicklung eines weiteren Musik-Format, berichtet BBC.
1088 Mal gelesen
+4
2. Feb 2010, 18:54
Ein deutscher Computer-Ingenieur gab vor einem Monat bekannt, dass er den geheimen Code zur Verschlüsselung der weltweit meisten digitalen Mobiltelefonate geknackt und veröffentlicht hat, um mit seinem Versuch auf Sicherheitslücken in globalen Wireless-Systemen hinzuweisen.

Die Mobilfunkverschlüsselung wurde geknackt

Die Aktion des Verschlüsselungsexperten Karsten Nohl zielte darauf hin, die Effektivität des 21 Jahre alten GSM-Algorithmus – einem Code, der 1988 entwickelt wurde und noch immer genutzt wird, um den Datenschutz für 80% aller weltweit getätigten Mobilfunktelefonate zu gewährleisten — in Frage zu stellen. (Die Abkürzung steht für Global System for Mobile Communication.)

„Dies zeigt, dass die existierende GSM-Sicherheit inadäquat ist”, erklärte Nohl vor rund 600 Anwesenden beim Kommunikationskongress – einer viertägigen Konferenz für Computer-Hacker in Berlin. „Wir wollen die Anbieter dazu bringen, dass bessere Sicherheitsmaßnahmen für Mobilfunkanrufe etabliert werden.“
1381 Mal gelesen
+4
28. Jan 2010, 09:35
Es wird Zeit, dass Handy-Betriebssysteme auf jedem Mobiltelefon funktionieren

VMWare sorgt wieder einmal für Aufsehen im Bereich der Smartphone-Virtualisierung, indem sie behaupten, dass auf ihrer neuen Plattform zwei Betriebssysteme gleichzeitig laufen können. Eine überwältigende Idee! Aber darüber hinaus ist es ein Denkanstoß: Warum zum Teufel können wir das Betriebssystem für unser Smartphone nicht frei wählen?

Wenn Sie sich einen PC kaufen, ist die wichtigste Entscheidung, die Sie treffen müssen, welches Betriebssystem Sie verwenden möchten.
1758 Mal gelesen
+3
27. Jan 2010, 19:24
Entwickeln Sie Ihren eigenen Virus und testen Sie Ihre Antivirus-Software

Wollen Sie Ihre Antivirus-Software prüfen, um herauszufinden, ob sie auf dem aktuellsten Stand oder überholt ist?
Als erstes müssen Sie einen Virus erstellen, um Ihre Antivirus-Software zu testen.

Einen Virus erstellen? Sie haben richtig gehört. Hier finden Sie die nötigen Schritte, um einen Virus zu kreieren. Keine Sorge, dies wird Ihren Computer nicht gefährden. Wenn Sie die Datei ausführen, wird „EICAR-STANDARD-ANTIVIRUS-TEST-FILE!“ angezeigt, bevor der Vorgang abgebrochen wird.

Befolgen Sie die folgenden Schritte, um Ihren eigenen Virus zu erstellen:
12415 Mal gelesen
+4
25. Jan 2010, 20:29
In den vergangenen Tagen gab es viel Gerede über ein YouTube Video (siehe unten), das zeigt, wie eine HP-Web Cam auf das Gesicht einer weißen Frau reagiert aber nicht auf das eines farbigen Mannes.

Als Antwort auf das Video, das mittlerweile mehr als eine Million Mal angesehen wurde, hat HP eine Erklärung veröffentlicht, das besagt: „Die zum Einsatz gekommene Technologie basiert auf Standardalgorithmen, die Unterschiede im Kontrast zwischen den Augen und den oberen Bereichen von Wangen und Nase messen. Wir denken, dass die Kamera möglicherweise Probleme hat, Kontraste zu 'erkennen', wenn die Vordergrundbeleuchtung nicht ausreichend hell ist.“

Gesichtserkennung-Technologien sind nicht rassistisch, sie sind einfach nur dumm

Wenn die Kamera tatsächlich rassistisch wäre, müssten die zu Grunde liegenden Algorithmen bzw. die Software, die die Kamera steuert, viel ausgeklügelter sein. Dafür müssten die Fähigkeiten der Software über die einfache Gesichtserkennung hinausgehen und im komplexeren Bereich der Gesichtswiedererkennung arbeiten. Das bedeutet, dass die Augen, Nase und Wangen eines Gesichts identifiziert werden müssen und darauf aufbauend, Berechnungen angestellt werden, um festzustellen, ob es sich um das Gesicht einer Person kaukasischer oder afrikanischer Abstammung handelt, es bedarf also einer sehr aufwändigen Rechenleistung, wenn man die Vielzahl an Hautfarben bedenkt, die bei jeder Rasse auftreten.
2505 Mal gelesen
+4
13. Jan 2010, 13:19