x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Verlorene oder gestohlene Smartphones, Tablets oder Notebooks aufspüren

Dieter Schütz  / pixelio.deDie mobile Endgeräte haben ihren Siegeszug längst vollzogen und sind sowohl im privaten, wie auch beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Der Verlust - ob durch Vergesslichkeit oder dreistem Diebstahl - der oft recht teuren Geräte wird sofort schmerzlich registriert. Oft sind die enthaltenen Daten aber wichtiger als der materielle Schaden.

Die Open-Source-Community hat sich der Thematik angenommen und mit Prey eine freie Software veröffentlicht, die die Chance wahrt die Geräte wieder aufzuspüren. Nach der simplen Installtion läuft die Software als Dienst im Hintergrund und verrät bei Bedarf den Standort der eingetragenen Geräte. Dabei spielt es keine Rolle, ob man  PCs, Notebooks, Tablets oder Smartphones unter Beobachtung wissen will.

Die Installation schließt mit einem Assistenten ab, der die wichtigsten Grundeinstellungen konfiguriert, was empfohlen wird. In "Setup Reporting Method" sollte man die Steuerkonsole von Preyproject nutzen, da diese kostenlos ist. An eine frei wählbare Mailadresse können in Zukunft Statusberichte gesendet werden, die nach eigenen Bedürfnissen konfiguriert werden können. Erfreulich, dass die Software praktisch für alle Plattformen zum Download angeboten wird, sodass eine weite Verbreitung gewiss sein sollte. Über die Steuerkonsole können im Falle des Falles hilfreiche Hinweise gefunden werden, die dafür sorgen, dass sich Geräte wiederfinden lassen. Dies ist in der Vergangenheit bereits erfolgeich gesehen, wie hier nachzulesen ist. Weitere Stories finden sich auf der Prey-Homepage. Dazu sammelt Prey im Ernstfall die notwendigen Daten, um den Standort einzugrenzen - GPS kann automatisch aktiviert werden. Screenshots unterstützen die Nachverfolgung und per Kamera kann sogar ein Foto geschossen werden. Als aktive Eingriffsmöglichkeiten kann man das Gerät aus der Ferne sperren - ein Löschen ist noch nicht möglich. Klar: Die Software verhindert noch keinen ungewünschten Verlust oder Diebstahl, aber die Hinweise erhöhen die Wiederbeschaffungsmöglichkeiten um ein Vielfaches! Der Test mit einem iPhone und einer Windows-Installation verlief erfolgreich. iPad und Android werden aber ebenfalls unterstützt.
4066 Mal gelesen
+4
9. Okt 2012, 00:28

Kommentare

(1)
RSS
avatar
0
v x
cagliari 9. Okt 2012, 11:08

Klingt ja echt spannend!


Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.