x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Windows Phone 7.5 Mango: SMS Sicherheitslücke entdeckt

Windows Phone 7.5 Mango: SMS Sicherheitslücke entdeckt

Was die Sicherheitslücken bei mobilen Betriebssystemen betraf, wurde in der Vergangenheit eigentlich ausschließlich über Apples iOS oder Googles Android berichtet. Doch auch weniger genutzte Betriebssysteme wie etwa die aktuellste Version von Microsoft Windows Phone 7.5 Mango haben mittlerweile mit gravierenden Problemen zu kämpfen. Dabei geht es nicht einmal um eine eher unbekannte Anwendung, sondern um den SMS-Bereich. Auslöser für die Probleme auf Windows Phone 7.5 Mango Geräten sind sogenannte DoS-Attacken.    

Dabei sind nicht einmal spezielle Hacker-Kenntnisse notwendig, um ein Modell mit einem solchen Betriebssystem außer Gefecht setzen zu können. Dabei reicht in den meisten Fällen schon eine gewöhnliche Kurznachricht aus, die mit einer bestimmten Zeichenfolge versehen ist. Für den Smartphone-Besitzer kann eine solche SMS drastische Folgen haben. Ohne eigenes Zutun werden nämlich sämtliche Messaging-Funktionen einfach gesperrt. Das bedeutet, dass auf dem Smartphone weder Kurznachrichten versendet noch empfangen werden können.

Ein solcher DoS-Angriff auf das Windows Phone 7.5 Mango Gerät kann aber nicht nur durch eine herkömmliche SMS durchgeführt werden, sondern auch durch Chat-Nachrichten bei Facebook oder im Windows Live Messenger. Auch hier kommt es zu einem ähnlichen Szenario wie es etwas weiter oben schon erwähnt wurde.Mittlerweile sind schon mehrere Videos im Internet aufgetaucht, die belegen, dass dieses Problem bei unterschiedlichen Modellen auftritt.

Daher ist es äußerst naheliegend, dass es sich um eine Sicherheitslücke in dem mobilen Betriebssystem von Microsoft handelt. Mittlerweile gibt es zwar eine erste Lösung für das Problem, diese ist aber wohl nur für wenige Nutzer zufriedenstellen. Um nach einem solchen DoS-Angriff wieder normal SMS empfangen und senden zu können, ist eine Zurücksetzung auf die Werkseinstellungen erforderlich. Dies hat dann wiederum zur Auswirkung, dass sämtliche gespeicherten Daten und Einstellungen nicht mehr vorhanden sind. Das Unternehmen Microsoft ist zwar bereits über den Fehler informiert, hat aber noch keine Stellungnahme dazu abgegeben. Da es sich wohl um ein Hardware-Problem handelt, wird es wohl in den kommenden Tagen oder Wochen einen Patch zum installieren geben. 
1843 Mal gelesen
+1
14. Dez 2011, 14:39

Kommentare

(0)
RSS

Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.