x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Amazon

Tablet Markt : PC-Hersteller vor dem RückzugIn den kommenden Wochen und Monaten steht den Konsumenten mit ziemlicher Sicherheit eine positive Entwicklung am Tablet Markt bevor. Ausgangspunkt ist das Modell Kindle Fire von Amazon, welches den Preiskampf neu entfachen lässt. Mit seinem umgerechneten Preis von etwa 150 Euro sorgt das Gerät bereits vor der Veröffentlichung in Europa für Kopfzerbrechen bei einigen Herstellern.

Bislang brachten eigentlich alle Unternehmen Tablets auf den Markt, die sich aus preislicher Sicht bei etwa 500 Euro einordneten. Bereits jetzt deutet alles darauf hin, dass einige Hersteller im Preiskampf mit Amazon nicht mithalten können.
1253 Mal gelesen
+1
18. Nov 2011, 20:15
Motorola Razr ab sofort vorbestellen!
Erst vor wenigen Tagen kündigte der Smartphone-Hersteller Motorola eine neue Version seines Flaggschiffs „Razr“ an. Mittlerweile lässt sich das ultradünne Mobiltelefon auch schon bei einigen deutschen Händlern vorbestellen. Der Online-Versandhändler Amazon sowie Cyberport bieten ihren Kunden bereits jetzt die Möglichkeit der Vorbestellung an. Wer sich ein Motorola Razr zulegen möchte, der muss mit einem Kostenpunkt von rund 500 Euro rechnen. 

Damit ist zwischen der offiziellen Ankündigung des Smartphones und der Verkündung näherer Informationen nur eine knappe Woche vergangen. Weiterhin unsicher ist, ab wann die Händler die Geräte an ihre Kunden ausliefern werden. Während sich Amazon beim Datum noch nicht festlegen möchte, legt Cyberport den Liefertermin auf den 24. November 2011.   
1243 Mal gelesen
+2
27. Okt 2011, 18:45
Billig-Variante des iPad 2 bald im Handel

Kaum ist das neue iPhone 4S auf dem Markt, werden bereits Gerüchte über neue Produkte aus dem Hause Apple in die Welt gesetzt. Angeblich möchte das Unternehmen in den kommenden Monat ein neues Tablet veröffentlichen. Prinzipiell nichts Ungewöhnliches, allerdings soll es sich hierbei lediglich um eine modifizierte Version des aktuellen iPad 2 sein. Dieses preisgünstige Modell soll in den Handel kommen, um dem kommenden Amazon-Tablet den Wind aus den Segeln nehmen zu können.

Auch wenn nicht viele Neuerungen auf die Konsumenten warten würden, soll das Produkt vor allem aus preislicher Sicht zahlreiche Neukunden an Land ziehen. Wie die taiwanesische Quelle erfahren haben möchte, soll das Gerät zu einem Preis zwischen 180 und 210 Euro auf dem Markt kommen. Damit würde Apple den Preis im Vergleich mit seinem aktuellen Tablet um mehr als 50 Prozent reduzieren. Welche Veränderungen aus technischer Sicht möglicherweise vorgenommen werden, ist nicht bekannt. Ein Release in den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 ist wahrscheinlich.
2673 Mal gelesen
+4
19. Okt 2011, 18:31
Kann Android zum Marktführer der mobilen Betriebssysteme werden?

Diese Frage haben sich die Verantwortlichen von Google in den vergangenen Monaten bestimmt nicht nur einmal gestellt. Auch wenn keiner von uns in die Zukunft blicken kann, lassen sich anhand der bisherigen Entwicklungen relativ genaue Prognosen erstellen. Im direkten Vergleich mit Apple hat Android mit Sicherheit den Vorteil, dass es im Handel wesentlich mehr Geräte gibt, die dieses mobile Betriebssystem als Basis haben. Auf der anderen Seite gilt das iPad eigentlich seit dem Bestehen der Tablets in diversen Bereichen als Vorreiter. In der jüngeren Vergangenheit musste man sich bei Google immer wieder mit der – teils berechtigten – Kritik auseinandersetzen, dass die Funktionen und Applikationen mit jenen von iOS nicht Schritt halten können.

Daher ist es auch nicht sonderlich verwunderlich, dass das iPad von Apple mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit auch in den kommenden Jahren seine Vormachtstellung nicht verlieren wird. Bereits ein kurzer Blick auf die aktuellen Marktanteile in Europa und den USA reicht aus, um zu diesem Ergebnis zu kommen. Sämtliche Marktforschungsinstitute in Ehren, für eine solche Vorhersage bedarf es wahrlich keine besonderen Fähigkeiten.
2173 Mal gelesen
+3
25. Sep 2011, 00:20
Windows 8 erhält einen App Store

Die sogenannten App Stores die derzeit auf beinahe allen Smartphones sowie auf Geräten mit Mac OS X Einzug halten, sind seit einigen Monaten stark im Kommen. Dies scheint auch an den Verantwortlichen von Microsoft nicht völlig unbemerkt vorbeigegangen zu sein. In diesen Tagen stellte nämlich Steven Sinofsky – Chef des Unternehmens – einen Blog-Eintrag ins Internet der eine Ankündigung bezüglich dieser Sache enthielt. Aus dieser Meldung geht hervor, dass mit der kommenden Generation des Betriebssystems – Windows 8 – ein eigener App Store integriert wird. Sonderlich überraschend kommt das aber ohnehin nicht, da sich ein eigener Marktplatz für Anwendungen bereits in der jüngeren Vergangenheit abzeichnete. Schon vor mehr als vier Monaten war im World Wide Web erstmals davon die Rede, dass ein solches Feature in Windows 8 angedacht sei. Damals wurde sogar der Screenshot einer Entwicklerversion ins Netz gestellt, der einen eindeutigen Hinweis in Richtung App Store bot. Trotz dieser inoffiziellen Bilder schweigt der Konzern bis zum heutigen Tage eisern. Eine zusätzliche Stellungnahme ist wohl jetzt sowieso nicht mehr notwendig, da diese Arbeit bereits Steven Sinofsky übernommen hat.
1553 Mal gelesen
+3
20. Aug 2011, 21:54
Nokia N9 steht ab Mitte September in den Regalen

Der finnische Smartphone-Hersteller Nokia ist vor einiger Zeit eine Zusammenarbeit mit dem Software-Spezialisten Microsoft eingegangen. Als Ergebnis dieser Kooperation sollen in Zukunft fast ausschließlich Nokia-Geräte auf den Markt kommen, die auf dem mobilen Betriebssystem Windows Phone 7 basieren. Dennoch hat sich das Unternehmen vor knapp zwei Monaten dazu entschlossen, doch noch ein MeeGo Smartphone auf den Markt zu bringen. Seit wenigen Tagen steht nun auch der offizielle Starttermin für das N9. Dabei sieht es derzeit so aus, als würde es innerhalb Europas zu unterschiedlichen Einführungsterminen kommen. Im Norden des Kontinents wird das Nokia N9 ab dem 23. September diesen Jahres erhältlich sein. In Mitteleuropa – darunter auch in Deutschland – soll das Produkt bereits ab dem 15. des kommenden Monats an die Kunden ausgeliefert werden. Obwohl es nur noch etwas mehr als einen Monat bis zum Release hin ist, gibt es seitens des Unternehmens noch immer keine unverbindliche Preisempfehlung. Einige Anbieter wollen auch scheinbar nicht mehr auf die Veröffentlichung warten und haben das Nokia N9 zu einem Preis von rund 800 Euro ins Sortiment aufgenommen. Auch Amazon – das größte Online-Versandhaus der Welt – hat das Gerät zu seiner umfangreichen Smartphone Produktpalette hinzugefügt.
1514 Mal gelesen
+3
12. Aug 2011, 10:37
Apple büßt Marktanteile ein

Ein Blick auf die Statistiken am Tablet-Markt zeigt nach wie vor ein relativ eindeutiges Bild. Apple – der iPad-Produzent – konnte in souveräner Manier seine Marktführerschaft verteidigen, allerdings konnte Googles Android leicht aufholen. Zu diesem Ergebnis ist das Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics gekommen, nachdem diese die genauen Verkaufszahlen im Zeitraum April bis Juni 2011 unter die Lupe genommen haben. Allgemein ist deutlich zu erkennen, dass das Tablet-Geschäft weiterhin extrem am Boomen ist. In den vergangenen Monaten konnten auf der ganzen Welt mehr als 15 Millionen Geräte über den Ladentisch gezogen werden. Eine ziemlich beeindrucke Zahl, speziell wenn diese mit den Werten des Vorjahres verglichen werden. Im zweiten Quartal 2010 entschieden sich die Konsumenten lediglich 3,5 Millionen mal für den Kauf eines Tablets.
1191 Mal gelesen
+3
24. Jul 2011, 14:00
Weitere Indizien für ein Amazon-Tablet entdeckt

Kommt es nun oder nicht. Mittlerweile halten sich schon seit mehreren Monaten Gerüchte, wonach der Online-Versandhändler Amazon zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr ein eigenes Tablet herausbringen wird. In diesen Tagen sind wieder zwei neue Meldungen von unterschiedlichen Quellen aufgetaucht, welche die Spekulationen über das Amazon-Tablet weiter anheizen. Jedoch scheint es sich zumindest bei einer Meldung um eine „Ente“ zu handeln, da sich der Bericht des Wall Street Journal sowie die Meldung des taiwanischen Branchendienstes DigiTimes in Widersprüche verstricken.

Zunächst einmal zu den aktuellen Informationen, die das amerikanische Wall Street Journal in dieser Woche verkündete. Angeblich wurde das Magazin von mehreren Insidern damit betraut, dass das geplante Amazon-Tablet schon im Oktober diesen Jahres auf den Markt erscheinen wird. Aber auch abgesehen vom Erscheinungstermin scheinen bereits erste Neuigkeiten an die Öffentlichkeit gelangt zu sein. Laut dem ausführlichen Bericht wird das Gerät des Online-Händlers mit einem hochwertigen neun Zoll Display und Googles Honeycomb ausgestattet werden. Nicht ganz klar scheint hingegen die Frage zu sein, welche Produktionsfirma sich um die Herstellung der Tablets kümmern wird. Jedoch scheint es praktisch fix zu sein, dass ein asiatischer Produzent das Rennen machen wird.
1104 Mal gelesen
+3
19. Jul 2011, 23:00
15 Milliardengrenze bei App-Downloads durchbrochen

Apple kann ein weiteres Kapitel seiner unglaublichen Erfolgsgeschichte aufschlagen. Obwohl das hauseigene App Store erst vor rund drei Jahren seine Pforten öffnete, wurde in diesen Tagen der bereits 15 Milliardste Download getätigt. Der Durchbruch dieser sensationellen Marke wurde in der vergangenen Woche offiziell von den Verantwortlichen des Unternehmens bestätigt. Seit der Eröffnung des Apple App Stores wurden daher monatlich im Schnitt mehr als 400 Millionen Anwendungen heruntergeladen. Wie Steve Jobs und seine Mannen stolz mitteilten, gab es noch nie zuvor eine andere Vertriebsplattform für Software, die auch nur annähernd einen solchen Erfolg feiern konnte. Nachdem sich die Zahl der Downloads praktisch jeden Monat weiter erhöhen, scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis die nächsten Rekorde purzeln werden. Das App Store von Apple ist bei Entwicklern inzwischen schon fast genauso beliebt wie bei den Nutzern. Schon bald wird der Marktplatz für mobile Anwendungen eine halbe Million herunterladbare Dateien enthalten. Das durchbrechen dieser Schallmauer könnte nach den Prognosen mehrerer Experten noch in diesem Jahr geschehen. Unter den verfügbaren Apps befinden sich auch zahlreiche Programme, die von den Entwicklern speziell für das iPad entwickelt wurden.
1264 Mal gelesen
+3
11. Jul 2011, 23:08
Amazon kauft den Online-Buchhändler Book Depository auf

Der Online-Versandhändler Amazon konnte sein Internet-Imperium in diesen Tagen wieder einmal erweitern. Zu Beginn dieser Woche gab das Unternehmen bekannt, dass eine Übernahme des Online-Buchhändlers „The Book Depository“ stattgefunden hat. Damit wird Amazon sein ohnehin sehr großes Angebot an Lesestoff erweitern können. Da sich The Book Depository bislang hauptsächlich mit Nischenprodukten auseinandersetzen, sind im Sortiment des Online-Buchhändlers auch zahlreiche Bücher vorhanden, die es bei Amazon derzeit nicht zu erstehen gibt. Die dort angebotenen Bücher werden nur in relativ seltenen Fällen abgesetzt, da sie hohe Kosten erzeugen. Wie es scheint haben sich die Besitzer des Online-Versandhauses in eine wahre Goldgrube eingekauft. Immerhin kündigte The Book Depository noch vor kurzer Zeit mit Stolz an, dass man der am schnellsten wachsende Buchhändler im europäischen Raum ist. 
1550 Mal gelesen
+3
7. Jul 2011, 23:00