x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Asus

Das Padfone war gut, die Idee einer neuen Kombination aus Tablet und Handy richtig umgesetzt. Jetzt geht das Padfone in die zweite Runde.

Doch ist das, nach so Kurzer Zeit, das richtig? 
Padfone 2
1339 Mal gelesen
+1
24. Okt 2012, 19:56

Das Skype-Videofon AiGuru SV1T von der Firma ASUS, wie auch sein Vorgänger, ist ein VoIP-Telefon, funktioniert, ohne an den Rechner angschlossen zu sein und gibt die Möglichkeit, alle Basisfunktionen von Skype zu nutzen: kostenlose Sprech- und Videoanrufe Skype-to-Skype, gebührenpflichtige Anrufe auf Festnetz- und Mobilfunknummern, Online-Nummer bei Skype, Rufweiterleitung, das Benutzen von dem Skype-Voicemail und vieles mehr.

Aber, abweichend von ASUS AiGuru SV1, hat das Skype-Videofon ein 7-Zoll Sensorenbildschirm (TouchScreen) und die aktuellste Version von Software.

Der Hauptvorteil von ASUS-Videofone ist natürlich die Autonomität ihrer Arbeit. Um die Anwendung zu benutzen, braucht man einen eingeschalteten Rechner mit einem Internet-Zugang, worauf  Skype heruntergeladen wird. Um ASUS AiGuru SV1T nutzen zu können, ist es genug, in der Reichweite der Ethernet-Netze mit 10/100Mb oder WLAN mit dem Standard 802.11 b/g zu sein.

Noch dazu, hat ASUS AiGuru SV1T einen ausschließlich bequemen Interface, eine eingebaute VGA-Kamera mit der Auflösung von 640х480 Pixel und ein Lautsprachsystem mithilfe des eingebauten Lautsprechers und Mikrofons. Auch Kopfhörer können an das Skype-Videofon angeschlossen werden, durch den Standardanschluss von 3,5 mm.

708 Mal gelesen
 0
5. Okt 2009, 16:44
Samsung Galaxy Tab 2 - Ab März erhältlich

Das Samsung Galaxy Tab 2 soll demnächst tatsächlich im März für ca. 250€ erhältlich sein — so hieß es jedenfalls gestern auf der CES 2012. Das Asus Quad Code Android 4.0 Tab ist also nicht das einzige welches dieses Jahr den Europäischen Billigtablet Markt sprengen will. Das Samsung Galaxy Tab 2 kommt mit einem 1 Gigahertz Prozessor welcher das PLS TFT Display antreibt und eine Auflösung von 1024x600 Bildpunkten bietet. Android 4.0 bildet mit der optionalen TouchWiz Konfiguration das Betriebssystem.
1425 Mal gelesen
+3
16. Feb 2012, 17:01
Tablet Markt : PC-Hersteller vor dem RückzugIn den kommenden Wochen und Monaten steht den Konsumenten mit ziemlicher Sicherheit eine positive Entwicklung am Tablet Markt bevor. Ausgangspunkt ist das Modell Kindle Fire von Amazon, welches den Preiskampf neu entfachen lässt. Mit seinem umgerechneten Preis von etwa 150 Euro sorgt das Gerät bereits vor der Veröffentlichung in Europa für Kopfzerbrechen bei einigen Herstellern.

Bislang brachten eigentlich alle Unternehmen Tablets auf den Markt, die sich aus preislicher Sicht bei etwa 500 Euro einordneten. Bereits jetzt deutet alles darauf hin, dass einige Hersteller im Preiskampf mit Amazon nicht mithalten können.
1313 Mal gelesen
+1
18. Nov 2011, 20:15
Folio 13 – Erstes Ultrabook von Hewlett-Packard

Vor einigen Monaten brachte Intel die Idee der Ultrabooks an die Öffentlichkeit. Während die Reaktionen der Hersteller zu Beginn eher nüchtern ausfielen, produzieren mittlerweile schon einige Unternehmen ein oder mehrere Ultrabooks. Nachdem vor kurzem unter anderem Dell oder Asus ein solches Gerät veröffentlichten, steht nun Hewlett-Packard unmittelbar vor dem Release seines HP Folio 13. Das Unternehmen selbst kündigte sein Produkt als Business Gerät an, womit das Folio 13 vordergründig Geschäftskunden als Zielgruppe haben wird. Das Modell mit seinem 13,3 Zoll großen Bildschirm besticht optisch vor allem durch seine flache Aufmachung mit geringem Gewicht. Damit erhofft sich Hewlett-Packard ein echtes Konkurrenzprodukt zu Apples MacBook ins Leben zu rufen.Im Vergleich mit anderen Ultrabooks von Acer oder Toshiba kommt das Folio 13 etwas dicker und ungefähr mit dem selben Gewicht. Allerdings haben sich die Entwickler des Unternehmens auch reiflich überlegt, wie man sich von den anderen Produkten abheben könnte.Wie der Hersteller in seiner Ankündigung offiziell mitteilte, soll das Ultrabook eine außergewöhnlich hohe Akkulaufzeit bieten.
1606 Mal gelesen
+1
16. Nov 2011, 20:15
Mittlerweile werden bei den Android-Tablets die unterschiedlichsten Zielgruppen und Preisklassen bedient und so kosten aktuelle Spitzenmodelle gerne auch zwischen 700 und 800,00€. Das ASUS Eee Pad Transformer Prime wird eines der Spitzenmodelle der Android-Tablets, bricht aber mit einem angepeilten Verkaufspreis von 600,00€ mit den Preisen der Konkurrenz, denn der Kunde bekommt für sein Geld mehr als erwartet.

ASUS Transformer Prime
Das Tablet kommt nicht mit dem gängigen Tegra2 Doppelkernprozessor, sondern mit dem neusten Tegra 3 4-Kern-Prozessor und einem Dock, der das Tablet in ein Notebook mit überragenen Akkulaufzeiten verwandelt.
3135 Mal gelesen
+4
10. Nov 2011, 09:01
ASUS Eee Pad Transformer 2
ASUS zweite Generation des Eee Pad Transformer ist geplant und wird neben dem iPad auch im Kindle Fire einen neuen Konkurrenten auf dem Tablet-Markt finden. Der CEO Jerry Shen hat mittlerweile bestätigt, dass das Eee Pad Transformer 2 geplant ist und Ende 2011 für $499 auf den Markt kommt.
2858 Mal gelesen
+3
4. Okt 2011, 12:30
 Unternehmen legen große Hoffnungen in Ultrabooks

Wie schnell sich eine Situation im Leben ändern kann, müssen viele Menschen mehrmals im Jahr erleben. Anhand des nachfolgenden Beispiels lässt sich aber auch sehr gut feststellen, dass dieses Phänomen auch in der IT-Branche seine Gültigkeit hat. Einige der interessierten Kunden werden sich eventuell noch an die Ankündigung Intels erinnern können, dass mit sogenannten Ultrabooks der Markt angekurbelt werden sollte. Der Konzern sprach damals zwar in höchsten Tönen von den geplanten Notebooks mit flachem Design und niedrigem Gewicht, richtige Freude schien bei den Herstellern aber zu keinem Zeitpunkt aufzukommen. Erst nachdem Intel einige Promotion-Aktionen startete und den Produzenten von Notebooks einige Zugeständnisse im Bezug auf die Produktionskosten machte, stieg das Interesse an diesen Produkten ein wenig an. Inzwischen dauert es nur noch wenige Tage, bis die ersten Ultrabooks hierzulande in den Regalen zu finden sein werden.
1784 Mal gelesen
+3
29. Sep 2011, 10:35
 Massiver Einbruch bei den Netbook-Verkaufszahlen

Durch die steigende Popularität von Smartphones und Tablets geraten beinahe alle Computer-Hersteller in Sachen Verkaufszahlen von PCs, Notebooks und Netbooks immer mehr ins Hintertreffen. Eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts Gartner zeigt, dass alleine in Westeuropa der Gesamtmarkt einen Absturz von fast 19 Prozent aushalten musste. Am schlimmsten trifft es dabei vor allem das Netbook-Segment. Im Vergleich mit den Verkaufszahlen des Zeitraums April bis Juni 2010 nahm der Absatz im zweiten Quartal des aktuellen Jahres um sage und schreibe 53 Prozent zurück. Dagegen wirkt der Rückgang von zirka 20 Prozent bei den Notebooks wie eine Lappalie. Ganz so harmlos ist die Sache aber dann doch nicht. Auch in diesem Sektor gibt es kaum noch Unternehmen, die ihre Verkaufszahlen halten oder gar steigern konnten. Am „besten“ — wenn man das überhaupt so sagen darf – hat es den Markt der Desktop-PCs erwischt.
3563 Mal gelesen
+3
21. Aug 2011, 16:00
Im September kommt das Eee Pad Slider nach Deutschland

Im Rahmen der Consumer Electronics Show 2011 in Las Vegas kündigte der taiwanesische Hersteller Asus an, dass die drei Eee Pads namens Transformer, Slider und MeMO in den Monaten April, Mai und Juni auf den Markt gebracht werden sollen. Beim ersten Modell hielt sich der Konzern aus dem Südosten Asiens noch an diesen Plan. Nachdem das Eee Pad Transformer bei den Kunden aber nur auf wenig Zufriedenheit stieß, entschlossen sich die Verantwortlichen kurzerhand die Starttermine für die restlichen beiden Geräte einige Monate nach hinten zu verlegen. War bis zur vergangenen Woche lediglich klar, dass das Eee Pad Slider im Herbst in den Handel kommen wird, wurde nun eine genauere Eingrenzung vorgenommen.

Wie von der italienischen Zweigstelle Asus in diesen Tagen bekanntgegeben wurde, soll die Kombination aus Notebook und Tablet ab September in Europa erhältlich sein. Durch mehrere Umfragen hat das Unternehmen in den vergangenen Wochen und Monaten versucht, mehr über die Wünsche der Konsumenten zu erfahren. Auch wenn das Eee Pad Slider von Asus möglicherweise den Vorstellungen der Kunden entspricht, sollte sich das Unternehmen in Sachen Verkaufszahlen nicht allzu viel versprechen. Immerhin werden wahrscheinlich nur einen Monat später mehrere Tablets auf den Markt gebracht, die mit Ice Cream Sandwich alias Android 4.0 als Betriebssystem punkten können. Zusätzlich sollen diese Geräte im Inneren über leistungsstarke Quad-Core-Prozessoren verfügen.
1212 Mal gelesen
+3
17. Aug 2011, 20:15