x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Browser

Google veröffentlicht die erste Vorabversion des neuen Browser Chrome 23. Chrome 23 steht nun für Windows, Mac OS und Linux zum Download bereit. Der Browser unterstützt die neue Benutzeroberfläche „Modern UI“ von Windows 8.
Chrome Window 8
3867 Mal gelesen
+4
29. Sep 2012, 09:10
Mozilla Junior iPad

Seit ein paar Tagen ist es nun offiziell: Mozilla arbeitet unter dem Projekt „Junior“ an einem Browser für Apples iOS, der auf dem iPad laufen soll. Bestätigt wurde dies durch eine Video-Präsentation. Was der Browser alles können soll und das offizielle Video von Mozilla möchte ich hier kurz skizzieren.

 
1584 Mal gelesen
+5
19. Jun 2012, 15:26



Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der GEMA nicht eingeräumt wurden. Das tut uns leid. - Diese zwei Sätze sind alles andere als erfreulich und daher haben sich einige schlaue Menschen daran gemacht die Gema Musik Sperre von YouTube zu umgehen. In diesem Artikel verrate ich euch Schritt für Schritt wie man die GEMA Sperre mithilfe eines Add Ons namens ProxTube austrickst. Dies klappt einwandfrei und problemlos binnen einiger Sekunden - sofern man mit Firefox oder Chrome - YouTube Videos ohne Musikrechte in Deutschland anschauen / entsperren möchte. 

7749 Mal gelesen
+3
1. Apr 2012, 23:02


Die Gründe für den Kauf eines Tablet-PCs sind vielfältig: Die einen möchten einfach abends oder morgens auf der Couch ihre Mails abrufen und ab und am im Internet surfen, während andere regelmäßig auf den Displays Bücher lesen und die Nachrichten des Tages in Form eines elektronischen Zeitungsabonnements erhalten. Je nach Grund des Kaufs stellen die Käufer ganz unterschiedliche Anforderungen an ihr Tablet: Während im ersten Fall vor allem eine gute virtuelle Tastatur sowie ein flüssiger Browser vorhanden sein muss, spielt im letzteren das Display die größte Rolle.

1982 Mal gelesen
+2
9. Jan 2012, 21:53
Wie oft sollte ein Browser Update erscheinen?

Bei der Frage in welchen Abständen ein Browser ein Update notwendig hat, scheiden sich bei den Entwicklern bekanntlich die Geister. Mit Mozilla und Google planen zwei der drei großen Browserexperten in Zukunft die Intervalle zwischen den einzelnen Veröffentlichungen so gering wie möglich zu halten. Im Gegenzug dazu  hält Microsoft mit seinem Internet Explorer auch nach der Veröffentlichung der neunten Generation daran fest, einige Zeit vergehen zu lassen und dann ein großes, umfangreiches Update zu präsentieren.Nicht nur bei den Entwicklern, sondern wohl auch bei den Internet-Nutzern wird es höchstwahrscheinlich ziemlich unterschiedliche Präferenzen in diesem Bereich geben. Als interessierte und begeisterter Internet-Nutzer habe ich mir natürlich auch persönlich einige Gedanken zu diesem Thema gemacht.

In erster Linie kommt es wohl auf den Bedarf des Einzelnen an, ob dieser schlussendlich häufiger kleinere Updates hätte, oder doch lieber alle paar Monate ein großes Update bevorzugt. Ich für meinen Teil bin zwar eher für Updates in etwas größeren Abständen, dennoch bieten beide Varianten ihre Vor- und Nachteile. Beginnen wir nun zunächst einmal mit dem konsequenten Weg, den Microsoft eigentlich seit Beginn des Internet Explorers eingeschlagen hat. Der größte Vorteil an dieser Methode ist wohl, dass den Entwicklern bedeutend mehr Zeit bleibt, um Neuerungen und Veränderungen ausgiebig zu testen. Im Normalfall sollte dies dann zur Folge haben, dass dann beim Release der aktualisierten Version kaum Probleme entstehen.
1152 Mal gelesen
+3
25. Mär 2011, 21:12
Mozilla veröffentlicht Release Candidate von Firefox 4

Langsam aber sicher dürfte den Internet-Nutzern eine neue Version des Mozilla Browsers Firefox ins Haus stehen. Wie viele Kritiker meinen, sei die Zeit dafür ja schon längst reif, da es mittlerweile schon ein gutes dreiviertel Jahr her ist, ehe die allererste Beta von Firefox 4 zum Download bereit stand. Alle paar Wochen kam zwar eine weitere Beta Version heraus, eine offizielle vierte Generation des Browser steht aber noch immer aus.

Vor wenigen Tagen gaben die Entwickler nun grünes Licht für den Release Candidate, der in weit über 70 Sprachen verfügbar ist. Nun wird es darauf ankommen, ob die Entwickler oder die Nutzer noch auf den ein oder anderen schweren Fehler stoßen werden. Sollte dies nicht der Fall sein, so scheint es ziemlich wahrscheinlich, dass die echte Version schon in wenigen Wochen veröffentlicht wird. Wie die Entwickler offiziell bestätigten, ist mit der Veröffentlichung des Release Candidate auch die Beta Phase beendet. Dennoch richtet Mozilla einen Appell an ihre Nutzer, dass diese sofort melden, sobald ihnen ein Fehler auffällt. Dabei sollen die Firefox User vor allem die Neuerungen und Veränderungen gegenüber der Vorversionen geprüft werden.
1510 Mal gelesen
+5
22. Mär 2011, 08:02
 Qualys veröffentlichte Bericht über fehlerhafte Browser-Plugins!

Im Sommer 2010 brachte Qualys sein BrowserCheck Tool auf den Markt. Damals wurde darüber berichtet, dass das Programm so einige Sicherheitsprobleme beim verwendeten Browser festgestellt hatte. Seit wenigen Tagen wurde vom Unternehmen nun ein neuer Bericht veröffentlicht, in welchem darauf eingegangen wird, welche Plugins die am meist gefährdetsten sind.

Das Tool von Qualys kann vor allem dazu verwendet werden, um Plugins zu überprüfen, die schon seit einiger Zeit nicht mehr upgedatet wurden. Dabei stellt der BrowserCheck fest, falls es sich bei einem der getesteten Plugins um ein fehlerhaftes handelt. Sollte das Programm einen Fehler finden, so können über eine Schaltfläche genauere Informationen dazu erhalten.

Häufig lässt sich das Problem aber leicht beheben, indem einfach ein kurzes Update gemacht wird. Das Tool funktioniert mit praktisch allen gängigen Browsern, darunter Firefox, Internet Explorer, Safari und Opera. Auch das Betriebssystem spielt keine sonderlich große Rolle, neben Windows Usern können auch Besitzer von Mac OS oder Linux Geräten dieses Tool nutzen.
967 Mal gelesen
+2
18. Feb 2011, 18:00
Die meistgestellte Frage an die Opera-Entwickler lautet: Wie verdient ihr eigentlich Geld? Die Antwort ist recht einfach:
Wie verdient Opera Geld (oder auch die meistgestellte Frage)? Ein interessantes und skalierbares Geschäftsmodell, aber nicht wirklich für Webbrowser geeignet.

Die Antwort wie Opera Geld verdient, ist ein wenig komplizierter als die oben dargestellte Theorie. Auch benötigen die Entwickler von Opera etwas Gewinnbringenderes als Unterhosen. Über die Jahre hat sich das Internet und auch Webbrowser grundlegend verändert. Neue Geschäftsmodelle und –möglichkeiten sind entstanden und Opera, zu Anfang ein bezahltes Produkt, hat alle Werbebanner abgeschaltet und die Lizenzgebühr mit Opera 8.5 abgeschafft.
2699 Mal gelesen
+4
10. Jan 2011, 19:05