x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

copyright

MegaUpload Gründer Kim Schmitz bekommt Recht

Seitdem unser geliebtes Megaupload von der Macht der vereinigten Staaten eliminiert wurde, ist der Fall um unseren "Mega" Gründer Kim Schmitz alias Dotcom umso brisanter. Im letzten Interview gab sich Kim sehr entschlossen und siegessicher, so wie er von Natur aus nunmal ist. Doch wie sieht es nun aus? Dank der ruhigen und kooperativen Art von Kim-, wie in all seinen öffentlichen Reden-, gewähren die Richter dem Familienvater dreier Kinder scheinbar doch den Gnadenstuhl.

Ein Neuseeländisches Gericht hat vor einigen Tagen die Unschuldigkeit von Kim Dotcom´s Arbeitnehmern & Dienern, welche mit im riesigen Anwesen gehaust und gespeist haben bestätigt. Dies ist aber noch lange nicht die Knaller Nachricht welche die U.S.A und den Rest der Welt bewegt. Die große News ist, dass außerdem auch offiziell bestätigt wurde: Der Haftbefehl bei dem die Polizei und das S.W.A.T Einsatzkommando fast die gesamte Villa von Kim aufgesprengt haben, war nicht menschlich und schon gar nicht genehmigt - einen Durchsuchungsbefehl oder eine offizielle Befugnis gab es nicht.
 
2551 Mal gelesen
+3
29. Jun 2012, 12:51
Kim Dotcom im Interview - Die Wahrheit über Megaupload : Teil 2 [Mit Video]
Teil 1

In diesem Artikel folgt die Fortsetzung des ersten Kim Dotcom TV Interviews, in dem alle Fakten, Gerüchte und Vorwürfe des Angeklagten aufgeklärt werden sollen. Die Neuseeländische Show, „Campbell Live" von 3 News machte es endlich möglich, sodass wir nicht mehr auf ungenaue Gerüchtemacher angewiesen sind und uns unser eigenes Bild von der Situation verschaffen können.

Interviewer kommt zu seiner eigentlichen Frage, im gleichen vorwurfsvollen Unterton: Wie haben sie es geregelt, wenn jemand einen Film mit Copyright vervielfältigt bzw. hochlädt und jedem zum Download anbietet?

Kim Dotcom: Eigentlich sollte uns das Gesetz vor soetwas schützen. Wir können keine Haftung für Handlungen Dritter übernehmen. Solange wir Dateien und andere gemeldete Werke und Illegalitäten aus unserem System verbannen, ist normalerweise alles Rechtens (was wir die ganzen Jahre auch gemacht haben!). Also sind wir doch geschützt — laut Gesetz jedenfalls… und ich finde es sehr überraschend, dass dies nun alles passiert ist, weil wie ich sagte, wir hatten Top Anwälte und Männer des Gesetztes involviert die uns mit allem absicherten damit alles sauber abläuft und wir niemandem auf die Füße treten.
1284 Mal gelesen
+2
26. Mär 2012, 21:06

Oracle bekommt 1,3 Milliarden Dollar von SAP

Dieser Rechtsstreit zwischen Oracle und SAP bricht alle Rekorde, wenn es darum geht Bußgeld zu bezahlen. SAP muss die höchste Summe, die jemals in den USA verhängt wurde, bezahlen, nämliche 1,3 Milliarden Dollar. Insgesamt ging es um Copyrightverletzung seitens SAP und TomorrowNow. SAP übernahm dann die gesamt Verantwortung bei dieser Anklage. Überrascht waren alle, dass das Urteil schon heute ausgesprochen wurde, denn erst gestern wurde das Schlussplädoyer abgegeben. Da verlangte Oracle noch 1,7 Milliarden. Man sieht, dass Copyright-Verletzungen doch so hart bestraft werden.

675 Mal gelesen
 -1
24. Nov 2010, 17:02