x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

HTML5

Bildquelle: Rudolpho Duba  / pixelio.deDas Internet entwickelt sich rasend schnell und Webseiten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Mit Redaktionssystemen wie WordPress können heute auch absolute Einsteiger eine eigene Webseite gestalten oder einen Webblog betreiben. Auch wenn viele dieser Systeme selbsterklärend sind, ist die reine Existenz einer eigenen Webseite noch lange kein Garant dafür, dass selbige auch Nutzer anzieht und an sich bindet. Positive Aufbereitung der eigenen Webpräsenz setzt sich aus informativem Inhalt, Nutzerfreundlichkeit,
gutem Design und technischer Raffinesse zusammen.

Damit sich Neueinsteiger und Profis hier permanent weiterentwickeln können, erscheinen am laufenden Band neue Fachbücher und DVDs, die in den zugehörigen Bereichen einiges an Wissen kompetent und anschaulich aufbereiten. Ein paar Beispiele aus der Fachliteratur sollen dementsprechend an dieser Stelle vorgestellt werden, wobei natürlich nicht jedes Werk für jede Zielgruppe geeignet ist.
14373 Mal gelesen
+4
15. Okt 2013, 22:47
HTML5, CSS3 & JavaScriptDas Web schläft nie! Ebenso wenig die Weiterentwicklung im und um das Web. Erfreulich, dass auch die Tutoren in Form von Autoren oder Video-Trainern immer bemüht sind, die Neuigkeiten und Tendenzen zu erklären und darzulegen. Beim Blick auf die Landschaft der aktuellen Veröffentlichungen wurden die nachfolgenden Publikationen einer genaueren Betrachtung unterzogen.

Mit „HTML5, CSS3 & JavaScript“ (Wiley-Verlag) ist von Juan Diego Gauchat ein Buch in deutscher Übersetzung erschienen, dass sich den Neuerungen des Trios HTML5, CSS3 und JavaScript im kombinierten Einsatz widmet. Zunächst wird HTML5 kurz beschrieben, um dann die spezifischen Neuerungen darzulegen. Über Struktur und Tiefe des HTML-Dokument-Bodys gibt es eine kleine Beschreibung der neuen Elemente small, cite und address.
2754 Mal gelesen
 0
5. Dez 2012, 02:35
Mobilität und Onlinestatus, der Einsatz von nützlichen Apps und die Verschmelzung von Smartphones und Tablet-PCs zur multimedialen, transportablen Plattform bestimmen die gegenwärtigen Trends. Doch wie wird aus dem ambitionierten Benutzer ein Entwickler, wenn eine Idee gefunden wurde. Die fünf aktuellen nachfolgend vorgestellten Bücher sollen auf dem Weg zur eigenen App oder zum eigenen Spiel helfen und werden im Rahmen dieses Artikels genauer betrachtet.

Mobiles Web von Kopf bis FußMobiles Web von Kopf bis Fuß“ aus dem O’Reilly-Verlag reiht sich nahtlos in die Didaktik der „Kopf und Fuß“-Reihe ein. Der O’Reilly-Verlag ist bekannt dafür ab und an aus der Reihe zu tanzen, was durchaus ein positives Echo hervorrufen kann. Der Erfolg der „Kopf und Fuß“-Reihe basiert unter anderem auch auf die provokant-verspielte Art der Präsentation, die sich deutlich sichtbar von herkömmlichen (Programmier)Lehrbüchern unterscheidet. Die zum Teil im Comicstil dargestellten Inhalte werden immer wieder durch Rätsel, Aufgaben, aber auch Unterhaltsames aufgelockert, was als inspirierendes Kontraprodukt zum trüben Lernen zu verstehen ist. Doch wie steht es um die Inhalte?

Diese müssen sich keineswegs im Schatten verstecken, aber Vorkenntnisse in HTML, CSS und JavaScript werden vorausgesetzt, bevor man sich auf die Reise zur mobilen Webentwicklung begibt. Diese verzichtet nicht auf ein einführendes Kapitel, welches primär die Unterschiede zur herkömmlichen Webentwicklung aufzeigt. Auf dieser Basis werden die Kenntnisse vertieft, wenn sich das Buch Themen wie Bremsklötzen, der Darstellung auf Altgeräten oder dem Einsatz von XHTML-MP widmet. Mit diesem Know-how ist der Entwickler in der Lage die Entscheidung über zu unterstützende Mobilgeräte zu treffen, wird aber auch vom vorliegenden Buch nicht allein gelassen und erfährt durch die Anregungen das Gefühl eine überlegte Entscheidung getroffen zu haben. Damit wird auch klar, dass sich das Buch nicht auf spezifische Endgerät-Typen fixiert hat. Hierauf geht es ins Detail der professionellen Web-App-Entwicklung, indem das jQuery Mobile-Framework vorgestellt und eingesetzt wird, welches als nächste Stufe der Entwicklung angesehen werden kann. Geolocation, ein integrierter Offline-Modus und plattformübergreifende Apps auf der Basis von Webtechnologien sind die nächsten Themen mit denen sich der Leser auseinandersetzt, bevor die Autoren Gedanken und Anregungen über zukünftige Tendenzen zu Papier gebracht haben.
3695 Mal gelesen
+6
14. Sep 2012, 18:29
Firefox Mobile OS greift Android Monopol an

Die Firmenchefs von Apple, Google und Microsoft setzen Billionen Euros und Tausende hoch bezahlte Ingenieure für ihre rivalisierenden Mobilphonesysteme ein. Trotz all dieses Einsatzes möchte jetzt Mozilla, die gemeinnützige Organisation hinter dem Firefox Webbrowser, mit ihrer eigenen Software für Smartphones auch ein Stück vom Kuchen abhaben. Die ersten Bilder des Außenseiters sind seit dieser Woche im Umlauf und Liebhaber können sich jetzt frühe Testversionen herunterladen. Auf den ersten Blick ähnelt es anderen modernen Smartphonbetriebssystemen und verfügt über eine Berührungsfläche, die an Elemente des iOS, Android und Windows Phone erinnert.
2266 Mal gelesen
+1
23. Jul 2012, 23:04
Google wird seine Unterstützung für den Internet Explorer 7 und Firefox 3.5 einstellen

Für Liebhaber älterer Browser Versionen wird es langsam aber sicher in sämtlichen Belangen eng. Während etwa Mozilla seine Nutzer teilweise zu einem Update „zwingen“ wird, präsentiert nun auch Google seine Pläne für die Zukunft. Diese sehen vor, dass die Unterstützung für ältere Browser demnächst beendet wird. Auf dem offiziellen Blog des Suchmaschinenriesen ist davon die Rede, dass dies mit der fehlenden Unterstützung für neue Technologien zu tun haben soll. Für die Nutzer bleibt aber nun auch noch eine gewisse Zeit, um diese Nachricht zu „verdauen“. Bis zum 31. Juli 2011 wird alles wie bis jetzt weiterlaufen.

Mit dem 01. August 2011 endet dann der Support der siebten Generation des Internet Explorers sowie Firefox 3.5 und Safari 3. Andere Browser wie Chrome oder Opera sollen von der ersten Welle noch nicht erfasst werden. Dennoch müssen sich die Internet-Nutzer auch in weiterer Zukunft darauf einstellen, dass zu gewissen Zeitpunkten der Support einer bestimmten Version endet. Nach aktuellem Stand sieht dies so aus, dass jeweils mit dem Release einer neuen Browser-Version die Unterstützung für die drittälteste Version eines Browsers enden soll. Sobald etwa Internet Explorer 10 präsentiert wird, wird auch die Unterstützung für die achte Generation des Microsoft Browsers zu Ende gehen. Anhand des Blogbeitrags ist zu erkennen, dass der Support für sämtliche Google Dienste –Google Mail, Google Calendar, Google Talk, Google Sites und Google Docs – nicht mehr verfügbar sein wird.
2398 Mal gelesen
+3
4. Jun 2011, 15:00
Wie hilft HTML5 bei der Entwicklung?

Da die mobile Anwendungsstelle zu explodieren droht, verwenden Entwickler immer häufigerHTML5, JavaScript und CSS3 um bei der Erschaffung des Netzes Apps und systemspezifischer mobiler Apps zu helfen. Dieser Prozess ist besonders nützlich, wenn er von betriebssystemunabhängiger Entwicklung handelt oder wenn er mit Inhalt in irgendeiner Form arbeitet, die schon im Internet existiert.

Warum HTLM5?
Obwohl viel über HTML5 geschwärmt wird, wäre es naiv zu glauben, dass es eine Technik ist, die Ihre Wäsche wäscht, den Rasen mäht und Ihnen das Abendessen zubereitet. In Wahrheit ist HTML5 noch nicht einmal ganz fertig. Wann HTML5 auf den Markt kommt ist noch nicht bekannt gegeben worden.

Ein Problem für jedes moderne mobile Betriebssystem ist die Einbeziehung von einem modernen HTML5 entgegenkommenden Web-Browser. Die führenden modernen mobilen Plattformen-IOs und Androide verwenden WebKit, beide als ihre Basis. Ebenso Blackberry und HP sowie Microsoft.

Dies bedeutet, dass aus dem Kasten heraus moderne Smartphones und Tablets die Signaltöne und Pfeifen tragen, die HTML5 so speziell machen. Es bedeutet auch, dass Entwickler sich frei fühlen, um jene Techniken beim Erstellen ihrer Anwendungen zu verwenden, und nicht befürchten müssen, dass die Einheit selbst keine besondere Funktion unterstützt.
1541 Mal gelesen
+3
26. Feb 2011, 19:00
HTML5-Logo
Wenn man heute etwas vermarkten möchte, dann braucht es ein Gesicht. In diesem Fall geht es um den HTML5 Web Standard. Das World Wide Web Consortium (W3C) hat nun ein HTML5-Logo vorgestellt. Verdammt modern, oder?
1789 Mal gelesen
+4
18. Jan 2011, 23:14
Eine sehr schöne interaktive Visualisierung der Funktionsweise von BItTorrent-Netzwerken. Implementiert vollständig in HTML5 mit Canvas. Neue Seeds und Peers können entfernt und hinzugefügt werden. Wirkt etwas hypnotisch :)
809 Mal gelesen
+2
16. Nov 2010, 12:12
Opera 11 Extensions
Gute Nachrichten für alle Opera-Fans! Auf Up North Web (Opera's offizielle Pressekonferenz) wurde offiziell bekannt gegeben, dass Opera-Erweiterungen (Extensions) Bestandteil von Opera 11 sein werden.

Was sind Opera-Erweiterungen?
Mit Erweiterungen kannst du deinen Opera-Browser ganz einfach mit neuen Funktionen ausrüsten. Entwickler können zudem ohne Hürden Erweiterungen mit offenen Standards (HTML5, CSS, JavaScript) und für unterstützte APIs entwickeln.
Erweiterungen werden auf den Empfehlungen von W3C, dem Standardisierungsgremium für das World Wide Web,  basieren und somit auf einem offenen Standard.

Werden Opera-Erweiterungen mit denen für andere Browser vergleichbar sein?
Ja, Opera Erweiterungen sind in gewisser Hinsicht gleich. Ausserdem haben Entwickler versucht die Integration von Erweiterungen für bestimmte Browser zu vereinfachen. Sie haben den offenen Webstandard auf die Fahnen geschrieben und dies ist ein wichtiger Teil ihre Strategie; so wenn sie sich von anderen Lösungen unterscheiden, ist das vielleicht der Grund dafür.
2356 Mal gelesen
+2
21. Okt 2010, 17:31
Google hat in Zusammenarbeit mit der Band "Arcade Fire" die Internetseite "The Wilderness Downtown" gestartet. Die Seite basiert auf HTML5 und zeigt den enormen Fortschritt, den Browser und Webtechniken in den letzten Jahren durchlebt haben.

thewildernessdowntown

Die Seite startete am 30.09.2010 und jeder Besucher bekommt dabei ein individuelles Erlebnis. 
1762 Mal gelesen
 0
7. Okt 2010, 21:46