x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

iPod-Player

Apple gewinnt Gehörverlustklage

Ein US-Bundesberufungsgericht hat eine Sammelklage abgelehnt, mit der versucht wurde Apple dafür verantwortlich zu machen, dass die Benutzung des iPod-Players Schwerhörigkeit verursacht.

Das neunte Berufungsgericht in San Francisco bestätigte die Entscheidung eines Bezirksgerichts aus dem Jahr 2008, die erklärte, dass es den Klägern nicht gelungen sei nachzuweisen, dass von den iPod-Playern ein erhöhtes Risiko für lärmbedingte Hörschaden ausgeht.

Ferner wurde festgestellt, dass die Kläger keinen Verstoß gegen den unlauteren Wettbewerb unter dem Kalifornischen Recht geltend machen konnten. Jeff Friedman, ein in Berkeley ausgebildeter kalifornischer Anwalt, der mit der Vertretung der Kläger beauftragt war, ging nicht umgehend auf eine Aufforderung zur Stellungnahme ein. David Bernick, der Apple vertrat, gab keinen spontanen Kommentar ab und es war zunächst kein Apple-Sprecher zur Stellungnahme bereit.
496 Mal gelesen
+2
11. Mär 2010, 13:43