x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

LCD



Ab Ende August ist ein neues Gerät im Handel, das derzeit in der IT- und Computerbranche für Wirbel sorgt - das Samsung Galaxy Note 10.1. Das hochwertige High-End Gerät kommt mit einer umfangreichen Ausstattung, einer eleganten Erscheinung und einem leistungssstarken Quad-Core-Prozessor auf den Markt. Bereits vom Smartphone bekannt ist die neue S-Pen-Technik. Besitzer können mit einem Stift künftig ganz einfach durch das Menü navigieren, aber auch Notizen machen und zeichnen. Mit dem Preis von etwa 689 Euro (abhängig von der Ausstattung) und einer guten Leistung macht es dem iPad aus dem Hause Apple richtig Konkurrenz. Das neue High-End-Gerät ist im Beruf ebenso ein attraktiver Begleiter, wie im Privatleben. Das elegante Design, die schöne Erscheinung und die gute Leistung passen zusammen. Mit dem neuen Namen und dem Zusatz Note 10.1 will Samsung zeigen, dass sich das neue Gerät deutlich vom ersten Galaxy Note abhebt, das nur halb so groß ist, wie das neue Gerät.
2680 Mal gelesen
+2
21. Aug 2012, 14:16


Da das stark nachgefragte Galaxy SIII geholfen hat, den Vorsprung vor Apple auszubauen konnte Samsung, die weltweit umsatzstärkste Technikfirma für das letzte Quartal - einen Rekordgewinn von 5,9 Billionen Dollar bekannt geben. Es wird erwartet, dass die Gewinne aus dem Handyverkauf im nächsten Quartal bis September noch weiter ansteigen; denn das neueste Galaxy Modell, das vor dem erst im Oktober erwarteten Erscheinen des nächsten iPhones auf den Markt gekommen ist, erlebt einen Verkaufsboom und treibt den Profit von Samsung auf den Rekordwert von fast 8 Trillionen (in Dollar: 7 Billionen). Das Smartphonegeschäft deckt damit 60 Prozent der Gesamteinnahmen von Samsung ab.

2820 Mal gelesen
+1
30. Jul 2012, 08:00

Lesen Sie vor dem Samsung DA-E750 Review:

Kurze Zusammenfassung von Samsungs Entwicklung & aktuelle Updates

Samsung Electronics
ist einer der größten Elektronikhersteller weltweit. Er ist in 72 Ländern mit 197 Niederlassungen tätig und besitzt 206.000 tatkräftige Mitarbeiter. 1969 wurde Samsung Electronics in Seoul, Südkorea gegründet. Der Firmensitz befindet sich seitdem immer noch dort. Ob digitale Medien, digitale Geräte, Telekommunikationsnetzwerke oder LCD-Monitore: Der Elektronikhersteller besitzt alles, was das Herz begehrt. Immer wieder zeichnete ihn die Popularität und die hohe Qualität aus. Samsung hat 2010 12,7 Mia. EUR als Investionsbudget gesetzt. Damit haben Sie mehr als ihre direkten Konkurrenten Intel, IBM und Sony zusammen investiert. 2011 hat Samsung übrigens einen Umsatz von 10,84 Mia. EUR gemacht. Der Firmenssitz hat insgesamt schon mehr als 143,1 Mrd. US-Dollar Umsatz erwirtschaftet. Sunny Lee ist nun seit Februar 2012 der Geschäftsführer der Samsung Electronics. Er tritt als Nachfolge von Seung-Kak Kang an.

3628 Mal gelesen
+1
28. Jul 2012, 02:12

Das Samsung Galaxy S3 im Test
Es gibt Android Handys, es gibt Android Superhandys und dann gibt es das Samsung Galaxy S III. Die Samsung Galaxy Handys sind längst nicht mehr nur heiße neue Mobilfunkgeräte – sie sind  eine Naturgewalt. Genau wie beim iPhone kann der User jedes Jahr mit einem neuen Samsung Galaxy rechnen und muss dann abwägen, ob er sein Gerät aufrüsten soll oder nicht. Das erste Galaxy S ist 2010 herausgekommen. Davor war das Motorola Droid das „Super“ Android Gerät, aber das Galaxy hat mit seinem strahlenden Bildschirm, seiner schlanken Form und seiner vielfältigen Einsatzfähigkeit neue Standards gesetzt. Das Samsung Galaxy S II kam ein Jahr danach auf den Markt und ging mit einem besseren Prozessor, einer verbesserten Kamera und seiner extrem dünnen Form noch weiter nach vorne. Durch das S II wurde Samsung bereits vor Jahren weltweit zum führenden Hersteller von Android Handys.
Mit dem S III, das über die neueste Android Software, Version 4.0 „Ice Cream Sandwich“ verfügt, hofft Samsung auf der Überholspur zu bleiben. Samsung hat das Handy daher mit einem ganzen Bündel neuer, „menschlicher“ Eigenschaften (ein Werbeslogan von Samsung) ausgestattet, die es bisher nur auf diesem Gerät gibt. Samsung scheint inzwischen langsam wahrzunehmen, wie viel Einfluss sein Galaxy Handy hat: das Galaxy S III ist nicht nur das Flagschiff seiner Smartphonekollektion – es ist zurzeit das Spitzenprodukt der Firma.
4242 Mal gelesen
+1
27. Jul 2012, 17:23


Samsung Galaxy Tab 2 10.1 (16GB) im Test - Teil 2
Wie wir im ersten Teil des Tests bereits erfahren haben, handelt es sich bei dem Galaxy Tab 2 10.1 um ein Gerät welches zwar durchaus Leistung zeigt - den Vorgänger aber nicht komplett aussticht. Auch andere Tablets auf dem Markt sind im Preis-/Leistungsverhältniss ernstzunehmende Konkurrenten - welche Features und Elemente sollen uns dennoch zu einem Kauf des Tablets bewegen? All das wird in den nächsten Zeilen deutlich - setzen wir also die Auflistung der Details über den Themenpunkt Software fort:


Software (Fortsetzung)

Schaut man sich das Design des ICS an, wirkt es sehr simpel - lediglich der TouchWiz Skin und einige Verknüpfungen um z.B. schnell die Internetleitung zu kappen, GPS, Bildrotation usw. machen das ganze etwas interessanter. Als Bonus erhält man von Samsung auch noch 50GB freien Dropbox Speicherplatz fürs erste Nutzungsjahr. Unter den gewöhnlichen Funktionen und Extras findet sich auch die Peel´s Smart Remote App, welche es unter anderem erlaubt mit dem Tablet das Fernseherprogramm umzuschalten. Doch nicht nur das ist mit diesem netten Gimmick möglich: Als eine Art inoffizieller Teletext - begleitet uns die App durch die abendlichen Programme und lässt uns besser entscheiden was wir gucken möchten und was nicht. Um den Nutzer an die Peels Smart App heranzuführen, gilt es erstmal ein „Schritt für Schritt Setup Wizard Tutorial" durchzumachen. In diesem wird alles erklärt was man wissen muss und man muss sagen, dass es sehr einfach gehalten wurde. 

9185 Mal gelesen
 0
15. Mai 2012, 15:47
DSLR mit Spitzenfeatures zum günstigen Preis: Canon EOS 600d

Während die Fotografie mit Spiegelreflexkameras vor einigen Jahren noch verhältnismäßig teuer war, können heute bereits Amateurfotografen hübsche und semiprofessionelle Aufnahmen realisieren, ohne viel Geld zu investieren. Auch in der Videoszene hat sich einiges getan: Wer regelmäßig YouTube Filme- und Videos und guter Qualität betrachtet, der wird sich sicherlich schon einmal gewundert haben, dass auch diese mittlerweile mit Spiegelreflexkameras anstatt mit Videokameras aufgezeichnet werden.
Eines der erfolgreichsten Modelle in diesem Bereich ist die Canon EOS 600d.

Mit einem 18 Megapixel CMOS Sensor löst sie in einer sehr hohen Auflösung auf – tatsächlich werden nur wenige eine so hohe Pixelanzahl tatsächlich nutzen können. Tatsächlich hebt sich die Canon EOS 600d jedoch bei einem ganz anderen Feature von ihren Schwestermodellen, der EOS 550d bzw. 500d ab: Anstatt eines ganz normalen, festen LCD besitzt sie ein Klappdisplay.
1476 Mal gelesen
+1
19. Jan 2012, 21:33
Energielabel FlachbildfernseherBis Dezember 2011 wird es verpflichtend und schon vorher werden wir sicher an vielen Geräten die neuen Energielabel für Flachbildfernseher sehen. Der eigentliche Aufbau des Label dürfte vielen schon von anderen Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen und Kühlschränken bekannt sein.

Es gibt sieben Stufen von A bis G, die anhand des Energieeffizienzindex klassifiziert sind. Der Basiswert für Fernseher beträgt dabei 20 Watt und für Videomonitore ohne Tuner 15 Watt. Dann spielen natürlich auch die Diagonale und Zusatzfunktionen wie Festplatte, weitere Tuner usw. eine Rolle.
1397 Mal gelesen
+3
3. Jan 2011, 13:14
Plasma vs LCD
Viele Menschen haben sich bereits von ihrem geliebten Röhrenfernseher getrennt und nicht nur wegen dem durch die Medien erzeugten „WM 2010 Boom". Der Fortschritt der Technik zwingt den modernen Menschen förmlich dazu auf HD umzurüsten. Es stellt sich jedem Verbraucher daher auch die Frage, für welches Gerät diese/r sich entscheidet. Soll es ein namenhafter Hersteller sein wie Samsung, oder reicht auch ein günstigerer Hersteller wie Medion? Es sollte sich selbstverständlich um einen Hersteller handeln, der Service & Qualität liefert. Dafür gibt es im Netz nahezu unendlich viele nützliche Informationen, zum Beispiel auf www.pc.de



Plasma oder lieber doch LCD? Die Unterschiede sind mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen. 

Plasma vs LCD Die Weihnachtszeit 2010 steht vor der Türe und in diesem runden Jahr, werben viele Giganten wie „Saturn" mit dem Weltstar „Bill Kaulitz", oder Media Markt mit dem beliebten Rekord brechenden Komödianten „Mario Barth", für riesige und dennoch erschwingliche Fernsehgeräte. 

In vielen Foren und im Fernsehen wird der Plasma als „überholt" und „out" präsentiert.
Viele Firmen stellen nun, nur noch LCD Geräte her, jedoch überraschten die Zahlen des „BIP" im Jahre 2010 nicht nur die Entwickler. Plasmas sind immer noch bei vielen Menschen erstere Wahl, nicht zuletzt, wegen des günstigeren Preises. Hersteller wie „Panasonic", stellen nun die Plasma TV Produktion doch nicht ein und bringen weiterhin beide Fernsehtypen auf den Markt.

Die neuen Geräte sind dünner, leichter und bieten eine Optik, an die die Realität nicht einmal rankommt. Der Stromverbrauch ist bei beiden weitgehend ausgeglichen, der Plasma verbraucht in der Regel ein wenig mehr.

„Diese Übersichtstabelle von Dell (links), stellt die Unterschiede von LCD, sowie CRT, als auch des Plasma dar"

Plasma vs LCD „Dieses 150 Zoll große „Plasma Monstrum" von Panasonic, gibt es im Media Markt für ca. 20.000€ und wird frei Haus geliefert."
1800 Mal gelesen
+4
13. Dez 2010, 17:20
Toshiba Bringt Drei CELL Regza 3D Fernseher auf den Markt

Der Boom für 3D-Fernseher nimmt kein Ende. Wie bereits im April angekündigt, stellt Toshiba Japan heute [Pressemitteilung in Englisch] drei neue Cell Regza LCD Fernseher mit 3D und Full HD vor – „CELL REGZA SLIM“ 46XE2 (46 Zoll) und CELL REGZA SLIM 55XE3 (55 Zoll) sowie ein weiteres 55-Zoll-Modell, den CELL Regza 55X2 (siehe oben).

Alle Modelle sind mit dem CELL-Prozessor ausgestattet und verfügen laut Toshiba über „Real Time 2D3D Conversion Technology“ (Echtzeit 2D3D Umwandlung). Du kannst dir sicher denken, was das heisst, genau du kannst 2D Bilder direkt in 3D Bilder umwandeln. Alle Geräte sind webfähig (unterstützen z.B. Video-on-Demand), verfügen über REGZA Link, unterstützen DLNA und sind mit einem sogenannten „Mega LED Panel“ (240Hz) sowie einer Festplatte mit drei (3) TB ausgestattet.

Das Flagschiff 55X2 überzeugt mit einem Kontrastverhältnis von 9.000.000:1 und einer Helligkeit von 1.000 cd/mІ. Die anderen beiden Modelle bringen es hingegen „nur“ auf ein Kontrastverhältnis von 4.000.00:1.

Sicher keine überraschung, dass diese Qualität auch seinen Preis hat. Japanische Kunden müssen für den CELL REGZA SLIM 46XE2 $6.800, für den CELL REGZA SLIM 55XE3 $8.000 und für den 55X2 sogar $11.400 auf hinlegen. Toshiba plant die Markteinführung aller Modelle zu Beginn des nächsten Monats, hat sich bis jetzt aber noch nicht dazu geäussert wann oder ob, diese Geräte auch in anderen Ländern erhältlich sein werden.

1322 Mal gelesen
+1
30. Jul 2010, 22:32