x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

mini-pc

Der erste Hype um den Raspberry Pi ist abgeklungen. Der günstige Preis hat wohl einige Kunden dazu verleitet ,einfach zu bestellen, ohne darauf zu schauen, was eigentlich genau im Paket ist. Mancher, der die Platine dann auspackt, wird erschrocken sein, denn von einem vollwertigen Computer ist der Mini-PC weit entfernt. Es gibt aber Alternativen, die kaum mehr kosten als ein Raspberry Pi, viel mehr Computer bieten und die Endverbraucher versöhnen könnten.
7062 Mal gelesen
+2
20. Mär 2012, 16:36
Raspberry PiAuch wenn die Macher des Raspberry Pi es schon vorhergesagt hatten, konnten hielten die Server der mit dem Verkauf beauftragten Händler den Ansturm der Kaufwilligen nicht aus. Heute früh gegen 7:00 Uhr (Deutsche Zeit) startete der offizielle Verkauf der ersten 10.000 Modelle des Raspberry Pi.

Es handelt sich hierbei um einen 35,00 US-Dollar — Mini-Rechner, der vor allem in Bildungseinrichtungen Einzug halten sollte. Durch den geringen Preis und die Möglichkeit der HDMI-Ausgabe gab es aber schon vor dem Verkaufsstart viele Interessierte, die das Gerät im Heimgebrauch verwenden wollten. 100.000 Menschen hatten sich allein in der Mailingliste eingetragen. Der Ansturm heute früh dürfte noch viel höher gewesen sein.

2129 Mal gelesen
+3
29. Feb 2012, 13:10
Shuttle Barebone XS35
Auf der CeBIT wurde der Mini-PC "Shuttle Barebone XS35" vorgestellt.
Er ist so klein und kompakt, das es sogar möglich ist ihn mit der "Vesa-Montagehalterung" auf die Rückseite von geeigneten Flachbildschirmen zu befestigen. Somit nimmt er keinen weiteren Platz auf dem Schriebtisch weg.
Der eingebaute Prozessor ist der "Atom" von Intel mit zwei Rechenkernen, der größtenteils in Notebooks eingesetzt wird. Als Grafikkarte wird die Nvidia GT218 (Ion2) eingesetzt, die laut Hersteller für eine gute 3D und Videodarstellung sorgt. Anschließen lässt sich der PC mit einem HDMI Anschluss an Flachbildschirme (falls diese einen HDMI Anschluss besitzen). Desweiteren gibt es eine 2,5 Zoll Festplatte, einen DVD-Brenner, fünf USB-Anschlüsse, einen Speicherkartenleser und eine VGA-Schnittstelle.

Vorgestellt wurde der Mini-PC auf der CeBIT. Erscheinen soll er im 2. Quartal 2010. Lediglich über den Verkaufspreis wurde bisher noch nichts bekannt gegeben.
1569 Mal gelesen
+3
7. Mär 2010, 14:54