x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

RIM

HeaderRimWorld — Das ist der Titel eines neuen Projektes auf Kickstarter, welches Ähnlichkeiten mit Prison Architect aufweist. Eine innovative, individuelle KI,welche komplexe und fesselnde Geschichten erzählt. Einzigartige Crewmitglieder mit persönlichen Geschichten und individuellen Persönlichkeiten. Ein für das Genre revolutionäres Taktiksystem, vergleichbar mit Spielen wie Jagged Alliance oder XCom. Das alles und Mehr verspricht RimWorld. Und im Vergleich zu anderen Projekten auf Kickstarter gibt es schon eine spaßige anspielbare Alpha!
17394 Mal gelesen
+5
12. Okt 2013, 21:21
Samsung ist nicht an Zusammenarbeit mit RIM interessiert

Nachdem Samsung das Angebot bekommen hat, RIM aufzukaufen — hat sich die Gerüchteküche wieder mal selbst mit Gewürzen eingedeckt. Nun gibt es Fakten, denn die Koreaner machten keine Spirenzien darum CNET & Reuters in einem Interview Ihre Sicht der Dinge zu vermitteln. „Samsung Electronics ist weder daran interessiert Research in Motion zu acquirieren-, noch die Lizenzen für die neuen BlackBerry10 Smartphones herauszugeben.", hieß es im CNET Interview. Die Gerüchte entstanden überhaupt erst, als ein Analyst die Aussage machte, RIM sei für Samsung ein Super Ziel. Wie man wieder sieht, sind Analysten ebenfalls zum Teil nur Spekulanten und sehen die Dinge auch nur vom Tellerrand.
1916 Mal gelesen
+1
9. Aug 2012, 16:38
Zwei Playbook-Tablets kaufen – Ein drittes Modell von RIM geschenkt bekommen
Schon in den letzten Wochen und Monaten war immer wieder zu hören, dass sich das Unternehmen Research in Motion stets auf dem absteigenden Ast befindet. Als wären die Streichung von Arbeitsplätzen sowie das Herabsetzen der Preise bei einem Großteil der Geräte nicht schon genug Unheil, folgt nun in diesen Tagen der bisherige negative Höhepunkt. Um verstärkt Business-Kunden an Land zu ziehen, wirbt der Konzern nun mit einer besonders ungewöhnlichen Aktion. Wer sich aktuell für einen Kauf von zwei RIM Playbook-Tablets entscheidet, der erhält ein weiteres Gerät der selben Ausfertigung kostenlos dazu. 
2643 Mal gelesen
+3
30. Okt 2011, 16:00
Im folgenden Text beschreibe ich euch kurz und knapp warum es denn überhaupt was umsonst gibt ( nicht das jemand was dagegen hätte =) und wo bzw. was es zu downloaden gibt:

Vielen RIM-Kunden verging in der vergangenen Woche das Lachen, da sämtliche BlackBerry-Dienste über einen Zeitraum von mehreren Tagen nicht genutzt werden konnten. Um die Gemüter der Betroffenen wieder zu beruhigen, hat sich der kanadische Konzern nun zu einer netten Wiedergutmachung entschlossen. Nach Angaben des Unternehmens können schon in Kürze einige beliebte Applikationen und Spiele ohne Aufpreis aus der BlackBerry App World heruntergeladen werden.

Wer sämtliche kostenlose Apps downloadet, kann eine ganze Menge Geld sparen. Immerhin hat die Gesamtheit der Spiele und Anwendungen einen ungefähren Wert zwischen 70 und 80 Euro. Research in Motion wird die kostenlosen blackberry apps in mehreren Schritten in den Store einbinden. Spätestens in einem Monat sollen dann aber auch die letzten kostenfreien Apps zur Verfügung stehen. Ein sofortiger Download ist dabei nicht erforderlich, da diese Möglichkeit bis zum Jahresende bestehen bleibt.
Schon im ersten Paket werden zahlreiche hochkarätige Spiele und Applikationen zur Verfügung gesteht, deren Download sich auf jeden Fall auszahlen würde. Nachfolgend gibt es einen genauen Überblick über die angekündigten gratis Blackberry Apps:

  • Sims 3
  • Nova
  • Bejeweled
  • Texas Hold' em Poker 2
  • Bubble Bash 2
  • Photo Editor Ultimate
  • iSpeech Translator Pro
  • Shazam Encore 
  • DriveSafe.ly Pro
  • DriveSafe.ly Enterprise
  • Vlingo Plus: Virtual Assistant
  • Nobex Radio Premium
6593 Mal gelesen
+3
18. Okt 2011, 19:49
Unternimmt Panasonic einen neuen Versuch am Handy-Markt?

Auf die Frage nach Handy- und Smartphone-Produzenten gibt es mittlerweile ein ganzes Dutzend an möglichen Antworten. Von Apple über RIM bis hin zu Sony Ericsson sind nahezu unzählige Anbieter in Deutschland am Markt. Bereits vor mehreren Jahren hat sich Panasonic aus dem Geschäft mit den Mobiltelefonen zurückgezogen. Dies ist aber nur bedingt richtig. Auch wenn sich Panasonic in den letzten Jahren hierzulande vor allem durch Fernseher und andere Elektronik-Geräte einen Namen gemacht hat, vertreibt das Unternehmen im Land der aufgehenden Sonne immer noch Handys. 

Zwei neue Modelle für Senioren
Nachdem in diesen Tagen die beiden Modelle KX-TU301 und KX-TU311 vorgestellt wurden, scheinen nun die Spekulationen über ein Comeback der Japaner in Europa wieder angeheizt zu werden. Fest steht allerdings, dass man mit diesen beiden Geräten definitiv nicht den europäischen Markt erobern kann. Dies hat aber nicht damit zu tun, dass Panasonic die Ideen oder Möglichkeiten fehlen, sondern vielmehr damit, dass die Handys in erster Linie für Personen älterer Generationen hergestellt wurden. Deshalb verzichtet der Konzern bei Entwicklung der Mobiltelefone auch gänzlich auf irgendwelche neumodischen Funktionen wie GPS oder WLAN. Da Menschen fortgeschrittenen Alters das Gerät vorwiegend zum telefonieren verwenden, wurde auch so ziemlich die ganze Aufmerksamkeit auf dieses Attribut gelegt. Beim KX-TU301 sowie beim KX-TU311 bedarf es keiner großen Einarbeitungszeit, um davon Gebrauch machen zu können. Sollten der Umgang mit den Tasten auf der Tastatur schwer fallen, so können Telefonnummern auch bequem via Spracheingabe eingegeben werden.
2005 Mal gelesen
+2
24. Sep 2011, 17:45
Playbook-Tablets werden weiterhin verkauft

Wie in den letzten Wochen immer wieder berichtet wurde, bleiben die Verkaufszahlen des „BlackBerry Playbook“ offenbar deutlich hinter den Erwartungen. Aus diesem Grund kamen zwischenzeitlich immer wieder Spekulationen auf, wonach der Hersteller Research in Motion – kurz RIM –  in Zukunft keine WLAN-Variante mehr dieses Geräts anbieten wird. RIM will sich angeblich voll und ganz auf den Absatz der geplanten 4G-Modelle konzentrieren. Vom Unternehmen bekam man zu diesem Thema bisher keine Stellungnahme. Dies änderte sich diese Woche. In einem Gespräch mit den Betreibern eines Onlineportals erklärte ein Verantwortlicher von Research in Motion, dass sämtliche diesbezügliche Berichte völlig aus der Luft gegriffen seien. Mit anderen Worten: Innerhalb des Konzerns denkt man scheinbar nicht einmal ansatzweise an eine Einstellung des Tablets. Sogar das Gegenteil ist der Fall. Wie aus dem Interview hervorging, plant der Konzern in den nächsten Wochen und Monaten das Playbook in weiteren Ländern in Westeuropa, Südostasien und dem Mittleren Osten an den Start zu bringen. 
2139 Mal gelesen
+3
1. Aug 2011, 16:00
Motorola bringt ein weiteres Smartphone im Sommer nach Deutschland

Der diesjährige Sommer wird wirklich heiß. Dies trifft aber nicht nur auf das derzeitige Wetter in Deutschland, sondern auch auf die angekündigten Smartphone-Modelle zu. Praktisch alle namhaften Hersteller haben für die Monate August und September neue Geräte angekündigt. Nun legen auch die Verantwortlichen des amerikanischen Konzerns Motorola noch einmal nach. Innerhalb der nächsten beiden Monate wird das Android-Smartphone Fire seinen Weg nach Deutschland finden. Das Gerät mit physikalischer QWERTZ-Tastatur erinnert stark an die Smartphones von RIM, hat aber in Sachen technische Ausstattungen nicht so viel zu bieten. Die Auflösung des Displays ist mit 320 x 240 Pixel im Vergleich zur Konkurrenz ebenso relativ schwach wie der 256 MB große Arbeitsspeicher. Immerhin ist es in der Regel so, dass eher schwächer ausgestattete Modelle dann mit einer sehr guten Akkuleistung punkten können. In diesem Bereich liegt das Motorola Fire mit seinen acht Stunden wohl knapp über dem Durchschnitt, ein echter Spitzenwert ist aber auch das nicht.
1818 Mal gelesen
+3
16. Jul 2011, 10:15
Worauf es beim Kauf eines Smartphones ankommt

Wer sich bereits im vergangenen Jahr nicht so richtig für ein Smartphone entscheiden konnte, dem wird die Wahl im Jahr 2011 noch bedeutend schwerer fallen. Aber auch wenn dies dem ein oder anderen Konsumenten mit Sicherheit einige Nerven rauben wird, hat das Ganze auch etwas Gutes. Durch die ständigen Neuentwicklungen im Smartphone-Bereich werden neue Innovationen in immer kürzeren Abständen an die Öffentlichkeit gebracht. Eine besonders große Rolle bei der Auswahl des passenden Handys spielt dabei auch die Datennetzgeschwindigkeit. Ähnlich wie in den USA – wo bereits alle vier großen Konzerne in Punkto Geschwindigkeit nachgelegt haben – dürften auch die europäischen Nutzer über immer schnellere Verbindungen jubeln. Neben dem iPhone 4 von Apple kommen in den letzten Monaten auch immer mehr Android-Geräte auf den Markt, die neue technische Höchstleistungen aufweisen. Dies sorgt wiederum dafür, dass sich sowohl die Hardware-Hersteller wie auch die Entwickler der mobilen Betriebssysteme einen ziemlich harten Kampf liefern. In erster Linie werden davon die Konsumenten profitieren. 

Allerdings gibt es auch in der Smartphone-Branche das ein oder andere Unternehmen, welches noch ein wenig hinterherhinkt. Speziell für Microsoft mit Windows Mobile 7 sowie für Hewlett-Packard mit WebOS geht es mittlerweile schon fast ums blanke Überleben. Aber auch bei den Hardware-Produzenten gab es in den vergangenen Wochen und Monaten zwei eindeutige Verlierer. Neben Research in Motion – kurz RIM genannt – kann auch der finnische Marktführer Nokia aktuell nicht mit den Verkaufszahlen zufrieden sein. Als Reaktion darauf wird der Konzern künftig vom betriebseigenen Symbian Betriebssystem zu Microsofts Windows Phone 7 umsteigen.
Wie bereits weiter oben erwähnt, gestaltet sich die Wahl des passenden Smartphones nicht unbedingt als einfach. Aus diesem Grund sind nachfolgend einige Punkte aufgelistet, die schlussendlich den Ausschlag für oder gegen ein Smartphone geben können.
1981 Mal gelesen
+3
3. Jul 2011, 22:00