x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Samsung Galaxy Tab

In den letzten Wochen teilten nahezu alle Tablet- und Smartphone-Hersteller mit, welche Modelle früher oder später mit einem Update auf die neue Version Android 4.0 Ice Cream Sandwich upgedatet werden. Doch auch Besitzer nicht erwähnter Geräte können weiterhin Grund zur Hoffnung haben. Gewiefte Entwickler haben sich direkt nach der Veröffentlichung des Quellcodes an die Arbeit gemacht, um sogenannte Android Ice Cream Sandwich-Custom ROMs zu entwickeln.  

Inzwischen sind auch schon die ersten ROMs fertig und können bereits genutzt werden. Speziell für eher unerfahrene Nutzer ist aber zunächst noch Vorsicht angesagt. Da den Entwicklern bisher noch nicht allzu viel Zeit geblieben ist, handelt es sich bei den Ausgaben zumeist um frühe Alpha-Versionen. Dies bedeutet wiederum, dass grundsätzlich zwar Android 4.0 Ice Cream Sandwich dank diesen ROMs auf dem eigenen Gerät installiert werden kann, jedoch werden höchstwahrscheinlich ein paar Funktionen oder Tools noch nicht zur Verfügung stehen.
2275 Mal gelesen
+2
27. Nov 2011, 11:57
Eee Pad Slider verspätet sich um mehrere Monate

FürTablet-Kunden stehen in diesen Wochen und Monaten wirklich keine leichten Zeiten an. Viele Unternehmen haben in der letzten Zeit immer wieder groß ein neues Gerät angekündigt, um dieses schlussendlich dann doch wieder zu verschieben. Neben einigen anderen Anbietern reiht sich nun auch der taiwanesische Hersteller Asus in die Riege jener Unternehmen ein, die eine Terminverschiebung bekanntgegeben mussten.

Eigentlich hat der Hersteller vorgehabt, dass das Eee Pad Slider bereits im Mai diesen Jahres veröffentlicht wird. Nachdem der fünfte Monat des Jahres nun aber schon seit einiger Zeit um ist, konnte die Verspätung nicht mehr weiter geheimgehalten werden. Allerdings mussten sich die Konsumenten bis zu dieser Woche gedulden, ehe von Asus eine offizielle Stellungnahme zu diesem Thema abgegeben wurde. Sonderlich viel Mühe hat sich der Konzern aber nicht wirklich gemacht. Lediglich in einem kurzen Post via Facebook wurden die Kunden darüber informiert, dass das Asus Eee Pad Slider erst im Herbst diesen Jahres auf den Markt kommen wird. Auch wenn dies nicht unbedingt die feine englische Art war, haben es viele andere Unternehmen zuvor nicht anders gemacht. Als Beispiel wären da etwa das Samsung Galaxy Tab oder das Google Chromebook zu nennen. Bei Bedarf lässt sich diese Liste natürlich noch quasi beliebig fortsetzen.
1364 Mal gelesen
+4
15. Jul 2011, 12:00

Der Blog Samsung Hub verkündete, dass auf der baldigen CES in Las Vegas einen Musikplayer von Samsung vorgestellt wird. MP3-Player klingt für das neue Gerät namens Galaxy Player aber eher abwertend, denn das Modell besitzt Funktionen die einem Smartphone oder Tablet-PC gleichen.
Samsung's neuer MP3-Player konkurriert mit iPod touchWie man am Namen erkennt, ist der Galaxy Player mit dem Galaxy S verwandt. Dies beweist nicht nur das Äußere sondern auch das Innere des Mulitmediaplayers. So besitzt Samsungs zukünftige Neuheit ein 4-Zoll Super Clear LCD Display (Auflösung: 800x480), WLAN, Bluetooth und GPS. Außerdem stattet Samsung den Player mit einem 1GHz-Prozessor und zwei Kameras vorne (VGA) und hinten (3,2 MP) aus. Der Galaxy Player läuft mit Android 2.2 Froyo und bietet somit Zugang zum Android Market an. Einen Unterschied hat der MP3-Player zum Galaxy S, nämlich eine fehlende Möglichkeit sich mit dem Handynetz zu verbinden. Dies grenzt den Galaxy Player von den Smartphones ab.

1836 Mal gelesen
+1
30. Dez 2010, 17:59
iPad vs. Galaxy Tab – Der Direkte VergleichWenn ich mir das Samsung Galaxy Tab (im Weiteren einfach gTab) mal genauer anschaue, stellt sich mit unweigerlich die Frage – Ist es besser als das iPad? „Besser“ – auf jeden Fall das falsche Adjektiv, um die zwangsläufige und letztendlich falsche Gleichwertigkeit der beiden zu beschreiben.

Warum falsche Gleichwertigkeit? Sind es nicht beides Tablet-PCs?
gTab passt in deine Tasche. Das wird beim iPad schon schwierig. So ist die Entscheidung für einen der beiden am Ende eine Frage der Haltung und des Standorts.

Als intelligenter Mensch darfst du das gTab und iPad nicht anhand seiner technischen Daten vergleichen. Nur die Logistik ist entscheidend. Vom gTab wurden mittlerweile weltweit über 600.000 Stück verkauft (auch wenn Apple in den USA allein im ersten Monat eine Millionen iPads verkauft, sind die gTab-Zahlen recht beeindruckend), da es ein MOBILES Gerät ist — du kannst es in der Brusttasche aufbewahren (Anzug oder Oberbekleidung) und als Ersatz für ein nicht smartes Klapptelefon verwendet werden. Wenn du bereits ein Androidtelefon dein Eigen nennst, ist ein gTab einfach nur überflüssig.
1261 Mal gelesen
 -1
30. Dez 2010, 13:01
Galaxy Tab
Samsung verkauft unter dem Namen "Galaxy Tab" einen iPad Konkurrenten in Deutschland. Das Tablet kommt mit WLAN, UMTS und Telefoniefunktion und kann bei der Telekom, O2 und Vodafone, aber auch bei zahlreichen Onlinehändlern gekauft werden. Teilweise sogar unter dem angekündigten Preis von 800,00€.
825 Mal gelesen
+3
31. Okt 2010, 20:39