x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Tablet

Aus diesen vier Gründen sind Tablets bereit fürs Klassenzimmer

Erst im vergangenen Jahr wurde mit dem iPad von Apple das allererste Tablet auf den Markt gebracht. Innerhalb des ersten Jahres wurden derart hervorragende Verkaufszahlen erreicht, welche selbst die optimistischen Prognosen bei weitem übertroffen haben. Binnen kürzester Zeit entwickelt sich das iPad zum meistverkauften Gadget aller Zeiten. Allerdings soll die Spitze damit noch lange nicht erreicht sein. Wie mehrere Analysten bestätigen, könnte sich der Umsatz für Tablets im Jahr 2011 mehr als verdoppeln. Dies liegt aber auch vor allem daran, dass immer mehr Hersteller in den Tablet-Markt einsteigen.   

Seit einiger Zeit wird aber auch immer wieder die Frage in den Raum geworfen, ob Tablets denn eventuell sogar für den Unterricht an Schulen geeignet seien. Zwar muss ganz klar gesagt werden, dass die Geräte vordergründig für den Endverbraucher entwickelt werden. Dennoch wird von vielen Seiten immer wieder bemängelt, dass die Technik und die verwendeten Geräte in den Klassenzimmern nicht mehr dem aktuellen Standard entsprechen. Ein Schritt in eine neue Technologie würde aber nicht nur einen großen finanziellen Aufwand bedeuten, sondern wäre wohl auch eine Herausforderung an die Klassenlehrer. 

Aus diesem Grund muss von den Schulen und Universitäten genau abgewogen werden, ob sich der Umstieg auf Tablet-PCs überhaupt lohnen würde. In den Vereinigten Staaten gibt es bereits seit einiger Zeit sogenannte Pilotprojekte, bei denen ganze Schulen mit iPads ausgestattet wurden. Nachdem es in diesen Fällen fast ausschließlich positive Resonanzen gab, dürfte es wohl nur mehr eine Frage der Zeit sein, bis sich Tablets auch in den heimischen Schulen durchsetzen werden. Nachfolgend werden die vier wichtigsten Gründe vorgestellt, die eindeutig zeigen, dass Tablets für den Unterricht bereit sind:
1299 Mal gelesen
+3
21. Mai 2011, 13:13
Wie lange bleiben die iPads noch das Maß aller Dinge auf dem Tablet Markt?Wie lange kann Apple mit seinen iPads noch die absolute Marktführung behaupten? Bei einem Blick auf die Verkaufszahlen der Apple Geräte eigentlich eine sinnlose Frage. Nach dem schon die erste Generation des iPads praktisch keine Konkurrenz hatte, konnten die Verkaufszahlen der neuen Modelle noch einmal deutlich gesteigert werden.

Doch auch wenn momentan alles daraufhin deutet, dass der Konzern auch die nächsten Jahre die Geschehnisse auf dem Markt bestimmen wird, könnte sich die Lage für Apple doch deutlich verschlechtern.Möglicherweise täuschen die aktuellen Verkaufszahlen des iPad 2 ein wenig, da es bisher nur relativ wenige Tablets im Handel gibt, die von der Leistung und vom Preis her mit dem Apple-Gerät mithalten können. Speziell in der zweiten Jahreshälfte 2011 werden dutzende neue Tablet-PCs erwartet, die allesamt mit dem Betriebssystem Android ausgestattet sein werden, auf dem Markt kommen. Von diesem Zeitpunkt kann könnte der Marktanteil von Apple kontinuierlich schrumpfen.  

Dabei spricht vor allem die große Auswahl an Android-Geräten dafür, dass sich die Marktanteile schon bald in eine andere Richtung bewegen können. In ungefähr zwei Jahren dürften die Anteile Apples bereits unter die 50% Marke gefallen sein. Zum Vergleich: Seit dem Release des ersten iPads schwankten die Marktanteile noch zwischen 80 und 90 Prozent. 


867 Mal gelesen
+4
29. Mär 2011, 14:42
Die Entwicklungen des PC-Marktes

Es ist nicht einmal vier Jahrzehnte her, als damals Heim-PCs auf den Markt kamen, die – zumindest für einen kleinen Teil der Bevölkerung – leistbar waren. Waren damals die Geräte von Commodore oder IBM das höchste der Gefühle, so hat sich die Technologie im Laufe der Jahre teilweise dramatisch verändert.  

Mittlerweile nimmt der Anteil der Heim-PC Verkäufe immer deutlicher ab. Dies hat vor allem damit zu tun, dass speziell im letzten Jahrzehnt eine wahre Flut an neuartigen mobilen Geräten auf den Markt gebracht wurden. Angefangen von Laptops über Netbooks bis hin zu Tablet-PCs wird es für die alten Standgeräte immer schwieriger „zu überleben“.  Schon jetzt finden solche Modelle hauptsächlich nur noch bei älteren Menschen Verwendung, die sich nicht mehr so intensiv mit der neuesten Technik auseinandersetzen möchten und den größten Teil ihres verbleibenden Lebens in den eigenen vier Wänden verbringen. 
964 Mal gelesen
+3
29. Mär 2011, 08:25
Werden Tablets Auswirkungen auf die Laptop Verkäufe haben?

Wer sich heutzutage einen neuen Laptop-Computer anschaffen möchte, der wird wohl nicht um die Frage herum kommen, ob es tatsächlich ein Notebook sein muss oder ob nicht doch ein Tablet-PC bevorzugt wird. Aus mehreren Erhebungen geht hervor, dass diese Frage in der heutigen Gesellschaften eine ziemlich große Rolle spielt. Tablets haben sich in den letzten Monaten so stark in das Gedächtnis potentieller Konsumenten eingeprägt, dass  diese Geräte mittlerweile für Viele eine echte Alternative zu gewöhnlichen Laptops darstellen.  

Noch im vergangenen Sommer, als die PC-Hersteller die kommenden Kollektionen ihrer Laptops präsentierten, ging von den Tablets noch überhaupt keine Gefahr aus, da sich diese in Sachen Entwicklung noch im Anfangsstadium befanden. Zu diesem Zeitpunkt war lediglich Apple mit seinem iPad in diesem Segment präsent. Da es ansonsten keinerlei andere Geräte dieser Art im Handel gab, sahen die PC-Hersteller noch keine Bedrohung für den Absatz ihrer Laptops. Dieses Blatt hat sich jedoch innerhalb von nur weniger Monate stark gewendet.  Abgesehen davon, dass das iPad der ersten Generation mehr Abnehmer fand als von der Laptop-Konkurrenz angenommen, wagten auch immer mehr Nicht-PC-Anbieter den Einstieg in das Tablet-Geschäft. Die Produzenten der Notebooks mussten außerdem mitansehen, wie das Interesse einiger Laptop Besitzer zunehmend in Richtung Tablet-PC ging. 
1116 Mal gelesen
+4
1. Apr 2011, 15:00
Apples iPad und andere Tablets verändern den PC-Markt

Durch Tablets wie das sehr beliebte iPad und jetzt auch das neue iPad 2, verlieren Verbraucher auf dem Markt anscheinend ihr Interesse an Laptops. Dies behaupten zumindest Analytikern bei Gartner.

Es wird erwartet, dass Tablets eine sehr große Wirkung auf den PC-Markt haben. Dadurch hat Gartner Probleme, die Laptops zu verkaufen. Das heißt, dass die Umsatzzahlen von Tablets enorm steigen, während die des Laptops und PC Marktes rapide fallen.
Nach einem heute öffentlich gemachten Gartner-Bericht wird erwartet, dass globale PC-Lieferungen dieses Jahr 387,8 Millionen Einheiten schlagen. Das ist eine 10,5%ige Zunahme von 2010. Gleichzeitig bedeutet dies, dass Gartner ein Verkaufsrückgang von 15,9% haben wird.
1332 Mal gelesen
+4
13. Mär 2011, 21:21

Vier neue Asus Tablet-PCs auf der CeBIT vorgestellt!
Die CeBIT, die wie jedes Jahr wieder in Hannover stattfindet, ist ja bekannt dafür, dass dort sämtliche Hersteller ihre neuesten Produkte zur Schau stellen. Das Jahr 2011 steht dabei ganz im Zeichen der Tablet-PCs, nicht weniger als 40 unterschiedliche Modelle werden ausgestellt. Besonders fleißig scheint dabei der taiwanesische Produzent Asus gewesen zu sein, der auf seinem Stand direkt vier neue Tablets präsentiert. Damit soll die unglaubliche Vormachtstellung von Apple – Marktanteile von über 90 Prozent im vierten Quartal 2010 – endlich gebrochen werden. Bei den Tablets handelt es sich um das Eee Slate EP121, das Eee Pad Slider, das Eee Pad MeMo sowie das Eee Pad Transformer.

Dabei ist jedes dieser Geräte an eine bestimmte Zielgruppe gerichtet, so dass Asus möglichst alle Nutzertypen ansprechen kann. Wie Asus in einer offiziellen Aussendung bestätigte, wird die Nachfrage nach Tablets, die den Nutzern ein vollständiges Multimedia Angebot bieten, immer größer. Dabei werden HD-Inhalte ebenso wie hochwertige Spiele immer wichtiger, ebenso scheint Adobe Flash als Standard schon quasi Voraussetzung zu sein, damit ein Tablet auch nur annähernd mit den iPad konkurrieren kann.Beginnen wir erstmal mit dem Eee Slate EP 121, welches wohl hauptsächlich Geschäftskunden ansprechen soll.






Zusätzlich zum Betriebssystem Windows 7 Home Premium kommt der Tablet-PC mit einigen nützlichen Programmen, die im Büroalltag sehr nützlich sein können. Ein Intel Core i5 Dual-Core-Chip sorgt dafür, dass sämtliche Anwendungen auch ohne Ruckeln laufen. Eine Auflösung von 1280x800 Bildpunkten sorgen auf dem 12,1 Zoll großen Bildschirm für ein scharfes Bild. Ausgestattet ist das Tablet obendrein mit zwei USB-2.0 Anschlüssen, einer 2 Megapixel Kamera, WLAN-Anschluss, HDMI-Anschluss und Bluetooth 3. Den Kunden steht dieses Gerät entweder in der 32GB oder in der 64GBVersion zur Verfügung. Sämtliche andere Funktionen und Ausstattungen sind aber in beiden Modellen gleich.
1216 Mal gelesen
+3
3. Mär 2011, 16:00
Tablet Markt wird starkes Wachstum erleben!

Es ist nur wenige Monate her, als uns die ersten Tablet-PCs erreichten. Dennoch scheint es jetzt bereits fest zu stehen, dass diese Geräte in Zukunft nicht mehr aus dem Computermarkt wegzudenken sind. Ein Blick auf die aktuellen Erhebungen von Bitkom verdeutlichen diese Annahme jetzt noch einmal zusätzlich. Nahezu in allen Ländern der Welt wird in den nächsten Jahren ein steiler Anstieg beim Verkauf der Tablet-PCs festzustellen sein.

Auch Deutschland ist von diesem Trend nicht ausgenommen. Waren es im Jahr 2010 noch rund 800.000 verkaufte Geräte, so soll diese Zahl im heurigen Jahr auf bis zu 1,5 Millionen gesteigert werden. Auch im darauffolgenden Jahr ist kein Ende dieser Entwicklung in Sicht. Aktuelle Prognosen des Hightech-Verbands besagen, dass 2012 rund 2,2 Millionen Tablets über den Ladentisch gehen werden. Vor allem die Hersteller werden sich in diesem Jahr über deutlich stärker klingelnde Kassen freuen dürfen. Eine Steigerung des Umsatzes von rund 70 Prozent würden den Unternehmen zusammen rund 770 Millionen Euro bescheren.
1966 Mal gelesen
+4
3. Mär 2011, 13:33

Laptop oder Tablets - Wozu tendiert der Konsument?

Ein Laptop ist ein nicht mehr wegzudenkendes Arbeitsgerät, das es dem Nutzer ermöglicht, auch unterwegs mit einem mobilen Rechner anfallende Büroarbeiten zu erledigen. Die Größe dieser Geräte nahm in der Vergangenheit jedoch eher zu und eine 17 Zoll Bildschirmdiagonale gehört heute bereits zu den eher kleineren Geräten. Dies hat jedoch den Nachteil, dass auch das Gewicht der Geräte immer mehr zunimmt, so dass Laptops mit 3 Kilo und mehr keine Seltenheit mehr sind. Durch die vorhandenen USB-Anschlüsse und integrierten Laufwerke ist die Datenspeicherung auf andere Medien jederzeit möglich.

Weit weniger bekannt ist der Tablet-PC, welcher sich jedoch mit seinen Eigenschaften nicht vor Laptops zu verstecken braucht. Die Bedienung erfolgt einfach per Eingabestift oder mit den Fingern und kann sogar im Stehen erfolgen, da die Geräte auf Grund ihres Gewichts mit nur einer Hand gehalten werden können. Tablets gibt es in drei Ausführungen: convertible, hybrid und slate. Diese Geräte wurden im Jahre 2006 durch den Ultra-Mobile-PC ergänzt. Einfach ausgestattete Tablets sind vor allem für multimediale Anwendungen bestens geeignet, wobei die meisten Geräte über ein vollständiges Betriebssystem verfügen und so auch als kleines, transportables Büro verwendet werden können. Von jedem namhaften Hersteller werden bereits eigene Table-Geräte angeboten.

2267 Mal gelesen
+3
23. Feb 2011, 23:00