x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Webserver

Nachdem ich in meinem vorherigen Tutorial beschrieben habe, wie man Debian in VirtualBox aufsetzt, möchte ich nun noch erklären, wie der ggf. installierte Web- bzw. FTP-Server über den PC auf dem VirtualBox läuft und — falls die Firewall-Einstellungen es erlauben — dem Netzwerk zugegriffen werden kann. Das geht mit VirtualBox relativ einfach. Wenn man weiß, wie!

Web- und FTP-Server über einen anderen Computer ansteuern
4105 Mal gelesen
+3
18. Okt 2011, 20:51
Webserver SecurityDie Anleitung ist nummeriert, jedoch nicht nach Wichtigkeit und man kann keinen Punkt vernachlässigen und keinen als allerwichtigsten hervorheben. Es ist auch nicht als schrittweise Anleitung zu verstehen, sondern nur eine Auflistung von wichtige Regeln.

1. Anleitungen nicht blind folgen
Niemals, wirklich niemals tut das! Befolgt keine Anleitung, bei der ihr nicht jeden Schritt und seine Folgen versteht. Das gilt sowohl für Internetseiten (Bücher und andere Quellen) und ganz besonders für Ratschläge in Internetforen (erinnert ihr euch noch an den berühmten Einzeiler in Perl?). Selbst wenn ihr den Webserver nach einer tollen Anleitung von den Apache-Entwicklern selbst einstellt oder den Systemkern nach der Anleitung von Linus Torvalds kompiliert. Vergesst nie, dass Anleitungen von Menschen geschrieben werden, und jeder Mensch macht mal Fehler, niemand ist frei davon und jeder macht mal einen Typo, der manchmal große Konsequenzen nach sich ziehen kann. Deshalb, falls ihr etwas in der Anleitung nicht versteht, dann setzt euch erstmal damit auseinander, bis ihr das versteht und erst dann könnt ihr die verwenden. Im Prinzip sollte man, wenn man diesen Punkt nicht befolgt, die Finger von IT lassen. 
2909 Mal gelesen
+2
16. Mär 2011, 19:30
Das Internet 2010 in Zahlen
Wie hat sich das Internet 2010 entwickelt? Wie viele Websites sind dazugekommen? Wie viele Mails wurden versendet? Wie haben sich die Nutzerzahlen verändert?

All diese Fragen, und noch viele weitere, werden für alle, die auf Statistik stehen, hier und jetzt beantwortet. 
Eingeflossen sind eine ganze Reihe von Datenquellen aus dem Netz, die am Textende aufgelistet sind. Also seid bereit für eine Informationsflut der angenehmen Sorte.

E-Mail
  • Anzahl der 2010 versendeten Mails: 107 Billionen.
  • Durchschnittliches Mailvolumen pro Tag: 294 Milliarden. 
  • E-Mail-Nutzer weltweit: 1,88 Milliarden.
  • 2010 neu hinzugekommene E-Mail-Nutzer: 480 Millionen.
  • Spamanteil im Mailtraffic: 89,1 %
  • Spam-Mails pro Tag (bei einem Spamanteil von 89%): 262 Milliarden. 
  • Mailaccounts weltweit: 2,9 Milliarden.
  • Anteil firmeneigener Mailaccounts: 25%.
13201 Mal gelesen
+4
23. Feb 2011, 18:36
Droopy ist ein Pythonskript, das einen Ein-Weg Miniaturwebserver bereitstellt. Die Anwendung erlaubt Benutzern, Dateien über eine Webseite direkt auf einen Computer hochzuladen, ganz egal wie groß diese Dateien auch sind.

Droopy erschafft sofortige Server für den Austausch von großen Dateien

Anstatt traditionelle Datenaustauschmethoden wie FTP oder sogar Dropbox (welches ein Konto erfordert) zu benutzen, kann man über den Droopy-Webserver große Dateien mühelos hochladen. Die Dateien werden direkt auf eurem Rechner in einem vorher ausgewählten Ordner gespeichert. Anders als bei anderen Webanwendungen für den Datentransfer, wie zum Beispiel YouSendit, muss man mit Droopy die Datei nicht herunterladen und erspart sich so einen Schritt.
2006 Mal gelesen
+3
17. Jun 2010, 12:11