x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Wi Fi


Lesen Sie vor dem Samsung DA-E750 Review:

Kurze Zusammenfassung von Samsungs Entwicklung & aktuelle Updates

Samsung Electronics
ist einer der größten Elektronikhersteller weltweit. Er ist in 72 Ländern mit 197 Niederlassungen tätig und besitzt 206.000 tatkräftige Mitarbeiter. 1969 wurde Samsung Electronics in Seoul, Südkorea gegründet. Der Firmensitz befindet sich seitdem immer noch dort. Ob digitale Medien, digitale Geräte, Telekommunikationsnetzwerke oder LCD-Monitore: Der Elektronikhersteller besitzt alles, was das Herz begehrt. Immer wieder zeichnete ihn die Popularität und die hohe Qualität aus. Samsung hat 2010 12,7 Mia. EUR als Investionsbudget gesetzt. Damit haben Sie mehr als ihre direkten Konkurrenten Intel, IBM und Sony zusammen investiert. 2011 hat Samsung übrigens einen Umsatz von 10,84 Mia. EUR gemacht. Der Firmenssitz hat insgesamt schon mehr als 143,1 Mrd. US-Dollar Umsatz erwirtschaftet. Sunny Lee ist nun seit Februar 2012 der Geschäftsführer der Samsung Electronics. Er tritt als Nachfolge von Seung-Kak Kang an.

3754 Mal gelesen
+1
28. Jul 2012, 02:12


Im zweiten Teil vom Sony Cyber-Shot DSC-HX30V Test wurden Qualität- und die Performance der Hardware untersucht. Im dritten Teil werden das Design und die Erweiterungen näher unter die Lupe genommen.   

Design und Erweiterungen
Wer auf der Suche nach einer dünnen und kompakten Slim Kamera ist, wird mit der Sony Cyber-Shot DSC-HX30V ein wenig enttäuscht werden. Dennoch ist das Gerät auch nicht in der oberen Gewichts- und Größenliga einzureihen - in die hintere Hosentasche passt die Cam allemal. Die Größe der Sony Cyber-Shot DSC-HX30V rechtfertigt den benötigten Platz welcher für die 20x Zoom Linse benötigt wird. Auch das 3 Zoll große-, hochauflösende LCD Display sorgt dafür, dass der Nutzer auch bei Tageslicht alles erkennen kann. Die gummierte Front und untere Hinterseite der HX30V lässt die Kamera gut in der Hand liegen und rutscht nicht so schnell weg. Ganz oben befindet sich der Custom Knopf welcher den schnellen Zugang zu verschiedenen Einstellungen aktiviert (ISO, Balance, etc.).
2938 Mal gelesen
 0
29. Mai 2012, 23:40

Sony Cyber-Shot DSC-HX30V im Test - Teil 1

Sonys Cyber-shot DSC-HX30V ist schon seit einiger Zeit ein Favorit vieler Fotografen und das aus mehreren Gründen. Das Gerät besitzt eine schöne Linse-, bietet gute Performance und nimmt präzise Fotos & Videos auf. Als Nachfolger der Cyber-shot HX9V bietet die HX30V hauptsächlich eine wesentlich hochwertigere Linse. Während das ältere Modell (HX9V) eine 16x, f3.3-5.9, 24-384mm Linse aufweist, wartet die neue HX30V mit einer 20x, f3.2-5.8, 25-500mm großen Linse auf — und das ohne signifikante Unterschiede in Größe und Gewicht. Zusätzlich erhält man mit der neuen HX30V einen verbesserten Autofokus-, ein stabileres Bild- sowie eine höhere Auflösung-, Sony´s klaren Zoom [welcher digital auf bis zu 40x Fach ranzoomen kann]-, neue kreative Effekte-, ein verbessertes GPS und einen Aufschwung von 2 Megapixeln (16 -> 18). 

Die Vorteile: Die Sony Cyber-shot DSC-HX30V bietet exzellente Photo-, als auch Video Qualität seiner Klasse & überzeugt mit einer schnellen Performance. Außerdem überzeugen die vielen Schnappschuss Optionen welche für jeden Typen etwas bieten.

Die Nachteile: Die Sony Cyber-shot DSC-HX30V ist kostpielig, dies wird einem besonders bewusst — wenn man auf die Preise von Modellen in der gleichen Leistungsklasse blinzelt. Die Kamera ist nicht immer einfach zu bedienen und die Vielfalt der Möglichkeiten könnten einige Hobby Fotogragen zunächst überfordern. 


Fazit: Die vor Extras explodierende Sony Cyber-shot DSC-HX30V bietet eine solide Mischung aus Schnelligkeit und Foto Qualität.

12580 Mal gelesen
+2
27. Mai 2012, 16:08

Neue Chips machen noch dieses Jahr gesamte Computersysteme günstiger!
Kleiner, günstiger und vor allem leistungsfähiger sollen sie sein — die mobilen Plattformen der Zukunft. Genau dieses Ziel verfolgt Intel nun auch offiziell: Mit einer Schnurlosen " Wireless " Technologie sollen Chips künftig mehr Raum in Smartphones und anderen mobilen Gadgets schaffen. 

Auf der Konferenz in San Fransisco die heute anfing und am 23 Februar endet, kündigte Intel bereits den Dual- Core Atom chip (Rosepoint) an — dieser soll die technische Raffinesse besitzen Wi-Fi Funktionen auszuüben. 


Der Chip selbst ist noch nicht endgültig fertig, der ausschlaggebende Punkt einer integration einer Fukstation in das Silikoninnere ders Chips sorgt jedoch bei vielen answesenden für Spannung. Immerhin sollen Geräte welche mit diesen Chips ausgestattet sind, wie zum Beispiel Ultrabooks — wesentlich länger ohne Sttromversorgung laufen können als wir uns bisher vorstellen konnten. Justin Rattner ( Chief Technologie von Intel ), fuhr fort: Noch bis zur Mitte dieser Dekade müssen wir uns jedoch gedulden bis Chips in dieser Form auf dem Markt erscheinen.
 

1196 Mal gelesen
+2
19. Feb 2012, 20:30