x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Wordpress


Keine andere
Software wird im Bereich der sogenannten CMS so häufig eingesetzt wie
Wordpress. Ein Content-Management-System, CMS, dient als Oberfläche zur
gemeinschaftlichen Erstellung, Organisation und Bearbeitung von Inhalten auf
Webseiten. Es sind zwar auch weitere Medienformen möglich, in denen CMS genutzt
werden kann, aber gerade bei Bloggern im Internet ist Wordpress als CMS die
erste Wahl. Im Jahr 2010 basierten bereits 52 % aller Weblogs im Internet
auf Wordpress. Dieser Anteil dürfte sich bis heute erheblich gesteigert haben.

Der größte Vorteil bei Wordpress liegt ohne Frage in der relativ leichten Bedienbarkeitund den Gestaltungsmöglichkeiten der Oberfläche. Dabei liegt Wordpress in einer hohen Anzahl unterschiedlicher Sprachen vor. Viele Anleitungen zu bestimmten Unteranwendungen sind zwar nur in Englisch verfasst, aber die Menüs und Themen von Wordpress lassen sich in der gewünschten Landessprache installieren.  Die Installation ist ein weiteres Feld, die Wordpress zum führenden CMS macht.  Sie ist inzwischen so einfach gestaltet, dass die wichtigsten Schritte automatisch erfolgen, wenn bestimmte Voraussetzungen auf dem betreffenden Server vorliegen.


Nach dem Aufrufen des Dash-Boards lässt sich die Seite mithilfe der bordeigenen Themen oder durch Plugins ändern und erweitern.


Für den Blogger
selbst ist die Artikelverwaltung natürlich das wichtigste Thema. Wie sehen die
verfassten und veröffentlichten Artikel aus. Wie sieht die Bildgestaltung dazu
aus? Das alles ist einfach erklärt und verlangt vom Blogger keine komplizierten
Schritte. Einträge von außen können anhand einer durchdachten Menüführung
administriert werden.
Ein wichtiger Punkt ist natürlich, das Wordpress Verlinkungen zulässt, ohne die keine
Werbeeinnahmen möglich wären. Inzwischen verdienen Blogger mit den bei Ihnen
geschalteten Werbeanzeigen durchaus Geld und Wordpress ist einfach das beste
und zuverlässigste Instrument, um einen blogg zu betreiben. Dazu muss nicht mal
eine eigene Domain unterhalten werden. Einige Anbieter stellen freien
Serverplatz inklusive Datenbank zur Verfügung. Wer möchte, hat seinen Eigenen
Blogg in kurzer Zeit eingerichtet.

 


Die Möglichkeiten mit Wordpress sind sehr umfangreich. So lassen sich über den Bereich Werkzeuge-Daten importieren ganze Blogs umziehen. Eine gute Sache, wenn größere Mengen an Artikeln und Bilder verlagert werden sollen. Durch die einfache Gestaltung von Wordpress lassen sich natürlich themenbezogene Blogs besser einrichten. Wer als Blogger schon länger in diesem Bereich unterwegs ist, weiß das nur ein themenbezogener Blog auf Dauer erfolgreich ist. Erfolgreich bedeutet schlichtweg viele Besucher und viele Klicks. Auch dafür stehen Plugins zur Verfügung, die genau über die Statistik der Webseite Auskunft geben. Diese statistischen Werte wiederum sind die Stellschrauben für den weiteren Erfolg des Blogs, an denen gedreht werden muss.  Wordpress gibt dem Blogger dazu die passenden Werkzeuge an die Hand, und zwar in seiner oder ihrer Sprache. Das ist das Geheimnis des Erfolges von Wordpress.


 



15 Mal gelesen
 0
13. Okt 2014, 15:49
Bildquelle: Rudolpho Duba  / pixelio.deDas Internet entwickelt sich rasend schnell und Webseiten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Mit Redaktionssystemen wie WordPress können heute auch absolute Einsteiger eine eigene Webseite gestalten oder einen Webblog betreiben. Auch wenn viele dieser Systeme selbsterklärend sind, ist die reine Existenz einer eigenen Webseite noch lange kein Garant dafür, dass selbige auch Nutzer anzieht und an sich bindet. Positive Aufbereitung der eigenen Webpräsenz setzt sich aus informativem Inhalt, Nutzerfreundlichkeit,
gutem Design und technischer Raffinesse zusammen.

Damit sich Neueinsteiger und Profis hier permanent weiterentwickeln können, erscheinen am laufenden Band neue Fachbücher und DVDs, die in den zugehörigen Bereichen einiges an Wissen kompetent und anschaulich aufbereiten. Ein paar Beispiele aus der Fachliteratur sollen dementsprechend an dieser Stelle vorgestellt werden, wobei natürlich nicht jedes Werk für jede Zielgruppe geeignet ist.
6870 Mal gelesen
+4
15. Okt 2013, 22:47

Google Analytics Alternative : Fünf sehr günstige Tools zur Webanalyse

Während die Adobe Geräte weltweit immer noch Kundenzuwachs verzeichnen können und sogar Google Premium mit Wartungsverträgen für Firmen etwas Geld verdient gibt es auch andere Möglichkeiten, die weder etwas kosten noch mit Google zu tun haben.

Crazy Egg 
Crazy Egg hat eine kostenlose Probeversion und ist auch danach sehr günstig (manche Versionen gibt es schon für unter 8 € im Monat). Crazy Egg ist berühmt für seine Heatmap und kann angeblich auch den Augenbewegungen des Users folgen. Es wurde von einem Professor von Carnegie Mellon entwickelt, der angibt, dass die Bewegungen der Maus zu 88 % mit den Augenbewegungen übereinstimmten. Es bietet auch eine Scrollmap und eine Konfettianzeige, die jeden Klick auf der Seite anzeigt. Das ist sehr hilfreich bei Problemen mit dem Interface. Crazy Egg ist ein über den Zentralrechner gesteuerter Dienst, ähnlich wie Google Analytics.
3083 Mal gelesen
+1
1. Aug 2012, 12:59
Wordpress 3.1 mit neuen Funktion online

Schon vor längerer Zeit wurde die Version 3.1 der Blog-Software Wordpress offiziell angekündigt, ab sofort steht sie den Bloggern auch kostenlos zum Download zur Verfügung. Eigentlich war man davon ausgegangen, dass das Update bereits Anfang Februar erhältlich sein wird. Damals entschieden sich Entwickler aber dafür, mit Wordpress 3.0.5 noch ein Zwischenupdate auf dem Markt zu werfen. Die aktuelle Wordpress Version 3.1 ist unter den Namen Reinhardt bekannt. 

Bei dieser Version handelt es sich um eine der umfangreichsten Aktualisierungen der Blog-Software. Nicht weniger als rund 2.100 Verbesserungen und Ausbesserungen von Fehlern wurden gemeldet. Die größten Veränderungen betreffen vor allem die interne Verlinkung, die mit Wordpress 3.1 noch einmal wesentlich vereinfacht worden sein soll. Nach dem Update auf die neueste Version steht den Usern auch eine neue Leiste zur Verfügung, über die auf sämtliche Funktionen direkt zugegriffen werden kann. In der vorherigen Version kam von einigen Bloggern immer wieder Kritik auf, dass das Dashboard zu überladen und voll erscheint.
913 Mal gelesen
+5
26. Feb 2011, 14:00
Wordpress 3.0.5 statt 3.1

Ursprünglich war man – aufgrund von Ansagen der Entwickler – davon ausgegangen, dass bei Wordpress demnächst der Sprung auf Version 3.1 erfolgen wird. Nun werden die Blogger dieser Welt noch einmal vertröstet. Bevor es also 3.1 zum Herunterladen geben wird, bieten die Entwickler nun Wordpress 3.0.5 – ein weiteres wichtiges Sicherheitsupdate – an.  

Aus Sicherheitsgründen wäre die Installation für jeden Blogger sehr wichtig, so der Hersteller der Blog-Software. Zusätzlich zu Wordpress 3.0.5 wird aber auch Version 3.1 also Release Candidate 4 zum Download angeboten, welches sich nur in unwesentlichen Punkten von der „richtigen“ Version unterscheiden wird.Das bis dato letzte Update stammt von Ende Dezember 2010 und schloss eine kritische Sicherheitslücke.

Auch die aktuelle Version wurde zu diesen Zwecken veröffentlicht, sollte aber vorwiegend alle Blog Besitzer ansprechen, die nicht vertrauenswürdige Accounts auf ihrem Blog haben. Obwohl das Hauptaugenmerk bei der Bekämpfung dieses Problems lag, soll sich die Version 3.0.5 auch für alle anderen Blogger anbieten. Die Entwickler selbst raten den Anwendern zu einem möglichst schnellen Update, da dadurch im allgemeinen die Sicherheitsvorkehrungen höher sein würden.  
715 Mal gelesen
+2
9. Feb 2011, 01:18

Joomla, Typo3, Drupal, Wordpress, Contao sind wahrscheinlich eines der bekanntesten und meistgenutzten Content Management Systeme kurz CMS im ganzen Netz. Mein Favorit unter der großen Auswahl an Systemen ist CMSmadesimple.

CMSmadesimple - Modernes, einfach zu bedienendes Content Management System

Was ist eigentlich ein CMS?

Ein CMS ist meist ein größeres PHP-Script, das einem schnell und einfach eine eigene Homepage ermöglicht. Normalerweiße werden nur geringfügig Kenntnisse in den verschiedensten Websprachen benötigt. Heutzutage wird für eines der modernen Content Management Systeme eine MySQL-Datenbank benötigt.

1623 Mal gelesen
+2
18. Dez 2010, 16:35
Microsoft gibt bekannt: Die inzwischen ein wenig in die Jahre gekommene Blogplattform Windows Live Spaces wird eingestellt. In Zukunft werden Blogs auf Windows LiveWordPress als Plattform verwenden.

Microsoft stellt Windows Live Spaces ein. WordPress ist die neue Alternative Schon mehrfach hat Microsoft andere Webservices in Windows Live eingebunden, statt sich auf seine eigenen, oftmals nicht sonderlich populären Pendants zu verlassen. So hat Microsoft seine die kaum noch besuchte Video-Website Soapbox geschlossen. Benutzer von Windows Live Movie Maker steht inzwischen die Option offen, Videos bei Facebook und YouTube zu posten. Oder Windows Live Photo Gallery — hier kann man seine Bilder zusätzlich bei Facebook und Flickr hochladen.

„30 Millionen Menschen weltweit verwenden Windows Live Spaces und warten schon lange auf neue Features“,
so Dharmesh Mehta von Microsoft in einem Posting.
„Für diese Kunden haben Windows Live und WordPress.com zusammen einen Weg geschaffen, Bloginhalte wie Postings, Kommentare und integrierte Fotos auf WordPress.com zu übertragen und dort alle neuen Features zu nutzen.“
980 Mal gelesen
+1
19. Okt 2010, 18:45
Offsite Redirect: WordPress Jetzt Einfacher Selber Hosten Hast du deinen Blog auf WordPress.com gestartet und dir dann überlegt ihn auf deiner eigenen Wordpress-Installation laufen zu lassen? Dieser Schritt gibt dir zwar mehr Freiheiten, aber lässt deinen Blog in den Suchmaschinenergebnissen wahrscheinlich weiter nach hinten fallen. Nun hat WordPress dafür eine Lösung: Offsite Redirect.
1012 Mal gelesen
+4
14. Okt 2010, 14:00