x

Einloggen

Hast du noch keinen Account? Jetzt registrieren!

Wegwerf-Email-Adresse: Einfach und kostenlos (mailinator.com)

Viele Leute ärgern sich über die wachsende Spamflut. Vor allem wer viel an Gewinnspielen teilnimmt, landet fast automatisch in irgendwelchen Verteilern oder Mailinglisten. Dabei gibt es eine ganz einfache Lösung: sofort verfügbare Wegwerf-Email-Adressen.

Es gibt verschiedene Wegwerf-Email-Dienste, die ganz unkompliziert zu nutzen sind, wenn man eine E-Mail-Adresse beispielsweise für eine Gewinnspielteilnahme braucht. Da muss man ja in der Regel nur eine Registrierungs-Email empfangen und erhält darin einen Bestätigungslink. Logisch, dass man für soetwas Banales nicht unbedingt seine offizielle E-Mail-Adresse rausrücken möchte.

Die einfachste Variante ist der Dienst mailinator.com, denn diesen Dienst kann man ohne Anmeldung nutzen. Das hat Vor- und Nachteile, so ist bietet der Dienst nur wenige Features. Die sind aber auch nicht nötig.  Wer einfach kurzfristig eine E-Mail-Adresse braucht, um späteren Spam zu blockieren, ist hier genau richtig. (So kann man übrigens nach Herzenslust an den ganzen EM-Tippspielen aus dem Nachbarpost teilnehmen ;o)

Kostenlose Wegwerf-Email-Adressen - so funktioniert's

Der Drang der Anbieter ihre Benutzer zu registieren, ist nur zu verständlich. Aber für die Benutzer ist es eben auch nervig immer die private Email-Adresse rauszurücken. Man überlegt es sich zweimal, ob man sich für ein Angebot registriert, weil man nicht zugespammt werden möchte. Der Mailinator als Alternative funktioniert ganz einfach:

  1. mailinator.com besuchen.
  2. Namen ausdenken, bei "Check your Inbox!" eintragen und "Go!" klicken.
  3. Beim Anbieter mit der Adresse gewählterName@mailinator.com (oder besser der anonymisierten Variante, die in der Inbox angezeigt wird) anmelden.
  4. Inbox auf Registrierungsemail überprüfen.

Vorteile des Mailinator
  • Mailinator stellt Mail-Adressen nach Wahl zur Verfügung
  • Mailinator ist kostenlos
  • Zusätzliche anonyme E-Mail-Adresse vorhanden. (So kann der Sender der Registrierungs-Email nicht die Inbox abrufen.)
Nachteile der Wegwerf-Adresse
  • Jeder kann die Inbox checken, wenn er die Adresse kennt. (Also kreativ sein und die anonymisierte Adresse benutzen!)
  • In der Inbox ist jeweils nur Platz für 10 Mails.
  • Leider ist der Dienst nur auf Englisch verfügbar. (Aber auch ohne Englischkenntnisse zu verstehen!)
Pop3-Abruf für Googlemail, Yahoo oder auch Outlook

Man kann die Mailinator-Inbox sogar durch Email-Clients abrufen lassen. Per Pop3 ist das gar kein Problem, man braucht nur die folgenden Daten.

Pop server: pop.mailinator.com
Port: 110
Username: Deine Wahl, z.B. „checker“
Password: muss 8 Stellen haben, Inhalt aber total egal
Encryption: off
8996 Mal gelesen
+2
6. Jun 2012, 11:24

Kommentare

(3)
RSS
avatar
0
v x
deedee 7. Jun 2012, 11:42

Toller Artikel!

Mein persönlicher Favorit auf dem Gebiet:
10minutemail.com/10MinuteMail/index.html

(funktioniert auf die gleiche Weise)

avatar
0
v x
cagliari 8. Jun 2012, 08:32

Danke, danke DeeDee!

10minutemail hat eine gute Struktur und ist auch noch auf deutsch, dass ist cool. Dass die Adresse nach zehn Minuten erlischt, kann Vor- und Nachteil sein. So kann niemand aus Versehen oder später diesselbe Adresse benutzen.

Dafür trudeln beim Mailinator auch später noch Emails ein, zum Beispiel iPad-Gewinnbenachrichtigungen… :o)

avatar
0
v x
privymail 11. Jun 2012, 09:12

Die Abruffunktion via pop3 von Mailinator kannten wir noch gar nicht. Ist wirklich eine gute Idee und funktioniert bestens. Sollte mal Mailinator oder 10minutemail nicht funktionieren, man kann auch gut und gern https://www.privy-mail.de für seine Wegwerf Emailadressen nutzen :)


Kommentieren

Fett Kursiv Unterstrichen Durchgestrichen   Link Zitieren Code
Ich bin mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
Zukünftige Kommentare zu diesem Beitrag abonnieren (abbestellbar).
 
Bitte klicke jetzt auf den Bestätigungslink in deiner E-Mail.